Kreativer Nachmittag mit Mal-Tutorials von Stabilo (*Anzeige*)

Winter. Draußen ist es kalt, irgendwie dunkel und ungemütlich. Lieber drin beschäftigen! Zum Glück ist das bei Sophia relativ einfach. Man nehme einen Berg Papier, jede Menge Stifte und suche sich ein bequemes Stück Boden. So kann man sich und das Kind locker mal ne Stunde sinnvoll beschäftigen, sofern man denn auch ab und zu auf Nachfrage was zu Papier bringt. „Was malst du Sophia?“ – „Das ist eine Eisenbahn.“ Ach so! Klar, die sich kreuzenden Linien sind die Schienen, das Ganze ist eher abstrakt. Und dann kommt: „Malst du mir mal einen Drachen?“ Auch klar, der darf dann nicht so abstrakt sein. Aber wie zum Geier malt man eigentlich einen Drachen? Einfachere Tiere bekomme ich wohl hin, aber so aus dem Stehgreif ein schuppiges Ungeheuer? Puh. Da kommen mir die Mal-Tutorials von Stabilo gerade recht. Heute möchte ich euch zeigen, wie wir mit den Tutorials in einen regelrechten Mal-Flash verfallen sind. Es gibt Fotos und sogar kleine Videoclips! Und ihr dürft dann beurteilen, wie abstrakt die Kunstwerke geworden sind. Seid gnädig mit mir 😉 (Kennt ihr eigentlich schon meinen Youtube Channel? Ich freue mich, wenn ihr ihn abonniert und mir Herzchen und Kommentare da lasst!)

maltutorials-stabilo-elefant-1

Weiterlesen

Sweat Mini Martha mit Eulen und die Laterne

Heute möchte ich euch unsere zweite Mini Martha nach dem neuen Schnittmuster von Milchmonster vorstellen, die im Probenähen entstanden ist! Außerdem berichte ich kurz vom Laternenumzug, da war nämlich – genau wie bei der Mini Martha – eine Eule beteiligt. Den Anfang macht nun erst mal die Chaosmaus in ihrer Martha:

Naehfrosch-2Marthakleid-1

Genäht aus euligem Sweat (Owls Garden von Jolijou), mit dem typischen Martha-Kragen und den Taschen. In Kleidlänge, mit Bündchen unten und an den Puffärmeln! Madame mag ihre Eulenmartha sehr gern, aber die Pferdemartha natürlich noch lieber, ist ja klar. Oben auf dem Bild seht ihr eines ihrer liebsten Spielzeuge: Eine Plastikeiswaffel. Damit spielt sie sowohl im Sandkasten ausgiebig, als auch in ihrer Kinderküche (dafür hat sie natürlich getrennte Sand- und Ohne-Sand-Eiswaffeln!). Jeden Morgen bekommen wir nach dem Frühstück ein Eis kredenzt. Leider ist die Sorte die wir uns wünschen (egal welche) stets ausverkauft und sie hat nur eine andere. xD Aber fast immer gibt es imaginäre Streusel oder Smarties oben drauf. Außer die sind auch ausverkauft. Ein Eis bei der Madame kostet übrigens stets 15 Euro, die sie allerdings uns durch Handklatsch gibt, statt dass wir sie bezahlen. Ich hoffe sie entwickelt da noch einen besseren Geschäftssinn! 😉 Das elegante abspreizen des kleinen Fingers hat sie übrigens schon seit ihrer Geburt drauf.

Naehfrosch-2Marthakleid-2

Eigentlich wollte ich ja noch ganz kurz zwischendrin vom Laternenumzug berichten. Madame wünschte sich im Vorfeld eine Eulen-Laterne in Lila. Das war einfach, denn genau so eine hatten wir ja noch vom letzten Jahr! Also dieses Jahr wurde die geplottete Eule einfach nochmal verwendet. Soweit, so einfach. Auch die Laternenlieder wurden fröhlich schon wochenlang vorher geübt und die kleine Dame überzeugte durch große Textsicherheit. Beim eigentlichen Umzug ihrer kleinen Krippe (12 Kinder sind da nur) war sie das einzige Kind, das lautstark gesungen hat, sehr zur Freude einer Mit-Mama, die gern mitsang und zeigte, das sie wirklich ALLE Strophen von sämtlichen Laternen/Martinsliedern kennt. Beeindruckend! 😉
(Mehr Chaoskindergeschichten von Sophia gibts übrigens hier!)

Laterne1

Sehr schwierig war allerdings, von der Maus ein ordentliches Foto zu bekommen im Halbdunkeln. Sie wollte einfach nicht stillstehen! So haben wir eine Reihe von verwackelten, unscharfen und krümeligen Handyfotos. Ja, auch sowas passiert uns, obwohl der Papa Fotograf ist. Wenn man nämlich die dicke Kamera vergisst, dann ist das halt so! xD

Naehfrosch-2Marthakleid-3

Bei der Sweat-Martha fällt der Tascheneingriff total schön, selbst ohne mitgefasstes Bündchen. Die Einsätze an den Taschen sind aus Jersey, genau wie die Bündchen und der Schalkragen. Ein Schalkragen aus Sweat wäre mir persönlich auf jeden Fall zu dick, und die Maus schwitzt noch wesentlich schneller. Bevor sie also schreiend angerannt kommt „Mein Hals schwiz!!!“ lieber nur Jersey.

Naehfrosch-2Marthakleid-5

Auf dem oberen Bild hat sie einen astreinen Model-Gang drauf oder? Die verkorksen die Beine doch auch immer so damit die Hüften besser schwingen. xD Wie handhabt ihr das denn so, mit Sweat? Also Sommersweat geht ja noch. Aber die kleine Dame hat glaube ich nur 2 richtige Sweatshirts in ihrem Schrank, und die werden selten angezogen. Im Kindergarten ist es warm, da rennt sie in Langarmshirt und Leggins bzw Strumpfi rum, draußen hat sie eine richtig dicke Jacke, gegen die Wind und Schnee nix ausrichten kann. Und beim herum rennen wird einem sowieso schnell zu warm… zumindest noch bei diesen milden Temperaturen. Wann also kuscheligen Sweat?? Es gibt doch sooo schönen. Würde gern mehr davon vernähen, aber wenns dann nur im Schrank liegt ist auch doof. Ich selbst trage irgendwie auch so gut wie nie Sweat… Außer mal ne Jogginghose hihi!

