Flamingo Party zum Kindergeburtstag – und die Erkenntnis dass Perfekt manchmal nicht geht

Flamingo Party Kinder Geburtstag Fotobox Swafing

Der Flamingo Kindergeburtstag war lange geplant und fand nun endlich bei bestem Wetter statt. Andere Voraussetzungen waren nicht so toll und so kam ich zur Erkenntnis, dass Perfekt manchmal einfach nicht geht – und auch gar nicht nötig ist.

Die Einladungen zur Flamingo Party von Sophia waren gebastelt und verteilt, 7 kleine Gäste und ein paar befreundete Mamas haben zugesagt. Und ich? Ich war auf Jagd. Nach toller Deko zum Beispiel, wie den aufblasbaren Flamingos. Dazu habe ich noch diese aufblasbare Palme zum Getränkekühlen bei Horror-Shop.com bestellt. (Danke für die Zusammenarbeit an dieser Stelle!) Da gibt es total viel Party- und Verkleidungszubehör! Die Palme war zwar kleiner als ich dachte (ich hätte ja auch einfach Mal die Maße ansehen können hihi) aber die Kinder hatten viel Spaß damit. Und eine Mama ganz besonders. Die musste nämlich nochmal abends umkehren weil das geliebte Kuscheltier wohl noch bei uns in der Palme saß… Aber von vorn.

Ich suchte also auf Pinterest und überall nach tollen Ideen für eine Flamingo Party und fand natürlich auch so einiges. Durchgestylte Sweettables und Candy Bars. Motto Buffets mit designtem Essen dass garantiert kein 4 jähriges Kind futtern würde. Rezepte ohne Ende für komplizierte Backwaren, coole Drinks und Häppchen. Dekoartikel die meinem Portemonnaie die Schweißperlen aufs Leder zauberten. Ich war im Wahn. Überall Flamingos! So toll! Bettwäsche mit den rosa Flattermännern ist hier zwischenzeitlich sogar auch eingezogen. Ein Kleid für Sophia habe ich auch genäht. Ein tolles Drehkleid aus verschieden farbigen Flamingo Jersey von Swafing, bestickt mit der Flamingo Datei von Lollipops for breakfast. Der Schnitt ist von Schnabelina, ihr Freebook Kapuzenkleidchen.

Und dann, dann wurde in der heißen Phase der Vorbereitung 2.5 Wochen vor dem Geburtstag erst der Knirps krank mit ordentlich Fieber und ist mit einem Jahr wieder zum voll gestillten Baby zurück gesprungen. Als es ihm besser ging, hat es mich aus den Latschen gehauen. Eigentlich nur eine Erkältung, nichts schlimmes. Jedoch konnte ich geschlagene 7 Tage kaum aufstehen und mich um NICHTS kümmern. Mein Hirn war – Entschuldigung – einfach so matschig und voller Rotz, dass ich nicht in der Lage war, zu denken. Mein Mann war auch krank, aber nicht so schlimm, er schmiss den Haushalt und kümmerte sich um die Kinder. Was für ein Glück.
Der erste Tag an dem ich wieder etwas tun konnte, war der Tag vor der Party!

Panik. Ich wollte doch… und ich hab noch nicht… Aber eigentlich…. Nein Stopp. Für Perfektionismus war einfach keine Zeit. Und in meinem mittlerweile wieder ziemlich rotzfreien Hirn wurde mir dann auch klar, dass eine 4 Jährige keine völlig durchgestylte instagrammkompatible Beachparty mit 2 Meter großem Flamingo-Schwimmring, Pool und Candy Bar nach bestimmtem Farbschema braucht. Ein bisschen Flamingo hier und da, rosa und weiße Luftballons und eine Girlande, das reicht. Ich hatte nicht mal rosa Servietten, aber siehe da, grün ging auch.

