Krippenkind

Von | 2017-03-02T13:05:25+00:00 September 19th, 2014|11 Kommentare

Diese Woche war es so weit, die Sommerferien sind vorbei. Mit 16 Monaten gings für Sophia das erste mal in die Krippe! Schon beim Besuch vor den Ferien fand Sophia es toll dort und war direkt nur am Spielen und wir armen Eltern abgemeldet. Sophia ist sehr offen und geht direkt auf andere Menschen – egal ob große oder kleine – zu. Meist mit den Begrüßungsworten: „Aaaaaaiiii, naaaa?“ Frei nach dem hessischen: „Ei, na, wie gehts?“ Daraufhin lacht immer schon jeder und die Maus hat gewonnen. Auch mit neuen Situationen kommt Sophia eigentlich gut klar, deshalb dachte ich mir schon dass der erste Tag für mich schwerer wird als für sie. Ok, ich war noch die ganze Zeit bei ihr, alleine dort lasse ich sie erst demnächst.

Ich habe ihr also am Vorabend schön ihre Tasche gepackt (ein Geschenk, total süß aber leider ein bisschen klein. Da muss ich wohl selbst nochmal was passendes nähen…), Wechselklamotten und Fotoalbum. Der Becher und Schnuller passten schon nicht mehr rein.
Direkt am nächsten Tag hab ich losgelegt und für die Maus eine „Tasche“ genäht. Ihr wisst ja, mit Taschen hab ichs nicht ganz so und ich wollte weder wieder ein Endlosprojekt beginnen, noch kläglich scheitern. Also habe ich mich für einen Turnbeutel entschieden! Da kann ja selbst ich nicht groß scheitern und tatsächlich hat auch alles geklappt wie geplant. Ok, ich habe erst zu spät dran gedacht dass ich die Mini-Ösen die ich hier habe nicht durch 2 Lagen Kunstleder schlagen kann. Aber gut, der Beutel hält ja nur die Klamotten und für auf den Rücken zu tragen näh ich halt nochmal einen. Oder hat jemand eine zündende Idee???
Bestickt ist der Beutel wie zur Zeit alles mit Froschi von Lollipops for Breakfast. Betüddelt mit reflektierendem Band und STERNENZIERSTICH in türkis! Danke liebe Ina von Immermalwasneues, das ich dein Markenzeichen benutzen darf xD
Wenn ich darf, schicke ich den Froschbeutel auch rüber zu deiner Sternenlinkparty!
Genäht ist das gute Stück nach dem Freebook Swimmy von Farbenmix aus pinkfarbenem und rosa-befroschtem Cord kombiniert mit Kunstleder. Das Innenleben und der Kordeltunnel sind aus beschichteter Baumwolle, so dass man auch mal Schwimmzeug oder so etwas transportieren kann.
Den Turnbeutel werf ich noch sportlich rüber zu Kiddikram und Meitlisache.

MT5A1634

Mensch war ich aufgeregt als die Tasche gepackt am Stuhl hing und wir ins Bett gingen. Am nächsten morgen lief ausnahmsweise mal alles wie am Schnürchen, Madame wachte mit einem „Mamaaaaaa!“ auf, als ich das Frühstück fertig hatte und geduscht, geschminkt und angezogen war. Ganz schön kompliziert. Was zieht man an für einen Krippentag? Nicht Gammeklamotten, wer weiß was da für andere Eltern noch sind und überhaupt. Nicht zu schick, die sollen mich ja nicht für ne Schickse halten. Nicht zu stylo. Praktisch, aber nett. Mit andern Worten ich habe den halben Schrank aus und wieder ein geräumt ehe ich halbwegs zufrieden war. Ich muss mir noch n paar Sachen nähen!!! Längere praktische aber nette Oberteile für Jeggings wären gut.

Dasselbe dann nochmal an Sophias Schrank. Nicht die schicksten Klamotten, die wird ja evtl dreckig. Aber auch net das älteste Zeugs, sie soll ja nett und gepflegt aussehen. Vielleicht nicht unbedingt mit HelloK*tty oder komplett in pink… ach was war das schwer 😀
Und bestimmt völlig unnötig. Egal.