Naehfrosch-2Marthakleid-4

Diese eulige Mini Martha gesellt sich nun zu den tollen Nähereien bei KiddikramMeitlisacheOutNow uuund weil heute DIENSTAG ist noch zu HoT und DienstagsDinge!

Sommerwichteln 2015 – ich war dabei!

Frau Nahtaktiv rief Anfang April zum Sommerwichteln 2015 auf, und als ich (frühmorgens) drüber stolperte, war noch Platz! Klar, dass ich mich gleich angemeldet habe. Beim Kreativbloggerwichteln war ich ja auch schon mal dabei! Sowas finde ich immer sehr spannend! Neue Blogs entdecken, diese durchstöbern und sich Gedanken machen, was man seinem Wichtelkind denn wohl tolles schicken könnte…

Mal Sachen oder Stoffkombis nähen, die man für sich vielleicht nicht unter die Nadel geschoben hätte… Sehr toll. Diesmal habe ich es allerdings aus Zeitmangel nicht geschafft, zu Teasern! Schande über mich. Aber es war einfach nicht drin. Hat natürlich keiner gemerkt, das bei mir grade Landunter war, Blogposts gab es ja trotzdem regelmäßig, da ich stets vorarbeite. Nun ja. Es ist so wie es ist, kann man nix machen. An dieser Stelle jedenfalls nochmal ein dickes fettes Dankeschön für die Organisation, liebe Frau Nahtaktiv!!! Der Poststreik hat dann auch nochmal alles gehörig durcheinander geworfen und ich fürchte Frau Nahtaktiv hatte mit der Organisation wirklich alle Hände voll zu tun! Ich hoffe wir haben dich nicht zu sehr zittern lassen!!! Danke jedenfalls, das du das Sommerwichteln ausgerichtet hast! Alle Wichtel-Auspackungen findet ihr übrigens hier bei Frau Nahtaktiv.  Zunächst packe ich nun mal mein erhaltenes Paket aus.

Mein erhaltenes Paket:

Sommerwichteln-Nähfrosch6

Nun Butter bei die Fische. Zunächst möchte ich mit euch mein Paket auspacken, welches ich von meiner Wichtelmama Marietta erhalten habe. Äh, natürlich durfte Sophia auspacken, sie hat mich nicht ran gelassen… Zum Glück konnte ich ihr schnell genug die Glasflaschen entwenden, sie war schon drauf und dran sie irgendwie auf zu machen weil sie Smarties entdeckt hat! Da gab es natürlich kein Halten mehr. Ansonsten spielt sie grade mit der Verpackungswürstchenkiste. Sie sitzt darin, schüttet die Würstchen von einem Gefäß ins nächste, packt ihre Spielsachen rein und versucht den Deckel über sich zu schließen. Sehr unterhaltsam! 😉 Mehr vom Chaoskind findet ihr übrigens hier.

Sommerwichteln-Nähfrosch1

Ja und das war drin, in meinem Paket von Marietta! Vielen vielen Dank meine Liebe, das ist echt der Knaller! Eine wahre Wundertüte kam da aus dem Paket. Die Maus freut sich wahnsinnig über die Sticker und beklebt alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. In die Badewanne wollte sie natürlich auch sofort! Und ich? Ich freue mich seeeeeehr über folgendes:

Sommerwichteln-Nähfrosch2

Qietsch! Eine Tasche eine Tasche! Aus kunterpinkbunttürkisem Wachstuch, so dass sie auch einem Regenguss mal stand hält. Außerdem finde ich den langen Riemen grade toll, dann rutscht die Tasche nämlich nicht, wenn man Dreirad schiebt oder das Laufrad trägt weil die Madame doch nicht mehr fahren möchte!

Sommerwichteln-Nähfrosch5

Hier auch mal das Innenleben, Klettverschluss (sehr praktisch!) und viele Fächer, eins davon mit Reißverschluss. Und ein eingebautes Tatütata! Ich hab sowas wirklich noch nicht! Auch noch nie genäht. Kaum zu glauben oder? Ich glaube das ist eigentlich so ein Standarddings, das jeder schon mal genäht hat… Aber gut, ich hab auch noch nie ein Kosmetiktäschchen genäht.

Sommerwichteln-Nähfrosch4

Hier nochmal das süße Tatütata aus dem Muffinstoff. Und ein ominöses Stoffrechteck! Was das ist, muss ich erst nachfragen. Bisher fällt mir nur „Lesezeichen“ ein… 😀 Und dann war da noch…

Sommerwichteln-Nähfrosch3

Zwei Fläschchen zum Selbermachen! Eine selbstgemachte Backmischung für ein Dinkel-Körner-Brot und eine für Walnuss-Schoko-Cookies! Sehr cool. Ich freu mich schon aufs Backen! Wird wohl ziemlich bald sein, denn die Flasche lässt sich schlecht vor der Maus verstecken. Und die ist dermaßen scharf auf die Smarties… „Nur EINS Mama!“ – „Nein das muss man erst kochen, wir machen das zusammen.“ – „Nur EIN lila, Mama!“ – … Und was habe ich nun verwichtelt???