Als Kuchen war eine Flamingo Torte angedacht, nur hat die künstlerische Freundin leider keine Zeit gehabt dieses Mal. Da ging bei mir im Kopf natürlich auch erst mal der Alarm los. Ich war immer noch so schlapp, dass ich keine Torte hätte backen können. Aber dann der rettende Einfall: Ein gekaufter Wiener Boden, gefüllt mit einer Vanille Creme mit Erdbeer- und Schokostücken, drumherum rosa gefärbte Sahne und obendrauf alles, was der Backvorrat an rosa Zubehör hergab. Zum Schluss gekrönt von einem Flamingo am Spieß. Sophia war mega happy mit ihrem Werk und die Torte ratz fatz leer, so lecker war sie!

Wir haben auch keine mega Pinterest DIY Bastelstation aufgebaut, kein Kinderschminken gemacht und keine Hüpfburg aufgeblasen. Es gab Brezelnschnappen, Stopptanz, Eierlaufen. Zum Becherwerfen sind wir gar nicht mehr gekommen denn die Kinder haben einfach im Sandkasten gespielt, geschaukelt und Johannisbeeren gepflückt. Und für „kleb-den-Schnabel-an-den-Flamingo“ hatten wir zwar einen riesigen Flamingo ausgedruckt (Plotterdatei von Kleine Göhre), allerdings mit Denkfehler. Stellt sich doch raus, ein ein Meter großer Flamingo an der Wand sieht toll aus, aber wenn die Gäste nur einen Meter groß sind, kommen sie nicht gut an den Schnabel ran. xD

Und das Abendessen? Wurden Häppchen gereicht? Ausgarnierte rosa Süppchen in kleinen Gläschen? Wenigstens ein geschnitztes Gurkenkrokodil und Käse-Trauben-Spieße? Nein. Es gab Hotdog. Einfach nur Würstchen warm gemacht und dazu die viel geliebten knatschigen Brötchen, Rößtzwiebeln, Gurken, Ketchup. Und es stand alles einfach in der Packung da. Keine süßen Schälchen, kein umfüllen. Eine Gemüseplatte ohne Schnitzerei, Käse und Trauben nicht gespießt sondern einträchtig nebeneinander auf einen Teller geschüttet. Und? Es hat geschmeckt. Ich konnte mich mit den andern Mamas unterhalten, mich um die Kinder kümmern und einfach mitfeiern. Ich brauchte nicht stundenlang verschwinden und irgendwas vorbereiten. Es war einfach unkompliziert und schön.

Das einzige, was wir hatten, was andere vielleicht übertrieben finden würden, war die Fotobox. Braucht das eine 4 Jährige? Sicherlich nicht. Aber wenn man halt eine da hat, dann kann man sie auch einfach hinstellen. Meine Idee dahinter war, dass so jedes Kind ein tolles Mitgebsel bekommt, ohne dass ich irgendeinen billigen Plastikmist oder Tonnen von Süßkram kaufen musste. Jedes Kind bekam nämlich einfach ein Foto von sich! Die hat der Mann während der Party auf Fotopapier ausgedruckt und alle, besonders auch die Eltern, haben sich sehr darüber gefreut.

Ich bin also sehr froh, dass die Krankheitswelle mich aus dem Perfektionswahn gerissen hat. Ich bemühe mich, nun öfter den „einfacheren“ Weg zu wählen und wieder mehr im realen hier und jetzt zu leben, als im schön-gefilterten unechten Pinterest Universum. Frei nach dem Motto: so geht’s auch und Spaß dabei! Und nun entschuldigt mich. Ich habe die coole aufblasbare Palme vom Horror-Shop.com mit Wasser gefüllt. Miniplanschbecken. 😉

Dieser Beitrag fliegt noch rüber zu folgenden Linkpartys: natürlich bei meiner Kostenlose Schnittmuster Linkparty,  Kiddikram Made4Girls,  wir sticken Lollipops for Breakfast

Ein Gedanke zu “Flamingo Party zum Kindergeburtstag – und die Erkenntnis dass Perfekt manchmal nicht geht

  1. DANKE!!! – Endlich mal jemand, der den „Kindergeburtstagswahn“ nicht noch höher schaukelt!!! 😉
    Die Bilder und Ideen sind trotzdem toll und jeder scheint Spaß gehabt zu haben. – Alles Liebe! Edeltraud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.