Die 10 besten Kindersprüche einer dreijährigen Ballerina in lila blassblauer Sommerkombi

Von | 2017-08-18T21:37:08+00:00 August 23rd, 2016|Familie, Nähen|1 Kommentar

Mitte August 2016, der Sommer ist da. Also mal 3 Tage am Stück. So konnte die kleine Primaballerina ihre tolle Sommerkombi bestehend aus 2 Freebooks doch einige Male tragen! Genäht habe ich die beiden Teile bereits während des NÄHstbautriebs in der Schwangerschaft 2.0. Nun möchte ich euch endlich die Bilder der Kombi zeigen, die die Maus zu unglaublichen Ballerina Posen inspiriert hat! Außerdem muss ich euch unbedingt erzählen, was Hunger mit Duschen zu tun hat. Sophia haut manchmal Sprüche raus oder verdreht Worte, da bleibt keine Eisscholle fest Auge trocken. In diesem Sinne: „Akacke!“ (= Attacke)

LilaBlau5

Zunächst aber ein paar Worte zur genähten Kombi. Es handelt sich bei dem flatterigen Shirt um das Freebook Topaz von Mialuna. Genäht aus lila Jersey und das hellblaue mit den weißen Punkten ist ein flatteriger Viskose Jersey, der richtig toll fällt. Die Rollsaum Rüsche mittendrin war so nicht geplant, mir war nur das fertige Top wesentlich zu kurz an der Maus. Also habe ich kurzerhand noch einen Streifen dran getackert und nun hat es eine schöne Tunikalänge die sicher auch noch nächstes Jahr passt! Die Armausschnitte sind mit elastischem lila Schrägband eingefasst, das war eine ganz schöne Fummelei, da hatte ich meine Coverlock mit Bandeinfasser noch nicht. Oder doch, aber das Band hatte ich schon und das war zu schmal für den Bandeinfasser…

LilaBlau1

Die Shorts ist genäht nach dem Freebook Hose Marina von Mathila, eine total süße plusterige kurze Hose mit interessanter Tasche an der man prima Webbandfähnchen anbringen oder mal einen Zierstich ausprobieren kann. Die benutze ich eh viel zu wenig… meine Maschine kann so viele und ich hab vielleicht in den 3 Jahren mal 4 Stück benutzt… Die Maus liebt ihre Kombi jedenfalls sehr!

LilaBlau2

Während des Fotoshootings (ich glaube das war im Februar?) war es draussen noch zu kalt, deshalb benutzten wir dazu unser tolles Keller-Studio mit dem ganz dezenten Hintergrund *hust*. Sophia liebt den kunterbunten Hintergrund jedenfalls und hat sich ständig dagegen gelehnt – was nicht so günstig ist, da er ja nur  ein Vorhang ist und sie jedesmal umgekippt ist. Hat sie aber nicht davon abgehalten  es einige Minuten später nochmal zu versuchen! 😉 Aufmerksamkeitsspanne einer Eintagsfliege haben diese Kleinkinder… So süß hihi! Für euch hat sie sich jedenfalls die tollsten Posen ausgedacht, unsere Primaballerina! Und die besten 10 Kindersprüche aus der letzten Zeit muss ich euch auch unbedingt noch verraten! Noch viel mehr Chaoskindergeschichten und sprachliche Knaller findet ihr hier.

LilaBlau3

Kindersprüche von Sophia

1) Sophia fährt Laufrädchen, ich spaziere mit dem Kinderwagen nebenher. Auf einmal fährt Sophia eine Kurve (nach links) und ruft: „Achtung, rechts ausscheren!“ (Woher hat sie nur diesen Wortschatz?!)

2) Sie steht vor ihrem Kaufladen, zieht eine kleine Schublade auf und bemerkt: „Ich hab den Nunu mal da rein gestaut!“ (Abends haben wir eine geschlagene Stunde den Schnuller gesucht, bis es mir wieder einfiel. Ja, sie hat mit 3 noch Nachts einen Schnuller. Nur diesen EINEN, wenn der verlegt ist, ist hier Ausnahmezustand… neulich lag er in ihrem Gummistiefel.)

3) „Mama kann ich auch so eine Eisscholle in mein Glas?“ – „Natürlich kannst du einen Eiswürfel haben.“

4) Ruft laut: „Akacke!!!“ Und wirft einen Ball. Ich glaube da müssen wir nochmal nachbessern. Aber das werfen klappt schon gut!

5) Ganz begeistert schaute sie ihr Dinosaurier Buch an. „Können wir mal wieder zum Dino Frisör die ausgestorbenen Knochen anschauen?“ Ich vermute sie meint das Museum.

LilaBlau4

6) „Bei Oma hab ich gelbe Bikini aus dem Garten gegessen!“ Nach einem Telefonat mit meiner Mutter habe ich erfahren dass sie Zucchini meint.

7) Ich trug Sandalen und hatte es geschafft, mir die Zehennägel zu lackieren. „Oh Mama, kann ich auch Nagelschlag haben? Aber mit Glitzer!“

8) „Wie heißen die weißen Blumen Mama? Ach ja, Brokkoli.“ Kein Wunder, das sie den nicht essen möchte…

9) Auf dem Weg in den Urlaub. „Schlafen wir im Motel?“ Wir müssen das „H“ noch üben.

10) Ich am Abend: „Sophia, du musst noch duschen.“
Sophia: „Ich hab keinen Hunger mehr.“
Ich: „Ja, aber du musst noch duschen.“
Sophia: „Ich hab aber keinen Hunger!“
Ich: „DUSCHEN! Mit Wasser!“
Sophia brüllt: „ICH HAB SCHON GEGESSEN!!!“

LilaBlau6

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag und guten Apetitt!
Dieser Artikel wandert noch zu folgenden Linkpartys:

Handmade on Tuesday Dienstagsdinge Meitlisache Kiddikram und meiner Linkparty für Werke nach kostenlosen Schnittmustern!

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

Ein Kommentar

  1. Vera 23. August 2016 um 10:44 Uhr - Antworten

    Jaja, die Kindersprüche…
    Unsere Jüngere hat mal meinen Vater in helle Panik versetzt, als sie im Kinderzimmer in der Spielküche mit Töpfen klapperte und meinte: „Ich muss kotzen“ – da bekommt der „Kotztopf“ doch auch gleich eine neue Bedeutung… :-)))
    Liebe Grüße,
    Vera

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.