Mein verschicktes Paket:

wichtelpaket-nähfrosch2

Mein Wichtelkind war Melanie von Nadelgraphie. Wenn ihr ihr beim Auspacken über die Schulter sehen wollt, dann klickt euch mal hier rein! Jedenfalls ging aus ihrem Fragebogen ganz klar hervor, dass sie Maritimes liebt. Soweit, so klar war es mir nach dem ersten durchlesen. Nur was sollte ich nähen??? Zur Frage nach dem Lieblingsessen hat Melanie folgendes geschrieben: „Haha, wenn auch ziemlich einfach: PASTA! <3 in sämtlichen Variationen. Ich liebe die Vielfältigkeit mit Soßen immer wieder etwas Neues, Leckeres zu gestalten.“

Wichtelpaket-meins1

Und tadaaa! Da war er, mein Geistesblitz. Ein maritimes Kombüsenkleidchen. Etwas kleidsames für den Smutje. Eine maritime Schürze!!! In dunkelblau, rot und weiß gehalten, mit maritimer Eulenstickerei, die ich hier schon mal auf einem Bademantel verewigt hatte. Das nervigste an der Schürze waren die langen Bänder. Hinterher ist mir aufgefallen, dass ich sie ja so hätte nähen können, dass man um das Wenden herum kommt! Naja, voller Einsatz fürs Wichtelkind!

wichtelpaket-nähfrosch4

Dazu gabs auch noch eine Portion zum Selbermachen: Nämlich eine rolle fuchsiges Webband, sowie 3 Häkelblümchen. Außerdem noch ein paar selbstgebaute Knöpfe und zwei silberne Anhänger. Nicht auf den fotografiert habe ich herzige Stecknadeln, sowie eine bunte Teebeutelmischung! Außerdem habe ich noch unser liebstes Pastarezept verraten, das blitzschnell geht, und das Sophia liebt! Wollt ihr es auch wissen? Aber gerne doch. Zunächst mal möchte ich noch loswerden: Ich hoffe sehr, dass meinem Wichtelkind ihr Paket gefallen hat!!! Den Inhalt werfe ich weil heute Dienstag ist noch rüber zu Hot und Dienstagsdinge.

________________________________

Rezept: Lachs-Gnocchi

Zutaten: 
– Gnocchi (1-2 Packungen)
– 1 Packung geräucherter Lachs
– 1/2 – 1 Becher Sahne
– 1 Zwiebel oder Schalotte
– Salz, Pfeffer
– evtl etwas Frischkäse und/oder Milch

Zwiebel fein würfeln und in etwas geschmacksneutralem Öl glasig dünsten. Lachsscheiben klein zupfen/schneiden und kurz mit andünsten. Dann Sahne zugeben, nach belieben etwas Frischkäse (macht cremig und etwas dicker) und/oder etwas Milch (macht dünner und mehr). Gnocchi dazu schmeissen und direkt in der Soße garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Guten Appetit!
__________________________

Appletree mit Eulen auf Strampler und Kleid

Einen kleinen süßen Strampler für ein neu geschlüpftes Baby habe ich neulich genäht. Aus dem wunderbaren Lillestoff Appletree mit den süßen Eulen! Es ist eine „Babyhose Mickey“ von Le-Kimi geworden, ein Freebook. Bei dieser Strampelhose ist allerdings keine Knopfleiste vorgesehen, die fand ich bei Sophia damals aber immer sehr praktisch zum wickeln. Deshalb habe ich nach dem Tutorial von Pom und Pino einfach eine eingebaut!

IMG_3490b

Die Bündchen sind extra lang, damit das gute Stück noch ein paar Wachstumsschübe übersteht. Genäht habe ich Gr. 68 wenn ich mich recht erinnere… Sonst passt es ja wirklich nur so kurze Zeit.Ich kann mich ja immer so schwer von Genähtem trennen, daher gibts ein sehr ähnliches Teil nun auch in Sophias Schrank:

Eulenwald

Der Schnitt ist das Kapuzenkleidchen von Schnabelina (auch ein Freebook) nur ohne Kapuze und ohne Ärmel. Statt dessen habe ich die Armausschnitte ein bisschen größer gemacht und mit Bündchen eingefasst. Wie man an den leichten Wellen sieht, muss ich das noch ein bisschen üben! Getragen fällt es aber kaum auf, dass ich das Bündchen anscheinend zu wenig gedehnt habe. Da wünscht man sich doch eine Zaubermaschine mit Bandeinfasser… Oder geht das mit Bündchen gar nicht???

Die zwei euligen Kleidungsstücke wandern nun jedenfalls rüber zu meiner Linkparty für Werke die nach kostenlosen Schnittmustern genäht wurden! Dort sind übrigens schon über 2000 Beiträge verlinkt! Wow!!! Außerdem natürlich noch zu Kiddikram und Meitlisache. Und zu SeasonalSewing auch.

 

Zwei!

Das kleine Chaoskind hat ihren zweiten Geburtstag gefeiert! Aus dem süßen Baby wurde ein freches Kleinkind. Ok, frech war sie auch vorher schon, wie ihr ja in meiner Serie „Chaoskindergeschichten“ nachlesen könnt. Angestellt hat sie schon immer viel! 😉
Selbstverständlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, ihr ein Geburtstagskleid zu nähen! Mit der tollen Stickdatei von Lollipops for Breakfast und aus dem letzten Rest Vögelchen-Stoff von Swafing, der genau noch für das Raglankleid von Klimperklein gereicht hat, war die Maus bestens gekleidet.

 2015-04-27 11.16.06

Nun also ist sie zwei Jahre alt. (Zum ersten Geburtstag gehts hier lang!) Zwei Jahre, seitdem ich mit der Babyschale aus der Klinik nach Hause gewackelt bin, bei jedem Gullideckel über den der Papa „gebrettert“ ist, wurde ängstlich nach dem kleinen Zwerg gesehen. Inzwischen klettert sie fast alleine auf die große Rutsche auf dem Spielplatz, will so hoch schaukeln wie es irgendwie geht und springt mit einem „und hopp“ völlig ohne Angst überall runter. Irgendjemand wird sie schon auffangen!

Was macht man noch so mit zwei Jahren? Man isst natürlich am liebsten Gummibärchen und Traubenzuckerlollis, wenn man sie erwischt. Außerdem stehen „Stebchen“ (wahlweise Fischstäbchen oder Schnitzelchen), „Olove“ (Oliven), „Lebenust“ (Leberwurst“) und „Schoko Golade“ (Schokolade) ganz hoch im Kurs. Lieblingseissorte: „Lebenust Eis“ (Leberwursteis). So bezeichnet sie jegliche Eissorten, die farblich nach Leberwurst aussehen. Essen tut sie selbst jedoch lieber Stracciatella! Am liebsten direkt 10 Kugeln hintereinander oder so.