MT5A1640

Jedenfalls waren wir irgendwann angezogen und das Kind bekam den Teller mit geschnittenem Obst und ein Müsli hingestellt. Ich sage: „Hier Schatz, ich hab Mango für dich!“
Sophia sagt: „OH! EBÄH!!!“ (Oh, Erdbeeren!)
Schön dass wir das geklärt hätten. Nu hatte ich ja das letzte Mal als es Erdbeeren gab, so mit ihr geübt, dass sie Ebäh sagt. Und nu sagt sie es halt zu allem Obst dass sie nicht kennt bzw zu allem was irgendwie rot ist. Zum Beispiel Himbeeren. Oder dieser eine Stein von ihrem Duplo Bauernhof. Alles Ebäh! Also auch Mango. Gut, kann ich mit leben, wenn sie meint 😀

So, irgendwann war dann fertig gefrühstückt, sie war nicht komplett eingesaut, ein Erfolg. Sodann stellte ich fest, wir liegen gut in der Zeit! Woraufhin natürlich ein eindeutiger Duft zu mir vordrang. Alles klar, Supermama hat selbstverständlich Windel-Zeitpuffer eingebaut. Ha! Ich bin ja kein Anfänger. Aber ein schreiendes, sich windendes Kind neu zu bewindeln das keinen Bock hat und lieber spielen will oder alternativ Creme essen, das ist halt auch net so einfach. Vor allem wenn man so blöd war und dem Kind am Abend vorher 2 getrocknete Datteln zum probieren gegeben hat. Argh. Egal, auch das wurde irgendwie geschafft, das Kind wieder angezogen und ins Auto gepackt. Los zur Krippe! Die Aufregung meinerseits stieg während parallel dazu Sophias Augen zu gingen. Super. Kind totmüde weil sie meinte Nachts von 3:30 bis 4:30 Party feiern zu müssen. Hmpf.

2014-09-09 08.43.33

An der Krippe hängte ich ihr dann stolz ihre Tasche um, die sie sofort wieder runter riss. Dann halt net. Dafür bestand sie darauf, ihren Hut aufzusetzen. Wir gingen rein, ich wollte ihr die Schuhe ausziehen aber da war sie schon weg und saß mit anderen Kindern in einem Haufen Spielzeugautos. Aha! Das arme Kind. Zuhause hat es gar keine kleinen Autos. Jedenfalls war ich direkt abgemeldet. Ab und zu wurde mir mal zugewinkt, das wars aber auch. Sie zog viele Spielsachen aus den Regalen, nahm mit Kindern und Erzieherinnen und -ern (Ja, 2 Männer!!!) Kontakt auf und hatte einfach Spaß. Vor allem mit den tollen Kinderstühlen und dem großen Tisch.
Es kam der Morgenkreis mit Liedchen, am Anfang hat sie mit geklatscht, dann hat sie sich unerlaubt entfernt und wollte lieber am Tisch sitzen während alle andern brav auf dem Boden saßen. Selbstverständlich setzte sie sich sofort auf den Boden und klatschte, als der Morgenkreis fertig war. Da hatte sie dann doch Lust auf Singen und so. Pech, zu spät. Morgen wieder.

Danach wurde das gemeinsame Frühstück aufgebaut. Ich sah auf einmal die selbstgebackenen Dinkelbrötchen über den Boden kullern, mein Kind mittendrin, kauend. Suuuuper. Das kann ja nur wieder das Chaoskind machen. Während ALLE Kinder total brav und ruhig am Tisch saßen und geduldig warteten dass jeder einen Teller und so weiter bekam, hatte mein Kind schon das halbe Brötchen und einige Scheiben Wurst verspeißt. Sodann stand sie auf und klaute dem kleinsten Kind die Banane vom Teller. Ahhh! 😀

