Geheime Würzmischung

Von | 2017-08-19T21:31:21+00:00 September 26th, 2014|Familie|15 Kommentare

Chaos Tag

Der Tag fing damit an, dass ich unter der Dusche in kleines Massaker veranstaltet habe. Während ich nämlich gemütlich zum duftigen Duschgel griff, streifte ich leicht wie eine Feder den Rasierer. Das blöde Ding flog natürlich sofort aus dem praktischen Körbchen raus. Soweit nichts ungewöhnliches, passiert mir ständig. Aber was mir noch nie passiert ist, ist dass der ergonomisch geformte Haarentferner mit der Klinge nach unten auf meinen armen schutzlosen Fuß fällt und mich schneidet!!! Rasierverletzung am Fuß. Gehts eigentlich noch bekloppter? o.O Ja!!!!

Beim Frühstück gings weiter, die kleine Dame wollte selbstverständlich wieder das, was ich auch habe. Sie lutscht also immer den Belag (Kräuterquark) von ihrem Brot runter und streckt mir dann das angesabberte Stück entgegen. Dies bedeutet sie möchte gern dass ich ihr mein Brot hinhalte. Eins mach ich mir mit halt Marmelade, von schokoladigen Aufstrichen nehme ich derzeit Abstand, mein anderes Brot ist ebenfalls mit Kräuterquark bestrichen. Sie möchte also natürlich das Marmeladenbrot hingehalten bekommen. Warum? Weil sie dann ihr „leeres“ Brot rein tunken kann. Inzwischen hat sie die Technik soweit perfektioniert dass sie nicht nur in die Marmelade dippt, sondern drückt und zieht und somit alle Marmelade vom Brot klaut. Dass ich ihr auch Brot mit Marmelade schmiere funktioniert nicht, sie will die von MEINEM Brot…

Nach der Marmeladentauschaktion gings dann Richtung Krippe. Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Krippe und KiTa? Egal, ich sag einfach Kindergarten. Krippe klingt so nach Stall und Esel und den heiligen 3 Königen… Also wir zogen die „Suuuuu“ an (mehr ihrer Wortschöpfungen findet ihr hier) und gingen zum Audoooo. Am Kindergarten angekommen rannte sie freudig rein, setzte sich hin und klopfte auf den Boden neben sich. Tja, heute war aber Tag X. Ich musste sie dort lassen. Auf dem Arm eines Erziehers verabschiedete ich mich kurz und ging raus, auch wenn ich das Gefühl hatte unbedingt bleiben zu müssen. Alle Mamas dürften das Gefühl kennen. Die Maus zeigte sich eher unbeeindruckt, kein Geschrei. Ok, soweit so bunt. Ich sollte sie um 10:30 abholen, sie war ja so ein einfaches braves liebes Kind das es ganz toll im Kindergarten fand (ich berichtete hier von unserem ersten gemeinsamen Tag dort.) Und falls es doch nicht klappen sollte, war ich ja erreichbar und in 5-10 Min dort. Abgegeben hatte ich sie um 8:30 vorm Morgenkreis. Um 9 Uhr die erste Nachricht aus der Krippe, wir verschieben die Abholzeit auf 10 (nach dem gemeinsamen Frühstück) denn so toll fände sie es grade nicht. Oh oh, arme Maus! Um 9:45 dann der Anruf, ich möchte doch bitte Sophia abholen, sie hätte jetzt wirklich gar keine Lust mehr. Ich solle nicht mit 180 durch die Stadt fahren, aber nun ja, halt doch JETZT losfahren. 180 hab ich nicht ganz geschafft 😉

Am Kindergarten angekommen hörte ich schon mein Chaoskind schreien. Auf dem Arm einer Erzieherin, schon mit Schuhen und Jacke an wartete sie weinend auf mich. Ich bekam gesagt dass unsere Einschätzung wohl doch leicht abweicht. Räusper. Die nächsten 3 Tage waren nicht besonders toll. Sophia hat natürlich schnell gemerkt dass ich sie wirklich für eine Stunde dort „aussetze“ und fand es gar nicht mehr schön. Krippe ja, aber doch bitte nur wenn Mama mitspielt. Ich bekam gesagt dass sie ein intelligentes, aber überdurchschnittlich stures Kind wäre. Die Eingewöhnung würde lange dauern und hart werden weil sie mit uns kämpfen will. Eigentlich findet sie Krippe total super, aber nur zu ihren Bedingungen. Wir müssten durchhalten. Uff. Na subber. Jeden Tag also ein stink saures Kind dort abgeholt. Vermisst hat sie mich nicht wirklich doll, sie wollte einfach nur dass die Erzieher springen wenn sie was will. Und wenn sie jetzt die Tür zum Toberaum auf haben will aber alle andern noch Frühstücken dann schmeißt sie sich halt schreiend auf den Boden. So kenn ich mein Kind xD
Die gute Nachricht, denn inzwischen ist alles anders: An Tag 4 plötzlich der Wandel! Beim Abschied große Krokodilstränen aber danach lies sie sich sofort beruhigen und beim Abholen musste ich sie echt überreden zu gehen denn sie wollte doch noch spielen…
Soweit die Kindergartensache. Aber mein Tag ging ja noch weiter.