Also Zweijährige rast man mit dem pinken Bobbycar durch die Bude, schaukelt das Schaukelpferd müde und singt dabei sehr laut „Hoppe Reiter“ oder puzzelt alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Da die Puzzle ab 2 viel zu langweilig geworden sind, sind wir aktuell bei denen mit Altersempfehlung 4+! Naja, jedes Kind hat so seine Spezialität, bei uns ist es halt puzzeln. Man lernt die Buchstaben „Oh, ein S Sophia!“, singt das ABC-Lied und liest sich selbst und den Puppen Rosi und Paula ein paar Bücher vor, bevor die Puppen dann auf ein Kissen gebettet und mit einem anderen Kissen zugedeckt werden. Dazu singt sie ein Schlaflied, wenn das fertig ist ruft sie „wieder wach!“ und zieht die Kissen weg. Zum Geburtstag gabs deshalb eine restaurierte Puppenwiege, die die Uroma ausgegraben hat.

PicMonkey Collage

Mit zwei malt man gern, und freut sich wenn das Gekritzel wie ein Buchstabe aussieht: „Mama, schau mal! Ein V Vogel!“ Oder man klebt mit Hingabe Aufkleber auf ein zuvor bemaltes Blatt. Gerade hat sie ein ganzes Heft mit Dino-Aufklebern, am interessantesten sind da allerdings die „FeuerFeuerFeuer“ (Vulkane)! Wenn dann alles, inklusive man selbst, mit Aufklebern beklebt wurde, wird erst mal ein bisschen gekocht in der Kinderküche. Die Kaffeemaschine, die es zum Geburtstag vom Onkel gab, wurde da sofort in Betrieb genommen. Nun dürfen wir uns alle über stets frischen imaginären Kaffee freuen! Sie sorgt so gut für uns. Essen teilt sie eigentlich immer, wenn man sie vorher fragt. Sogar so Dinge wie Gummibärchen! Wagt man es aber, einfach etwas von ihr zu nehmen, bekommt man so richtig die Meinung gesagt! Recht hat sie! 😉

Neuestes Geburtstagshobby ist übrigens „Kerze pusten“. Das hätte sie am liebsten den ganzen Tag über gemacht! Aber mit den Geschenken konnte man sie ganz gut ablenken. Jeder hat tatsächlich nur das geschenkt, was ich vorgeschlagen hatte. Trotzdem häuft sich da echt was an. Wir freuen uns über eine Schaukel im Garten von Oma und Opa, über ein Laufrad von den andern Großeltern, einen Spielteppich mit Straßen drauf von Tante und Onkel sowie einen kleinen Basketballkorb für draußen.  Außerdem gabs ein Memori-Spiel, das wohl allerdings noch etwas auf seinen Einsatz warten muss, eine aufblasbare „2“ die sie aber blöderweise für eine Sieben hält, ein neues Puzzle mit einer Weltkarte und Tieren die auf ihren Ländern abgebildet sind, sowie einen wunderschönen Kuchen, von dem Sophia am liebsten die ganze Deko gegessen hätte: (Die Kuchenbäckerin findet ihr als Kris_Cakery bei Instagram!)

2015-05-02 15.46.06

Das war also die erste Feier mit der Verwandtschaft. Der zweite Teil folgte direkt am nächsten Tag: Kindergeburtstag! Eingeladen war das Muttigrüppchen, mit dem ich schon seit dem Geburtsvorbereitungskurs zusammen hänge, und zusätzlich dieses Jahr neu eine Kindergartenfreundin. Also 4 kleine Mädels plus Sophia! Der eine eingeladene Quotenjunge wurde leider kurzfristig krank. Das Wetter war leider nicht so toll, so konnten wir an diesem Tag nicht draußen feiern und ich hatte 5 Kleinkinder in der Bude rumspringen. Nun ja, was soll ich sagen, Wellness war es nicht! 😀 Und das mit der artgerechten Haltung im Alcatraz wie beim 1. Geburtstag, ging ja nun auch nicht mehr…

2015-05-03 17.11.09b

Es war also unglaublich wild, unglaublich laut, und unglaublich lustig: vor allem als eine der kleinen Damen plötzlich ohne Socken da saß. Auf die Frage, was sie denn da mache, antwortete sie ganz gelassen: „Muss Fussel aus Füßen machen!“ und popelte sich die Flusen zwischen den Zehen raus. Worauf wir Mamis natürlich fast von den Stühlen kippten vor lachen. Es wurden die Kindertische beklettert, die Stühle herum getragen, sämtliches Spielzeug ausgeräumt und das mitgebrachte Schwesterbaby gestreichelt und versucht zu füttern. Eine rundum gelungene Feier an deren Ende ich das Gefühl hatte, nun 3 Wochen Urlaub und eine Putzkolonne zu brauchen! 😉 Geschenke gabs natürlich auch: Einen super coolen Kinder CD Spieler mit Micro für die angehende Sängerin, sowie eine seeeehr laute Tröte für ihr Laufrad!

2015-05-01 18.29.34

Nun ist es geschafft, alle Feierei liegt erst mal wieder hinter uns. Für nächstes Jahr muss ich mir wohl mal einen neuen Kuchen ausdenken, glaube nicht dass ich dann zum 3. Mal mit der Eisenbahn durchkommen würde. Vielleicht hat Sophia dann auch schon eine Idee für ein Motto! Das fände ich auch witzig. Ach ja, da kommt noch einiges auf uns zu. Nun allerdings, wenn man Sophia fragt wie alt sie denn ist, erhält man immer lustige Antworten:

„Sophia, wie alt bist du denn jetzt?“ – „Alt.“

„Sophia, wie alt bist du geworden?“ – „Vier.“

Ich glaube, das üben wir noch ein bisschen! Nun entschuldigt mich, ich muss noch Minimuffins backen, für die Krippe morgen. Ist mir grade eingefallen, Sonntagsabend nach dem Kindergeburtstag um 21 Uhr. Kann mir nichts schöneres vorstellen grade o.O

Das Geburtstagsshirt werf ich noch bei den üblichen Verdächtigen vorbei: Kiddikram, MeitlisacheSeasonalSewing.