MT5A1641

Dann war sie natürlich satt und kasperte nur noch rum, während alle andern frühstückten. Bin gespannt ob sie sich da dann den andern etwas anpasst in den nächsten Tagen 😀 Danach gings raus, zum kleinen Spielplatz und Fuhrpark. Jede Menge Dreiräder, Rutscheautos und so weiter. Was schnappt sich mein Kind? Ein riesiges Quad mit Pedalen. Sah schon cool aus, hätte ich mir wohl auch ausgesucht 😀

Ansonsten vergnügte sie sich die ganze Zeit an der kleinen Rutsche. Ich sollte erwähnen, sie kann noch nicht allein Treppe laufen, bei uns gibt es kein gescheites Geländer so dass sie immer meine beiden Hände zum festhalten bekommt. Leitern zur Rutschen hochklettern kann sie auch noch nicht. Sie kletterte also in der Krippe ganz cool auf allen Vieren allein die 2 Stufen hoch, setzte sich hin nachdem sie sich den Kopf angehauen hatte und rutschte. Stand unten auf, schaute zu uns und spendete sich selbst euphorischen Applaus bevor sie wieder zur Treppe lief. Diesmal ging sie die Treppe völlig lässig nach oben, eine Hand am Geländer!!! Äh ja ne is klar.

2014-09-11 11.15.43

So ging das dann eine ganze Weile, bis 2 kleine Rabauken kamen und sie wohl erschrecken wollten. Sie schrien sie an mit: „Baaaaah!“. Sophia schaute sie an, lachte herzhaft und schrie dann mit ihnen mit „Baaaahhh!“ während sie weiter die Rutsche besetzte. Hihi, so leicht lässt sich Sophia nicht erschüttern!

Tja irgendwann kam sie dann doch mal zu mir und kuschelte sich an mich, die Augen auf Halbmast. Müde! Passte perfekt, für den ersten Tag hatten wir sowieso schon unser Ziel erreicht und wir fuhren zur von Papa gekochten Lasagne nach Hause.
Ich glaube besser hätte der erste Tag gar nicht laufen können! Ich freue mich darüber und schicke unser Erlebnis rüber zum Freutag. 🙂
Ich bin gespannt, wie es wird, wenn sie merkt, dass sie da jetzt jeden Tag hin geht!!!

Noch eine kleine Anmerkung: Es tut mir leid, aber ich musste bei den Kommentaren die Rechenaufgabe an schalten. Ich bin ganz plötzlich überschwemmt worden von Spam-Kommentaren in Chinesisch und was weiß ich. Ich hoffe ich kann es bald wieder abschalten!!! Und ich hoffe ihr kommentiert trotzdem noch fleißig…

 

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

11 Kommentare

  1. Katharina 19. September 2014 um 8:33 Uhr - Antworten

    Ja, sie werden groß! Wie schön, dass es deiner Tochter so gut gefällt. Das ist wirklich Gold wert.
    MEin Fritzi geht jetzt seit drei Monaten in die Kita und geht immer gerne. Noch nie hat er morgens geweint, freut sich beim Abholen aber immer total. So soll es sein!

    Viele Grüße, Katharina

  2. julibuntes 19. September 2014 um 8:50 Uhr - Antworten

    Hihi, nein wirklich, besser kann ein erster Krippentag nicht verlaufen… Ich könnte da von einem kleinen Mädchen berichten, die es am Anfang allen nicht besonders leicht gemacht hat… Und bald wird Sophia auch ganz artig mit am Tisch sitzen und die Abläufe kennen… Ich fand es echt beeindruckend, was sie so aus der Krippe mitnehmen… Die Krippeneit ist toll… Weiterhin viel Freude und so ein gutes Gefühl dabei!!
    VLG Julia

  3. Jay 19. September 2014 um 9:40 Uhr - Antworten

    na das war doch ein toller tag 🙂

  4. juliespunkt 19. September 2014 um 9:41 Uhr - Antworten

    hihihi…die Katja lässt uns rechnen 😉 Kannst du bei deinem Turnbeutel nicht einfach seitlich kleine Lederlaschen einnähen (statt Ösen)? Toll, dass es Sophia so gut gefallen hat und sie sich nicht einschüchtern lässt! Das hört sich doch prima an! Wenn sie oft da war, passt sie sich vielleicht auch an die Abläufe an, muss man ja auch erst mal alles kennen lernen 😉 Wünsche euch jedenfalls eine tolle Kita-Zeit!
    Viele Grüße
    Julia