Also nach dem Kindergarten nach Hause, Essen fertig machen. Während ich ihr hingebungsvoll die biologisch angebauten gefüllten Nudel mit Tomatensoße klein schnitt, nahm ich einen komischen Geruch wahr und merkte plötzlich dass es ganz schön still ist. Bis auf ein leises Rascheln. Hä???
Ich drehte mich um und mir fiel die Kinnlade runter. Mehr kann ich echt nicht dazu sagen. Nämlich gar nix. Ich stand da wie angewurzelt und konnte nicht mal schimpfen. Was ich sah?

Die liebe brave Sophia spielt gern in der Küche mit den Plastikschüsseln. Die sind in einer Schublade, die sie auch immer selbst aufmacht. Ich dachte eigentlich sie wäre an DIESER Schublade. Aber nein, sie hatte eine obendrüber geöffnet. Und das in einem Tütchen verpackte Currypulver raus geholt. Fein säuberlich das Tütchen aufgemacht. Und nun streute sie konzentriert etwas Pulver auf den Boden, lief ein paar Schritte weiter, streute nochmal etwas, lief wieder weiter, streute,…

2014-09-23 11.47.16

AHHHH!!!
Nachdem ich das Kind in der Badewanne von den Currysocken befreit hatte, habe ich natürlich erst mal ein Foto gemacht. Glaubt mir ja sonst wieder kein Mensch. Nachdem dann alles wieder aufgesaugt war, und ich im Speiseplan für die nächste Woche ein Gericht mit Curry eingefügt hatte, ging es dann als „Belohnung“ zur Eisdiele. Dort versuchte Madame sogleich, das große Eis zu essen. Muss doch gehn!

2014-09-23 17.14.39

 

Wieder Zuhause widmete sich Sophia dann wieder den Schubladen in der Küche. Diesmal erwischte sie die mit meiner Teesammlung. Sie nahm also eine Packung Tee heraus, in der zufällig alle Beutel einzeln nochmal verpackt waren (warum wird das überhaupt gemacht??). Betonung auf „waren“. Denn Madame fand die Beutel ausgepackt viel lustiger.

 

Auch der Abend war noch ereignisreich. Sophia kommentiert seit neuestem wenn was in der Windel landet. Sie zeigt drauf und sagt „Kaka!“ auch wenn das kleine Geschäft gemeint ist, egal. Jedenfalls haben wir nun ein Töpfchen, auf das sie sich gern setzt, in voller Montur. Nun trug es sich zu, dass die kleine Chaosmaus also die Buxen voll hatte und ich einen Windelwechsel vornehmen wollte. Denn sie zeigte stolz auf die Windel und sagte „Kaka!“. Aber so schnell konnte ich sie mir gar nicht schnappen, da saß sie schon auf ihrem Töpfchen und wollte nicht mehr runter. Sie stand nur gelegentlich auf und schaute nach ob was drin gelandet war! (Wie kommt die da drauf? Hat sie ja schließlich noch nie gemacht!) Es dauerte fast eine Stunde bis ich sie vom Töpfchen runter und auf den Wickeltisch rauf bekam! Damit beende ich nun unsere Tagesbeschreibung.

2014-09-20 08.25.27

Auch wenn sie ein totales Chaoskind ist und ihr auch von außen eine gewisse Sturheit bescheinigt wird, ich freue mich über jeden Tag mit meinem kleinen Mäuschen. Mein Alltag ist so viel bunter und äh interessanter geworden 😀
Deshalb werfe ich meinen turbulenten Tag rüber zum Freutag!