Eulige Beanie und leichte Hose

Ich komme ja kaum hinterher, mal alle Dinge zu zeigen, die ich genäht habe. Schon vor dem Indonesienurlaub ist diese coole RAS nach meinem Freebook entstanden. Genäht aus einem alten Wickelrock von mir, den ich mir vor unglaublich viel Jahren an irgendeinem Strand gekauft habe. Wahrscheinlich war es Spanien oder so… Jedenfalls fand ich den immer toll aber angezogen habe ich ihn so gut wie nie. Daraus wurde eben eine leichte Hose für die Maus. Gedacht war das ganze, damit die käsigen Beinchen in der indonesischen Sonne geschützt sind. Gedient hat sie aber eher Nachts als Schlafhose, tagsüber ist die Madame mit erstaunlich wenig Klamotten rum gewuselt!

 

IMG_3113

Zugeschnitten eine gute Größe breiter da der Stoff nicht dehnbar ist. Zwischen den Beinchen hätte es gern noch etwas mehr sein dürfen, bei den nächtlichen Turnaktionen wurde die Naht doch sehr beansprucht und ist etwas ausgerissen…
Oben habe ich ein Bündchen angebracht, unten am Hosenbein ist ein Smokgummi eingenäht. Angezogen sieht es total süß aus!!!
Die RAS werfe ich rüber zu meiner Linkparty für Werke nach kostenlosen Schnittmustern, und zu meiner RAS Linkparty.

Etwas eher zu den Temperaturen passendes ist hier noch vor einer Weile entstanden, ein leichtes Mützchen für den Übergang. Eine Beanie aus lila Jersey, mit Jersey als Bündchen und einer Eule vorne drauf. Und mit Spitze betüddelt.

IMG_3117Die Eule hat auch eine Mütze auf, habt ihrs gesehn? So süß 😀
Die Mütze und die Hose werf ich jetzt noch gemeinsam rüber zu MeitlisacheKiddikram, Crealopee und Seasonal Sewing Sunday.

Snappy Happy Zirkushose

Die kleine Chaosmaus brauchte für den letzten Herbst unbedingt Hosen. Sie hatte ein paar genähte Kleider, ein paar Jersey-Hosen. Aber nix für mal kühleres Wetter.  Und die Kaufhosen waren irgendwie alle noch so lang, die musste man so weit umschlagen. Was lag also näher als endlich mal einen Hosenschnitt aus einer Ottobre zu testen??? Ich hatte mich für den Schnitt Snappy Happy aus einer älteren Ottobre entschieden. Dazu fiel mir noch der schöne „Sommercord“ von Hamburger Liebe in die Hände. Der wollte ja auch mal angeschnitten werden! Und weil die Maus nicht so viele Shirts in lila oder rot hat, mussten noch mehr Farben untergebracht werden. Denn ich hab da so einen Fimmel, bei mir müssen die Klamotten immer richtig zusammen passen. Also nicht unbedingt gleiche Stoffe oder so, aber die Farben müssen einfach harmonieren. Deshalb hab ich auch mit der Eulen-Frida meine Probleme. Ich finde die Hose super schön und sie steht der Hexe auch prima. Aber: Ich Esel habe die Taschen mit roter Baumwolle innen genäht und diese als „Fake-Paspel“ rausblitzen lassen. Nur hat die Maus halt echt nix in rot und ich find ein rosa Shirt dazu geht gar nicht!!!

Haaaalt ich muss hier mal kurz unterbrechen. Nachdem ich grade erfolglos meinen Beitrag zu der euligen Hose gesucht habe ist mir aufgefallen dass ich sie wohl noch garnicht explizit gezeigt habe??? Obwohl sie bereits im Herbst 2013 entstanden ist!!! Ach du liebe Güte. Sie tauchte wohl zwar schon mal auf einer Collage mit auf, aber einzeln ist sie noch nie da gewesen. Also dann hier ein extrem verspätetes Foto, ich darf vorstellen, die eulige Frida:

IMG_5308Weiter im Text, es geht ja eigentlich um eine ganz andere Hose! Wegen dem rot-rausblitzen-Desaster deshalb also hier jetzt mehr Farben. Es ist ein bisschen zirkusmäßig geworden, aber angezogen sieht die einfach nur zuckersüß aus!!! Nächstes Modell mit den türkisen Äpfelchen ist auch schon fertig 😉

 

MT5A5043

Ich fand den Cord nur sehr dünn, deshalb habe ich die Hose eigenmächtig mit Jersey gefüttert. Das war ein ganz schöner Knoten im Kopf bis ich geschnallt habe, wie man den Jersey da rein nähen muss damit alle Nähte links sind und man das Ding trotzdem noch wenden kann! Aber ich bin der Held, ich habs geschafft. Vielleicht sollte ich das mal fotografieren und erklären, eventuell bin ich ja nicht die einzige die da auf Anhieb erst mal einen Knoten im Kopf hatte??? Zumindest legen es die vielen Emails nahe, die ich bekommen habe. Da wird immer wieder gefragt wie man eine Hose füttert. Ob jetzt nach meinem Freebook Babyhose RAS, oder eine ganz andere, ist dabei ja erst mal egal.

2014-09-29 14.12.32

Hier noch ein unglaublich gelungenes Tragefoto. Die Maus mag die Hose sehr gern zum tanzen deshalb konnte sie leider nicht für ein kurzes Foto still stehen. Glaubt mir, das war noch das beste von allen 😀 Das Foto ist auch schon wieder ein paar Tage her, inzwischen sitzt die Hose gut. So lange sie sich nicht vor beugt. Hinten dürfte sie ruhig einen Tick höher sein, sonst gibts Baby-Bauarbeiter-Dekollete.

