Gloria Wickelraffshirt aus Shalmiak Bloom und Tipps gesucht fürs Stoffregal

Von | 2017-03-02T21:40:20+00:00 Januar 12th, 2017|Nähen|7 Kommentare

Unbedingt zeigen möchte ich euch mein schickes Wickelraffshirt Gloria. Bereits beim Kurzurlaub in Nürnberg trug ich es, und auch am letzten Wochenende beim Nähbloggertreffen war es mit von der Partie. Es handelt sich hierbei um einen neuen Schnitt von Milchmonster, der sich gerade in der Probenähphase befindet. Ihr seht hier also noch nicht die Endversion, wobei diese auch schon verdammt gut sitzt. Der Stoff ist ein Sommersweat mit großen stilisierten Blüten von Shalmiak (Affiliate Link) in gewohnter Bio Qualität. Außerdem möchte ich heute von meinem neuen Regal im Nähzimmer erzählen, in das die gesammelte Stoffsucht einziehen soll. Tipps und Tricks gesucht!

naehfrosch-shalmiak-prinzessin-auto-bloom19

Beim Schnitt Gloria von Milchmonster handelt es sich wieder um einen sehr variablen Schnitt. In Kleidlänge oder Shirtlänge und mit langen, kurzen, oder 3/4 Ärmeln. Vorder und Rückteil werden geteilt zugeschnitten, das Vorderteil oben besteht aus 2 sich vorne kreuzenden Teilen mit Raffung, die an entscheidender Stelle für genug äh Ausbaufähigkeit sorgt, ohne zu freizügig zu sein. Den Stilltest hat das Teil übrigens mit Bravour bestanden! Und den Cover-Test auch. Denn eigentlich säumt man den Ausschnitt ohne Cover, er wird nämlich praktischerweise nur umgeklappt und man muss nicht meterlange Einfassstreifen schneiden.

naehfrosch-shalmiak-prinzessin-auto-bloom28

Der Stoff ist ein schöner Sommersweat, also nicht-kuscheliger Sweat, in Bio Qualität von Shalmiak (Affiliate Link). Ich liebe die großen, bunten Designs von der sympathischen Finnin! Der Sweat hat schwarz als Grundfarbe, die Rückseite ist allerdings weiß, wie bei Digitaldrucken üblich. Dafür ist das Muster halt gestochen scharf und schön farbintensiv!

naehfrosch-shalmiak-prinzessin-auto-bloom22

Bei so vielen tollen Stoffen, die sich mittlerweile in meinem Nähzimmer befinden und steten Zuwachs bekommen, musste ich nun echt mal das Problem der Stofflagerung angehen. In meinem Nähzimmer stehen ausrangierte Küchenschränke, die bieten eigentlich schön Stauraum. Die Stoffe lagerten bisher in Kisten darin. Das hat sich als eher unpraktisch erwiesen, denn ich sehe meine Stoffe nicht!

naehfrosch-shalmiak-prinzessin-auto-bloom29

Das heißt, wenn ich Kombistoffe suche, kippe ich immer alle Kisten aus. Denn an den untersten Stoff kommt man sonst ja nicht ran. Somit ist das Chaos vorprogrammiert. Außerdem schmeiße ich üblicherweise die gerade geschnittenen Stoffe auf einen Haufen, statt sie ordentlich zu falten und weg zu legen. Der Mount Stoff wächst dabei zu unglaublichen Höhen heran, bis er irgendwann umstürzt und ich 1. tolle neue Kombinationen entdecke und 2. endlich mal wieder alles aufräumen muss weil man nicht mehr laufen kann.

naehfrosch-shalmiak-prinzessin-auto-bloom21

Das letzte Mal habe ich letzten Januar die Stoffe aufgeräumt und sortiert, damals noch mit Kugelbauch. Und fotografiert, denn ich dachte so tue ich mir beim Kombinieren leichter. Allerdings hätte ich dann auch notieren müssen, in welcher Kiste und in welcher Größe das Stöffchen ist! Also auch wieder nix gescheites.

naehfrosch-shalmiak-prinzessin-auto-bloom26

Nun hatte der Nähfroschmann die Nase voll erbarmen, und hat mir ein Kallax Regal ins Nähzimmer gestellt. 8 Fächer warten nun auf ihre textile Befüllung. Und darauf, dass ich mir klar werde, WIE ich die Stoffe darin lagern will. Mal davon abgesehen, dass ich Zeit und Lust (*hust*) zum umräumen brauche…

naehfrosch-shalmiak-prinzessin-auto-bloom20

Also her mit euren Tipps und Tricks! Auf Instagram und Facebook hatte ich schon gefragt, und nun stelle ich die Frage auch hier auf dem Blog. Wie bewahrt ihr eure Stoffe auf? Was hat sich bewährt? Wie behaltet ihr den Überblick und die Ordnung? Oder ist das kreative Chaos bei uns Nähuschis normal? Ich bin sehr gespannt, was ihr dazu zu sagen habt!!!

