Das Kleid aus Romanit und die Sache mit Weihnachten

Von | 2017-03-02T21:37:55+00:00 Dezember 29th, 2016|Nähen|5 Kommentare

Das hier, sollte eigentlich schon vor Weihnachten auf dem Blog zu sehen sein. Das hier, war nämlich als Weihnachtskleid geplant. Ich sah mich darin unterm funkelnden Tannenbaum, die Nägel mit dem neuen Nagellack festlich geschmückt, die neue Haarfarbe (wie findet ihr sie???) strahlend, still lächelnd ob der Paketauspackenden Kinderschar (also Sophia und Baby Alex). Ja und dann kam die Realität. So ähnlich wie am Dienstag die Sache mit der vermeintlich gehackten Webseite – Fettnäpfchen.

161208-175953-7659Das Kleid wurde rechtzeitig fertig und die Fotos auch, soviel sei schon mal vorweg genommen. Genäht habe ich wieder ein Kleid nach Schnitt Anika von  Zierstoff (*Kooperation*), wie auch hier schon gezeigt (aus Strick und mit Video). Denn ich wollte es unbedingt nochmal in der passenden Größe und mit einem Romanit (auch von Zierstoff (*Kooperation*), ) ausprobieren! Der Romanit Jersey kam hier an, und ich war verliebt. Ich hatte noch kurz überlegt, etwas glitzerdes drauf zu plotten, vielleicht einen Diamanten oder so? Habe aber dann beschlossen es schlicht zu lassen, mit dem edlen  Stoff. Ja ok und der Ehefrosch hat die Hände überm Kopf zusammen geschlagen als er von der Glitzer Idee hörte hihi.

161208-175758-7605

Beim betrachten der Fotos stelle ich einmal mehr fest, dass es weder mit den Modelmaßen noch mit den -qualitäten bei mir so weit her ist, nun ja. Ich hätte mir die Posing-App genauer ansehen sollen hihi. Jedenfalls färbte ich mir euphorisch die Haare am morgen des geplanten Fotoshootings. Ich finde die Farbe echt cool und würde sie gern permanenter so färben, aber das Töchterlein hat im Drogeriemarkt einen Nervenzusammenbruch gehabt, als ich Farbe kaufen wollte „die nicht mehr ab geht“. Also eine Tönung. Zum Glück. Schon mal selbst die Haare rot getönt während vor der Dusche ein Baby schreit? Nach einigem schrubben sind jedenfalls die Stirn und die Ohren wieder normal-farben. *hust*

161208-175925-7622

Das mit den Fotos vom taillierten Kleidchen hat also schon mal gut geklappt. Ja, ich habe mir den modernen geraden Schnitt wieder tailiert, das steht mir halt einfach besser. Diesmal habe ich auch die Ärmel schmaler genäht im nachhinein, so gefällts mir besser an mir. Und der Schalkragen ist total super! Fällt mit dem weichen etwas schwereren Romanit total toll. Das Kleid ist also ein voller Erfolg und in den Romanit von Zierstoff (*Kooperation*) bin ich ziemlich verknallt.  Tja und was ist nun an Weihnachten gewesen? Ich hatte das Kleid jedenfalls leider nicht an. Die Haarfarbe war nach viermal Waschen auch nicht mehr so brillant wie gedacht. Und den Nagellack pinselte ich auf die kleinen Finger der Maus, denn zu mehr fehlten mir Zeit und Nerven. Der Baum sah inzwischen auch eher knusprig als saftig grün aus (jaaa wir haben ihn schon am 1. Advent geholt, das war zu früh). Und schon zwei Tage vor Weihnachten hat hier mal wieder eine Krankheitswelle Einzug gehalten. Aus dem Baby wurde erst ein Fieberbärchen und dann ein ziemlich verrotztes hustendes Häufchen Elend. Am heiligen Abend war ich noch kurz zu Beginn des Krippenspiels (Sophia spielte schließlich mit!) dabei, bis Alex vor lauter Husten ähm ja meine und seine Jacke umdekoriert hat. Dann bin ich leicht überstürzt mit ihm nach Hause gegangen, wo er den restlichen Tag verschlief. Am ersten Feiertag gings statt zum Braten bei den Großeltern zum Notdienst, der aber nur einen normalen Infekt feststellte. Den zweiten Feiertag verbrachten Fieberbärchen und ich auch im Bett. Und Dienstag stellte der Hausarzt dann die schon erwartete Diagnose: Bronchitis. Ach wie schön. Mit 8 Monaten. Urgs. Das war also Weihnachten im Hause Nähfrosch. Das es dem Ehefrosch und mir nun auch im Hals kratzt und die Nase läuft, brauche ich nicht extra zu erwähnen oder?!

161208-175822-7612

Aber ich hege Hoffnung, dass ich das Kleid doch noch bald tragen kann. Schließlich ist ja bald Silvester oder?! Gut, mit Baby wird es nur am frühen Abend Raclette zuhause geben, statt rauschender Party. Aber hübsch anziehen kann man sich ja doch. Und vielleicht bleibt ja auch Zeit um die Nägel zu lackieren. 😛

161208-175723-7564

Mein Kleidchen lasse ich noch bei folgenden Linkpartys vorbei schlendern:

RUMSCrealopeeSeasonal Sewing

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

5 Kommentare

  1. Mel 29. Dezember 2016 um 12:50 Uhr - Antworten

    Schickes Kleid! Romanit find ich auch klasse, der fällt einfach schön! Bei mir ist eine Zipfeljacke draus geworden.
    Oh Mann, war ja ein fiebriges Weihnachten bei euch. Gute Besserung weiterhin!
    Lg Mel und einen guten Rutsch

  2. kiki 29. Dezember 2016 um 16:06 Uhr - Antworten

    supertolles Kleid, und steht dir ausgezeichnet! mit kindern kommt meistens alles anders als geplant… dafür weihnachten ja jedes jahr wieder 🙂 gute besserung und viele neue möglichkeiten dieses hammer-teil zu tragen! ! lg kiki

  3. Janine Fink 29. Dezember 2016 um 22:24 Uhr - Antworten

    Sehr, sehr schickes Kleid! Hoffentlich geht es deinem kleinen Minifrosch und euch bald wieder gut. Vielleicht kannst du dein hübsches Kleid wenigstens zu Silvester tragen. Wünsche euch alles Liebe und Gute! GlG Janine

  4. pamelopee 30. Dezember 2016 um 19:07 Uhr - Antworten

    Klingt ja wie bei uns!
    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017!
    Alles Liebe!
    Pamela vom pamelopee-Blog

  5. A-M 3. Januar 2017 um 22:39 Uhr - Antworten

    Meine Kinder sind ja quasi genauso alt wie Deine und unser Babyjunge (*Mai) hatte über Weihnachten ebenfalls eine Bronchitis und wir sind knapp am Krankenhausaufenthalt vorbeigeschrammt… Supi… Da das schon die zweite Bronchitis innerhalb von 2 Monaten war, geht unser KiA nun vom RS-Virus aus. Ich drück Euch die Daumen, dass es eine einmalige Sache war!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.