So, das wars, ein kurzer Post heute. Ab damit zu Meitlisache, Kiddikram!

Kapitän Eule

Lange hatte ich schon vor, der Chaosmaus einen schicken Bademantel zu nähen. Schön kuschelig aus Frottee, hübsch betüddelt und bestickt. Als ich nun einen Blick auf die neuen Stickdateien von Kerstin Bremer warf, war es um mich geschehen. So süße maritime Eulen, Füchse und zwischendrin ein paar Fische! Also wurde das Projekt „Bademantel“ sofort angegangen.

Naehfrosch2

Ein Stückchen Frottee lagerte in einer Stoffkiste, eigentlich gedacht für Lätzchen. Deshalb wars auch nur ein halber Meter! Aber weil ich so ungeduldig bin und es immer noch keine Stoffautomaten gibt, an denen man 24/7 mal ein Meterchen ziehen kann, musste das irgendwie reichen. Schnittmuster hatte ich auch keins! Aber ein Bademantel ist ja ein Mantel und deshalb habe ich einfach das Schnittmuster vom pinken Froschmantel gezückt („Talvilleikii“ aus einer älteren Ottobre). Für den Außenmantel der so hübsch ballonig fällt, hätte der halbe Meter Frottee nicht gereicht. Füttern wollte ich den Bademantel aber sowieso nicht, deshalb habe ich nur den Futtermantel zugeschnitten, plus natürlich Ärmel. Die Kapuze habe ich innen aus Frottee gemacht, zum einen weil der halbe Meter nicht mehr für die Außenkapuze gereicht hätte, zum andern weil ich es so rum auch praktischer finde. Schließlich setzt Madame die Kapuze mit nassen Haaren auf und der Frottee nimmt schön die Feuchtigkeit auf wie ein Handtuch!

Naehfrosch4

Statt also den Mantel zu füttern, habe ich einfach einen Streifen eingenäht, der die Ansatzstelle der Kapuze verdeckt. Knopfleiste ist ebenfalls improvisiert, da im Schnittmuster ein Reißer vorgesehen ist. Knöpfe deshalb, weil ich diese traditionelle Bindetechnik von Bademänteln einfach nicht mag. Mit den Druckknöpfen bleibt das Ding jetzt einfach zu und keine nervigen Bänder hängen im Weg oder gehen dauernd auf.

Naehfrosch3

Genug vom Schnitt und meiner Improvisation, kommen wir zur Tüddelei! Gestickt habe ich natürlich die schönen maritimen Doodle-Dateien von Kerstin. Und zwar auf Baumwolle, die ich dann auf den Frottee aufgenäht habe. Denn ich wollte Fadensalat und Stickvlies nicht auf der Innenseite des Bademantels haben! Sonst hätte man natürlich auch direkt auf den Frottee sticken können, mit einer Folie oben drauf damit die Sticknadel sich nicht in den Schlaufen des Frottees verfängt. Die Baumwollstücke mit den Stickereien habe ich dann unordentlich mit andersfarbigem Garn und Zickzackstich aufgenäht. Ich wollte einen gepatchten Look! So als ob viele Flicken auf dem Bademantel sind. Die Doodle-Optik von den Stickdateien passt ja da auch gut dazu. Übrigens lassen die sich ganz schnell sticken, da sie ja nicht gefüllt sind! Ok, man muss natürlich den Stoff immer auflegen und abschneiden, aber es ging echt recht fix.

Naehfrosch5

Vorne drauf also der Eulenkapitän mit kleinem Segelboot und auf einer Tasche ein Rettungsring mit Herzchen. Auf den Ärmeln ist einmal ebenfalls ein Rettungsring mit Herzchen und auf dem anderen Ärmel ein kleines Steuerrad (das wir leider vergessen haben, noch extra zu fotografieren…). Auf den Ärmeln ziert jeweils noch ein kleines Schleifchen aus Jerseynudeln die Stickerei.  Die Rückseite wird dominiert von dem tollen „Ahoi“-Schriftzug! Außerdem hat ein Segelboot mit Eule noch einen Platz gefunden. Zusätzlich zu den maritimen Eulen gabs noch ne ordentliche Portion Webband an die Ärmel und hinten auf den Rücken. Und auf eine Tasche, seh ich grad 😀

Naehfrosch1

Dieses süße Mäntelchen in Blau Pink schicke ich nun bei Meitlisache und Kiddikram vorbei! Und bei OutNow!

Badekleid beim Chlorwassertest

Zum neuen Streichelstöffchen „Heavy Rotation“ von der Astrokatze in der knallerfarbe Aqua fiel mir sofort ein Wort ein: SOMMER!
Der Stoff schreit förmlich danach, finde ich. Stellt euch vor, dieses herrliche türkis mit weißen Kreisen auf einem sommerlichen Kleid. Ihr schwebt in Flipflops durch die Hitze, an der Hand ein niedlich gekleidetes Mausemädchen, um euch herum tropische Vegetation. Ein Papagei schreit, ein Äffchen schwingt sich über eure Köpfe hinweg auf die andere Seite auf eine große Palme. Ihr geht weiter, gelangt an einen strahlend weißen Strand an dem leise Wellen anschlagen, das Meer hat die gleiche Farbe wie das Kleid.

Kollage3

So, habt ihrs? Quasi habe ich es mir wie im Indonesienurlaub vorgestellt. Genau das hatte ich also vor Augen als ich den Stoff auspackte. Klar, also Kleid für mich, Kleid für Mausi, kurze Ärmel, kombiniert mit rosa, etwas bestickt, ein Traum. Dann gings ans Fotos machen. Ähm ja. Mit dem Sommer vor Augen. Schon mal raus geschaut? Es ist JANUAR! Nix mit Sommerfotos! Tagelang habe ich überlegt. Ich wollte mir meinen Luxuspopo nicht draußen abfrieren, zumal ja das Licht auch bei Sonnenschein net ganz so supi ist. Plus leere Bäume, keine Blumen und allgemeine Winterlandschaft ohne Schnee. Was tun? Ohje. Ich wollte doch schöne Sommerfotos. Wo ist denn im Januar Sommer??? Ich hatte schon versucht mich mit meinem Zimmerbenjamini als Palmenersatz vor grauer Hintergrundwand anzufreunden, da kam mir der rettende Einfall und eine unglaubliche Gelegenheit. Muahahaha!