Plotter Tipps

Ich freue mich zum Schluss noch schnell über die vielen vielen lieben Kommentare zu meiner kleinen Plotter-Misere und der zugehörigen neuen Linkparty. Dort könnt ihr nämlich eure Plotter-Tipps verlinken!!! Ich hoffe es kommt eine schöne Sammlung von Tipps und Tricks zusammen, egal ob direkt zum plottern, designen, Folien, Warenkunde, bügeln, aufkleben, basteln,…
Meine anderen Linkpartys findet ihr hier (Urlaubslinkparty und Linkparty für Werke nach kostenlosen Schnittmuster).

Und natürlich danke für die Kommentare zu einem weiteren Baumwollphobie-Bekämpfungsprojekt: Meinem Röckli mit Fotos von Bali… Hachz… Fernweh!

Achso und zum Schluss nochmal ne Entschuldigung für die Rechenaufgabe, die ich euch derzeit stellen muss wenn ihr kommentieren wollt. Es tut mir echt leid! Ich bin dermaßen von chinesischen Spam überrollt worden, anders hab ichs nicht in den Griff bekommen. Ich hoffe ihr kommentiert trotzdem!!!

 

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

15 Kommentare

  1. ImmermalwasNeues 26. September 2014 um 6:36 Uhr - Antworten

    Liebe Katja,
    das kommt mir alles sehr bekannt vor!
    Wenn die Kinder dann merken, das ist wirklich Ernst und geht jetzt jeden Tag so, kamen bei fast allen Kindern doch noch Tränen. Aber ganz schnell gewöhnen sich die kleinen Geister an die neue Situation und finden es vielleicht morgens noch nicht ganz so toll, aber dann schon.
    Und das sie nur eines von vielen sind und also nicht die alleinige Aufmerksamkeit und nur ihren Willen bekommen können, ist ja schließlich auch komplett neu…

    KITA heißt Kindertageseinrichtung und meint sowohl Krippe, als auch Kindergarten, (wie in unserem Fall in einem Haus)
    Krippe ist von 0-2 oder 3 Jahren (von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich) und KITA von 0-6.

    Setzten die Erzieherinnen Sophia vielleicht in der Krippe auf das Töpfchen?
    Vielleicht hat sie es auch bei anderen Kindern dort beoabchtet. :O)

    Und zu deinem Gewürzbild:
    Ich hatte erst angenommen, dass die Küche unter Wasser steht!
    Durch eure glänzenden Fliesen sieht es so aus.
    Da kannst du doch noch ganz froh sein, dass es NUR Gewürz war, oder?

    Ich wünsche dir ein chaosfreies Wochenende
    und sende dir liebe Grüße
    Ina

  2. Mel 26. September 2014 um 8:21 Uhr - Antworten

    *Gacker* wieder ein ein herrlicher Bericht! So toll wie Du kann ich das gar nicht in Worte fassen! Das mit der Marmelade von Mamas Brot holen, kenn ich nur zu gut! *Lachträneabwisch* Und sei froh, daß es „nur“ Curry war, Kurkuma wäre fies gewesen.

    LG Mel

  3. Miss Tina 26. September 2014 um 9:33 Uhr - Antworten

    Ich musste mich beim Lesen jetzt grade echt zurückhalten, um nicht meinen Frühstückstee gleichmäßig auf der Tastatur zu verteilen! Vielen Dank für deine Einblicke!
    Mir ist deine süße Maus sehr sympathisch – sie weiß und sagt was sie will!

    Alles Liebe,
    Tina

  4. AnnL seWingz 26. September 2014 um 9:40 Uhr - Antworten

    Herrlich…. *gg*

    Ich kann mich direkt in die Marmeladensituation reinversetzen, denn bei uns schmecken Papas Nudeln oder Kartoffeln natürlich ganz anders als die Eigenen… Ist doch total logisch! 😉

    Bei uns ist das so, dass es die KiTa (Kindertagesstätte) von 0-3 Jahre gibt und danach im gleichen Haus in den KiGa (Kindergarten) gewechselt wird, bis es denn in die Schule (ich weiß gar nicht ob es hier eine Vorschule gibt? Ich war in einer damals nach dem KiGa) geht.

    Ich vermute auch, dass sie daher die Sache mit dem Töpfchen hat. Meiner setzt sich auch immer in voller Montur drauf, nackig weigert er sich, ist wohl nicht bequem genug…*lach*. Den Sinn hat er aber wahrscheinlich noch nicht verstanden.
    Leider kann er auch erst mit 3 Jahren los in den KiGa, weil die KiTa aus allen Nähten platzt.
    Ich kann von Zuhause arbeiten, wenn er schläft, dann überlasse ich meinen Platz einer Mutter, die ausser Haus muss.