  5. Doris 19. September 2014 um 10:44 Uhr - Antworten

    Das ist doch auch für die Eltern toll wenn sich die Kleine gleich wohl in der Kita fühlt!!!
    Ein richtiger „Superfreugrund“…
    LG Doris von wiesennaht

  6. ImmermalwasNeues 19. September 2014 um 19:33 Uhr - Antworten

    Liebe Katja,
    ich habe deinen Bericht aus der Sicht von der „anderen Seite“ gelesen und mich mal wieder köstlich amüsiert.
    Ich hoffe, dass Sophia weiter gern in die KITA geht und noch viele tolle Erlebnisse hat und Erfahrungen sammelt!
    Und auch diese Zeit wird so schnell vorbeigehen – genieße sie!

    Deinen Beutel habe ich ja schon ausgiebig bewundert und bestaunt.
    Das Fröschlein liebe ich immer noch und natürlich passt er auch perfekt zur Sternenliebe. :O)

    Liebe Grüße
    Ina

  7. Evi 20. September 2014 um 23:17 Uhr - Antworten

    Aw <3 liebe Katja,

    und wieder einmal hast du es geschafft mir ein Dauergrinsen ins Gesicht zu zaubern 😀 Hach, dieses kleine Wuselkind ist einfach sooo putzig! Ich freue mich ganz sehr, dass der erste Tag so super lief und wünsche euch, dass das auch in nächster Zeit so weiter geht!!!

    P. S.
    OMG – Rechenaufgaben?! Willst du mich wirklich so hinterhältig abwimmeln 😛

    Liebste Grüße, Evi

    http://aefflyns.blogspot.de

  8. Geheime Würzmischung | Nähfrosch 26. September 2014 um 5:55 Uhr - Antworten

    […] war ja so ein einfaches braves liebes Kind das es ganz toll im Kindergarten fand (ich berichtete hier von unserem ersten gemeinsamen Tag dort.) Und falls es doch nicht klappen sollte, war ich ja […]

  9. Verena D 26. September 2014 um 23:12 Uhr - Antworten

    Und ich hab mit Prinz Söhnchen 3(!!!) MONATE dort gesessen… ich gehörte schon fast auf die Gehaltsliste… Aber grandios das es jetzt auch für Sophia klappt.. ich bin jetzt auch durch und kann mich meiner mehr oder minder schönen Näherei (welche ich erst vor 8 Wochen begonnen hab (Fazit: 3 Röcke für Prinzesschen, 10 Kapuzenpullis, 1 Jacke, 1 Hose und 2 Pullis mit großem Kragen.. Es wird.. Oh.. – und ne neue Nähmaschine!!!).

    Zur Kita.. Prinzesschen hat mich am 2. Tag angeguckt mit ihren 18 Monaten und meinte „Mama??!! Die anderen Mamas auch nich da.., Tschüss“ sprachs und ging.., Prinz Söhnchen hingegen „MAMA WAG ES NICHT DEN RAUM ZU VERLASSEN“ (offensichtlich nicht in eigenen Worten obwohl ebenfalls 18 Monate..) Got lob hab ich meinen Job weitgehend nach hinten versetzt.

  10. Stinktierbeutel | Nähfrosch 27. November 2014 um 1:01 Uhr - Antworten

    […] Was soll man machen, das musste halt mit. Für was auch immer. Neulich hatte ich ja schon den Kindergartenturnbeutel für die Maus nahezu unfallfrei hin bekommen, und Turnbeutel sind ja irgendwie grade […]

  11. […] diesmal der Besuch eines Tempels, ein gesmoktes Kleidchen Marke Eigenbau, der Bericht über den ersten Krippentag vom Chaoskind, mein Pannenbericht vom ersten Plottversuch mitsamt der daraufhin initiierten […]

Hinterlasse einen Kommentar