20150118_133402_2429b

Ein ganzes Hallenbad haben wir uns für 20 Minuten unter den Nagel gerissen. Es musste ganz schön schnell gehen! Zum Glück kann der Nähfroschmann richtig gut fotografieren, so als Hochzeitsfotograf. So haben wir trotz der mega kurzen Zeit eine stattliche Auswahl an Fotos, mit denen ich euch nun belästigen werde. 🙂

20150118_133516_2439b

Übrigens ist der Nähfroschmannfotograf seit neuestem auch Gastblogger bei mir und schreibt für euch eine kleine Serie mit Namen „BBB – Bessere Blog Bilder“! Schaut gern mal rein. Fragen könnt ihr ihm natürlich auch stellen!

20150118_133749_2486b

Zurück zum Thema. Wie ihr sehen könnt habe ich aus dem tollen Interlock eine Toni von Milchmonster für mich genäht. Der Schnitt ist einfach super! Hier seht ihr übrigens meine erste Toni, die fällt ein kleines bisschen schlichter aus, hat aber dafür einen Bubikragen.

kollage2

Meine türkise Sommer-Toni habe ich mit einer Doodle Eule bestickt, diese stammt von Stickdesign Kerstin Bremer. Bereits auf diesem Shirt konntet ihr die Eule bewundern! Damals hatte ich mein Make-up auf das Shirt abgestimmt, nämlich Flieder trifft Minze! Auch dieses Mal gab es ordentlich bunt auf die Augen.

Kollage4

Kombiniert habe ich das Türkis mit einem schönen rosa Bündchen, ich finde zusammen knallt das so richtig toll sommerlich hihi. Mehr braucht das Kleid gar nicht an Schnickeldi. Viel ist also nicht dran, aber „schlicht“ würde ich es dennoch nicht nennen! Den Stoff von der Astrokatze bekommt ihr übrigens hier! Den gibts auch in schwarz übrigens.

kollage1

Sophia war hin und weg, dass Mama sich „bun“ (=bunt) gemacht hat. Auf die Augen kam passend zum Kleid eben türkis und ein bisschen rosa! Für den Alltag definitiv zu viel, ich hab mich kaum aus dem Auto getraut als wir noch Zeit totschlagen mussten bis wir ins Bad konnten. Der Nähfroschmann hat dann freundlicherweise Essen auf die Hand geholt und wir haben gediegen im Auto gespeist. Ich mit Jacke bis obenhin zu, damit ich ja nicht das noch zu fotografierende Kleid einsaue!

20150118_133909_2524b

Wie ihr seht, ich habe es geschafft das Kleid unbeschadet ins Schwimmbad zu tragen. Ihr seht auch, ich habe es sogar auf das Sprungbrett geschafft, ohne runter zu fallen! Was ein Akt sag ich euch! Das Ding WACKELT!!!

20150118_134157_2572b

Ich habe diesmal versucht, auch mal ein paar andere Gesichtsausdrücke hervor zu bringen. Man selbst findet es ja schnell komisch da zu sitzen (in einem Schwimmbad) und rum zu posen. Komisch? Ok untertrieben. Man kommt sich seltsam dämlich vor, weiß plötzlich nicht mehr wohin mit den Armen, Beinen und wie man den Kopf halten soll. Und wie muss man den Körper verbiegen damit man schlank aussieht? Ach ja, das Kleid sollte auch nicht zu verknittert sein und wie zum Geier soll ich meine Finger halten???

20150118_133831_2503b

Am schönsten werden die Bilder wenn man einfach macht und den Kopf ein bisschen ausschaltet. Zumindest geht es mir so! Und während der Kopf so ein bisschen aus ist, da kreisen die Gedanken und kommen auf ziemlichen Mist. Soll ich wirklich???

20150118_134338_2596bb

Der Fotograf nickt die Idee ab, ich stehe da und überlege ob ich das jetzt WIRKLICH tun soll. Ok, ich hatte Wechselklamotten eingepackt und so weiter. Aber… Jetzt so echt? Mit Klamotten? Ob das Make-up wirklich hält? Und, entschuldigung aber wie ist bitte die Wassertemperatur??? Nicht das ich jetzt einen Schock bekomme oder so. Und eigentlich hab ich ja grad erst gegessen… Jaja Herr Fotograf ich weiß, wir haben keine Zeit! Also hopp! Und immer schön lächeeeeeln!!!

kollage5

PLATSCH! Erster Gedanke: Ach schau an, so kalt ist das Wasser gar nicht. Gedanke Nr. 2: Das Lächeln hat prima geklappt. Eventuell hätte ich den Mund zumachen können BEVOR ich im Wasser landete. Und einatmen wäre auch nicht verkehrt gewesen! *Luftschnapp*

20150118_134341_2601b

Hahaha das war lustig! Uff, das Kleid ist ganz schön hinderlich beim schwimmen! Und die Augen darf ich mir auch nicht wischen. Hindernis über Hindernis. Nochmal? Jaaaaaaaa!!! *renn*

Kollage6

Es ist unglaublich witzig, wenn man mit Klamotten ins Wasser springt! Ehrlich! Solltet ihr mal probieren. Ich bin aus dem Lachen gar nicht mehr raus gekommen. Es ist irgendwie total bescheuert weil das „macht man ja nicht“ und genau deshalb ist es so lustig!!!