naehfrosch-shalmiak-prinzessin-auto-bloom05

Auf diesem letzten Foto seht ihr übrigens eine kleine Vorschau auf die neuesten Klamotten der Kinder aus Shalmiak Stöffchen! Und meine Gloria flaniert nun noch bei folgenden Linkpartys vorbei:

CoverliebeBio-LinkpartyRUMSCrealopeeSeasonal Sewing

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

7 Kommentare

  1. Silke 12. Januar 2017 um 11:20 Uhr - Antworten

    Hallochen,

    das Teil steht dir sowohl in Schnitt (schön feminin) und Farbe!
    Super toll!

    LG Silke

    • Susanne 12. Januar 2017 um 15:12 Uhr - Antworten

      Das Oberteil steht dir super! Meine Farbkombi wäre es sicher nicht und so große Muster sind auch nicht mein Stil, aber bei Dir sieht es super aus.
      Ich habe übrigens meine Stoffe im Gästezimmer. Dort belagere ich die eigens für die Gäste (= zumeist Schwiegereltern und andere Verwandtschaft) angeschafften Schränke -hust. Meine Jersey-Stoffe sind lang und schmal gefaltet, so dass ich zwei Stapel nebeneinander in den Schrank legen kann. Ein Stapel bunt gemustert, ein Stapel uni und max zweifarbig. In einem anderen Regalboden tummeln sich alle Sweats, im Untersten die gewaschenen Baumwollstoffe. In einem anderen Schrank gibt es einen Regalboden mit Nicki und Cord und daneben Softshell. So kann ich auf den ersten Blick alle Stoffe der jeweiligen Stoffart sehen. Alle Reststücke werden (nicht ganz so konsequent) in zwei Kisten gestapelt: eine mit wirklich kleinen Resten (gerade noch so groß dass man sie vielleicht doch noch brauchen kann) und eine mit etwas größeren Stücken, die man immer wieder mal noch zur Ergänzung brauchen kann. Diese beiden Kisten sind leider notorisch zu voll und auch nicht wirklich übersichtlich…
      Ich hoffe, ich konnte ein bißchen helfen!
      Susanne

  2. verena 13. Januar 2017 um 14:16 Uhr - Antworten

    Das Shirt steht dir wirklich super. Da bin ich schon gespannt auf den Schnitt, ich glaube den brauche ich auch.
    Das Stofflagerprobel habe ich irgendwie auch. Meine Stoffe sind je Stoffart in durchsichtigen Plastikkisten untergebracht. Und zumindest die Jerseys sind nach uni, Ringel und bunt sortiert (außer die Stücke, die nachdem zuschneiden auf die Kiste geworfen werden). Aber so richtig zufrieden bin ich damit auch nicht. Leider habe ich zur Zeit keine richtiges Nähzimmer, was die Sache nicht einfacher macht. Sorry, das ich dir eher nicht helfen kann. Aber so ein Regal ist doch schon mal ein großer Fortschritt.
    LG Verena

  3. ines 14. Januar 2017 um 17:44 Uhr - Antworten

    Liebe Katja,

    das Shirt ist der Hammer!
    Den Schnitt muss ich unbedingt haben. Hoffentlich geht das Probenähen nicht mehr so lange.

    Wie witzig. Weißt, was mein Weihnachtsgeschenk 2014 war? Ein kallax Regal. Mein Mann konnte das Chaos auch nicht mehr sehen. Meine Stoffe sind darin jetzt sortiert nach Art und Muster in samla Kisten von ikea.
    Ein wenig besser ist das Chaos geworden, aber die Disziplin nach dem Zuschneiden die Stoffe wieder zurück zu räumen, habe ich leider trotzdem nicht…

    Sag Bescheid, wenn du die optimale Lösung hast, wo sich die Stoffe von selbst aufräumen. 😉

    Lg ines

  4. […] letzten Blogartikel über mein Wickelshirt Gloria habt ihr ja auf den Fotos schon einen kleinen Ausblick auf die Outfits der Kinder gesehen. Heute […]

  5. […] zeige ich euch wie versprochen das Kleid von Sophia, das ihr bei meinen Blogpost über mein Wickelshirt Gloria und die Sache mit dem Stofflager und bei dem Post zu Alex’ Rennfahrer Strampler schon in den Ecken herausblitzen saht. Auch […]

  6. Gloria Kleid in pink - Nähfrosch 20. Februar 2017 um 22:03 Uhr - Antworten

    […] habe ich fürs aktuelle Probenähen von Milchmonster eine Gloria. Diesmal als Kleid (hier war es ein Shirt) und ich muss sagen dass der Schnitt schon zu meinen absoluten Lieblingen gehört, […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.