    Dein Post ist sehr amüsant zu lesen, vielen Dank!
    Es gibt so Tage…. *hihi*
    Wer kennt das nicht? ;-P

    In diesem Sinne:
    Ein schönes Wochenende!

    Viele Grüße
    AnnL 🙂

  5. Andrea 26. September 2014 um 12:48 Uhr - Antworten

    Ach solche Geschichten kenne ich. Der Bericht ist klasse und erinnert mich an Geschichten, die ich so erlebt habe, als meine Beiden so alt waren. Und was die Marmelade von deinem Brot angeht: Mama ist halt die Beste, da muss dann auch die Marmelade auf Mamas Brot die Beste sein. 😉

    Schöne Grüße
    Andrea

  6. Mara Zeitspieler 26. September 2014 um 12:51 Uhr - Antworten

    Oh meine Güte…. Currysocken… ich muss immer herzhaft lachen, bei Deinen Berichten zum kleinen Fräulein! Ich bin ja mal gespannt, was meine Dame alles anrichten wird, wenn sie erst mal mobil ist 🙂
    Hab ein schönes Wochenende,
    viele Grüße
    Mara Zeitspieler

  7. Judith Leder 26. September 2014 um 19:47 Uhr - Antworten

    Hallo!
    Als ich dein Bericht durch gelesen hatte musst ich erstmal laut los lachen..
    Es hat mich so an meinen kleinen Mann erinnert , welcher gerne Paprikapulver verstreut.
    Sei froh das deine Chaosmaus die Teebeutel „NUR“ ausgepackt hat. Freude kommt erst richtig auf wen die in alle einzelteile gerupft werden..

    Liebe Grüße

  8. evi 26. September 2014 um 23:04 Uhr - Antworten

    ‚Ihr Kind ist intelligent, aber auch überdurchschnittlich stur‘ 😀

    Nähfrosch am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen!

    Danke dafür ♥

    Liebste Grüße, Evi
    http://aefflyns.blogspot.de

  9. […] ein Baumwollröckli mit Fotos von Bali und schließlich der Bericht von Sophia und der Gewürzschublade. Hier riecht es immernoch nach […]

  10. Johanna 29. September 2014 um 10:56 Uhr - Antworten

    Ehrlich, ich freue mich immer so, wenn ich lese, dass andere Kinder genauso viel Unsinn anstellen wie meine… 😀 😀 (Meine Töchter haben gestern in einer stillen halben Stunde das Badezimmer komplett unter Wasser gesetzt. Die Große hat den Hahn in der Badewanne aufgedreht und die Kleine hat das Wasser eimerchenweise auf den Fußboden geschöpft. Und in einer halben Stunde schöpft die echt VIEL!!). Auch die Diagnose deiner KiTa kenne ich – mein Mädel bekam in der ersten Kindergartenwoche bescheinigt, dass sie aber auch kein bisschen hört, wenn sie etwas anderes interessiert…. tja… warum sollte es denen auch anders gehen als mir??? 😉 😉
    Aber, man muss schon dazu sagen, langweilig wird’s nie, wenn man so hasenwilde Chaoskinder im Haus hat 😀 😀
    Lg Johanna

  11. NAdja 9. Oktober 2014 um 16:10 Uhr - Antworten

    Ich habe Tränen gelacht… Ich komme jetzt auf jeden Fall öfter bei dir vorbei…. Mit Kind erlebt man immer wieder neues… Auch mir geht es jeden Tag so 🙂

  12. […] Jahre alt und hält uns ganz schön auf Trapp. Ich erinnere da an die Geschichte wo sie sich am Curry vergriffen hat, oder die Sache mit der Klobürste. Falls ihr noch mehr von ihr und unserem […]

  13. […] Obstfontänen im Superdiskont, geplünderte Gewürzschubladen um den Boden mit einer geheimen Würzmischung zu bestäuben und zwischendrin verbessere ich meine Mama-Ninja-Skills. Ihr seht, es geht bei mir […]

  14. […] Jahre alt und hält uns ganz schön auf Trapp. Ich erinnere da an die Geschichte wo sie sich am Curry vergriffen hat, oder die Sache mit der Klobürste. Falls ihr noch mehr von ihr und unserem […]

  15. […] sie anstellt? Och, naja, die Curry-Sache kennt ihr ja, anderes findet ihr bei den Chaoskindergeschichten (z.B. die Sache mit der […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.