20150118_134349_2605b

An dieser Stelle möchte ich mitteilen, das mein BadeKleid den Chlorwassertest bestanden hat! Damit kann man also ruhig mal rein hüpfen, ins kühle Nass! 🙂

20150118_134529_2629b

Ein völlig beklopptes Fotoshooting geht seinem Ende entgegen, die 20 Minuten sind so gut wie um. Ich werd mich jetzt mal umziehen gehn. Den Artikel mit den vielen vielen Fotos lasse ich bei den RUMS Mädels vorbei schwimmen, sowie bei Crealopee. Hat mal jemand ein Handtuch?

Nähblog Contest Projekt Grimms Märchen Teil 1: Kissenschlacht mit Hund und Rosenkette

Ich habe beschlossen viele Einzelteile meines Projektes für den Nähblog Contest von Stoffkontor vorab in separaten Posts zu zeigen. Es ist einfach zu viel, um alles in einem einzigen Artikel unter zu bringen. Es wäre schade drum, finde ich, denn ich gebe mir hier wirklich bei jedem Teil große Mühe. Also zeige ich halt die Bestandteile diese Woche vorab, erzähle was ich mir dabei gedacht und wie ich sie umgesetzt habe. In dem großen Ergebnis-Post am 10. November gibt es dann das Gesamtarrangement mit übergeordneten Überlegungen! Diese verrate ich vorher einfach nicht :p

Nochmal zur Erinnerung: Gesucht wird der schönste Nähblog Deutschlands. Im ersten Schritt wurde ein Vertreter für jedes Bundesland gesucht, ich wurde für Hessen auserwählt – also quasi der schönste Nähblog Hessens. Miss Nähblog Hessen! Die Aufgabe für die Deutschland-Wahl ist es, etwas typisches vom eigenen Bundesland zu nähen. Ich habe mich nachdem ich eure tollen Kommentare und Vorschläge durchgesehen habe, für die Gebrüder Grimm entschieden. Grimms Märchen ist mein übergeordnetes Thema, welches ich hier vorgestellt habe!
Die Gebrüder Grimm haben volkstümliche Märchen gesammelt, aufgeschrieben und in Sammelbänden veröffentlicht und so vor der Vergessenheit bewahrt und für alle zugänglich gemacht. Sie haben also Märchen nicht selbst geschrieben sondern „nur“ mühevoll aus verschiedensten Quellen und Regionen gesammelt. Alle Märchen aus Grimms Sammelbänden könnt ihr hier   aufgelistet finden. Und nicht nur die Titel sind aufgelistet, sondern ihr könnt die ganzen Märchen (vor-) lesen!

MissHessenIch war so frei mir mal virtuell eine Schärpe zu basteln! Falls ich das Ding gewinne werde ich mir eine ordentliche Schärpe nähen und dazu in einem feinen Kleid posieren. Das wärs doch oder??? xD
So, genug vorgeplänkel. Wie gesagt, das Gesamtarrangement wird nicht verraten. Ich stelle nur die einzelnen Komponenten vorab vor!

MT5A6739

Zunächst einmal zeige ich euch diese Blumengirlande. Sie war das erste was ich für den Contest genäht habe nachdem ich mich mit mir selbst auf ein Thema geeinigt hatte. Sofort schoss ich an die Nähmaschine und nähte irgendwie zusammengetüddelte halbwegs runde Jerseykreise an eine grüne Jerseynudel. Tadaaaa! So ein bisschen Dornröschen-Deko! Das erste Märchen ist also hoffentlich erkennbar 🙂

MT5A6777

Als zweites möchte ich euch diesen kleinen Kameraden vorstellen. Ein Hund! Das kostenlose Schnittmuster habe ich auf dem Blog von Titatoni hier gefunden. Sie hat wirklich tolle Sachen, ich entdecke dort immer wieder neues. Die Nase ist ein selbst gemachter Fimo-Knopf von mir.

MT5A6779

Ihr wisst ja, dass ich eigentlich eine Baumwollphobie habe. Ich nähe einfach lieber Jersey! Aber für den Contest springe ich dermaßen über meinen Schatten, das glaubt ihr gar nicht. Der Hund war jedenfalls gar nicht so schwer und ist eingentlich ziemlich süß geworden! So, ihr dürft jetzt mal schön überlegen, in welchem von Grimms Märchen ein Hund auftaucht.

 

MT5A6742

 

Hexen sind da schon einfacher! Hexen tauchen ja ständig auf. Als Hexe im Knusperhäuschen bei Hänsel und Gretel, oder beispielsweise  bei Schneewittchen. Hier habe ich die tollen Hexeneulen von Kerstin Bremer auf genähte kleine Kissen geplottet. Ja, ich kann seit dem Plottertreffen meinem Plotter bedienen! Das war dringend notwendig und das Treffen wurde extra wegen mir organisiert damit ich für den Contest plotten kann. Die Eulenlaterne musste ich zwischendurch ja auch noch basteln, denn obwohl ich hier für den Contest pausenlos am Werkeln bin geht das normale Leben halt doch weiter. Und die Maus mit gekaufter Laterne zum Umzug schicken? Nee. Also etwas mehr Stress für Mama und dann geht das schon. Die Hexeneulen hier waren eigentlich für Halloween gedacht, aber wie gesagt, in Märchen sind Hexen ja oft anzutreffen. Auf das Buch hab ich eigenmächtig noch „Märchen“ drauf gebastelt und die anderen beiden Schriftzüge habe ich auch selbst gemacht.

So, das wars für heute. Die erste Ladung an Nähwerken für den Contest habe ich euch gezeigt. Ich werfe die Kissen rüber zur Kissenparty, den ganzen Post zum Kiddikram und Meitlisache und zu Crealopee und zu Plotterliebe! Hab ich ne Linkparty vergessen? Ach ja, meine eigene für Werke nach kostenlosen Schnittmustern (Hund). Ich weiß nicht genau wie viele Posts ich bis zum offiziellen Ergebnis-Post schreibe. Ich schätze so 4-6 werden es wohl werden! Deshalb schaut gern die Woche öfter rein und kommentiert fleißig, immerhin kämpfe ich hier mit BAUMWOLLE!!! 🙂