Frankfurt Palmengarten mit Kindern – und blumige Shirts

Palmengarten mit Kindern Frankfurt Ausflug Rhein-Main-Gebiet Urlaub mit Kind

Anfang März besuchten wir den Frankfurter Palmengarten mit Kindern. Bei schönem Wetter haben wir dieses Ausflugsziel mit den Kindern erkundet und direkt noch die Shirts von Sophia und mir aus den tollen Stoffen nach Design „Loves to Paint“ von Cherry Picking (Swafing) abgelichtet. Weiterlesen

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

Heute gibts Schnitzel (+ Ankündigung Nähfrosch auf der Ambiente Messe in Frankfurt!)

Achtung! Heiß und fettig! Ach nein, eben nicht, sondern sehr kalorienbewusst. Aber von vorn. Ich durfte vom Paketmann neulich ein recht schweres und großes Paket in Empfang nehmen. Darin befanden sich zwei Bratpfannen von Elo Stahlwaren, die ich einem Alltagstest im Hause Nähfrosch unterziehen durfte. Meine Meinung zur Elo Granit Evolution Bratpfanne und der Elo Smart Bratpfanne dürft ihr nun heute lesen und mir beim kochen über die Schulter schauen. Bei uns gibt es üblicherweise Mittags kein 5 Sterne Menü sondern ganz normale Gerichte, die sich schnell umsetzen lassen und vom Kind an 9 von 10 Tagen geliebt oder wenigstens akzeptiert werden. Eltern kennen die Problematik: das was der Dreijährigen heute schmeckt, ist morgen unzumutbar! Da wird ja das Schwein in der Pfanne verrückt! Deshalb haben wir es paniert und kross angebraten.
Übrigens darf ich Elo Stahlwaren auf der Ambiente Messe in Frankfurt besuchen und bin beim Showkochen mit echtem Koch und einem Schauspieler dabei! Dazu am Ende mehr.

Weiterlesen

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

Dinos in der Autoausstellung

Gelb! Eine Farbe, die bisher hier auf dem pink-türkis-lila-lastigen Nähfroschblog schändlich vernachlässigt wurde. Doch die neuen super weichen Interlocks von Astrokatze lassen nun auch hier die Sonne aufgehen. Letzte Woche habe ich euch schon das beplottete Surfer-Shirt für den Ehefrosch in grau und den dazu passenden Babybody in blau gezeigt, heute spielen die Flying Blossom in gelb die Hauptrolle.

FlyingBlossom2 Weiterlesen

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

Stinktierbeutel

Heute gibt es einen stinkigen Rums. Ich finde nämlich die Stinktier Stickdatei hat soooo schön zu dem Taschenstoff gepasst, den es neulich beim örtlichen Stoffdealer als Reststück gab. Sonst hätte ich mir natürlich keinen Taschenstoff gekauft, ihr wisst ja ich hatte ein kleines Taschendesaster und bin immernoch traumatisiert.

Neben dem Stück reduzierten Taschenstoff lag ein farblich PERFEKT passendes gestreiftes Baumwollstück. Was soll man machen, das musste halt mit. Für was auch immer. Neulich hatte ich ja schon den Kindergartenturnbeutel für die Maus nahezu unfallfrei hin bekommen, und Turnbeutel sind ja irgendwie grade „in“. Was liegt also näher als einen auch für mich zu nähen?

In der Taschenstofffarbe gab es Kordel, in der Stinktierfarbe Webbänder und los gings. Also das Stinki ist als Appli gestinkt äh gestickt und da ich ja eher bunt nähe hatte ich keinen schwarzen Stoff für das Stinki. Nur noch einen Rest noppiges Fake-Leder vom Taschendesaster! Naja, was soll ich sagen. Hab ich halt das genommen! Etwas steif und bissen doof auszuschneiden, aber es ging. Die Stickdatei ist übrigens von Lollipops for Breakfast!

Damit alles stimmig aussieht habe ich den unteren Teil des Beutels auch aus dem falsch Geledertem gemacht. Den kann man jetzt auch mal auf den Boden stellen – an dieser Stelle sei angemerkt so ein blöder Beutel steht garnicht, sondern fällt um. War also nicht so ganz durchdacht. Zum Glück durchdacht hatte ich die Ösen-Sache. Will ich doch den Beutel stylo mäßig auf dem Rücken tragen, brauche ich Ösen um die Kordel als Rucksackträger durchzuziehen. Geht das bei Fake-Leder??? Keine Ahnung. Sicherheitshalber habe ich mir einen Rest Gurtband reingemurkst an jede Ecke, eine Fake-Öse quasi.

Somit darf ich vorstellen, ein stinkiger Beutelrucksack mit Stinktier! Dream Big. Und rums!
MT5A5041

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

1. Plottertreffen in Frankfurt

Das war ein Spaß! Ihr wisst ja, das ich mir 1. einen Plotter angeschafft habe und 2. zu doof bin um damit auch zu plotten. Hier hatte ich ja schon mal meine ersten Versuche gezeigt und direkt die Plotter-Tipps-Linkparty ins Leben gerufen. Ich habe mir viele viele Tipps erhofft die bei mir endlich den Knoten platzen lassen. Übrigens freue ich mich immernoch, wenn ihr fleißig weiter eure Tipps und Tutorials, Best Practices und How To’s rund ums Thema Plotten bei mir verlinkt!

Plotter Tipps

Die Instagrammer unter euch konnten quasi live dabei sein, wie ich den Plotti ständig in die Ecke feuern wollte. Danke an dieser Stelle für die vielen Kommentare die dies verhindert haben! In meiner Not und in hinblick auf den Nähblog Contest, bei dem ich ja für Hessen antreten darf, habe ich mal rumgefragt ob mir nicht jemand ne Schulung geben könnte. Alleine bin ich ja anscheinend echt zu äh theoretisch. Gemeldet haben sich 4 Mädels im Umkreis von Frankfurt und so war die Idee zum ersten Plottertreffen geboren! Zack war ein Termin gefunden und gestern nun trafen wir 4 aufeinander. Die 5. musste leider kurzfristig absagen, war aber virtuell bei uns, gell Chicci? Zu Gast waren wir bei Sjoe die uns mit Kaffeespezialitäten verwöhnte und uns ihr Nähreich zeigte. Sewingtini brachte eine Schüssel herzhafte Blätterteigsnacks, jede Menge praktische Tipps und eine Cameo mit, vergaß allerdings ihre Matte. Und Mimitoast brachte einen sehr leckeren Apfelkuchen und einen Haufen Perfektionismus mit. Verstanden haben wir uns auf anhieb super, das Nähhobby verbindet. Sofort wurde gequatscht ob denn das Shirt und die Tasche dieser oder jener Schnitt sei, ob man dies schon ausprobiert und das gelesen hätte. Selbstverständlich waren alle in Selbstgenäht gewandet, außerdem waren noch eine König- und 2 Kugeltaschen anwesend. Überall in den Räumen natürlich auch selbstgenähtes und -gebasteltes. Besonders herausgestochen ist das coole Wandtattoo aus Stoff in der Küche. Da hat Sjoe doch glatt Stoff-auf-Vliesodings auf die Wand gebügelt!!! Ihr persönlicher Feuerwehrmann stand ihr dabei wohl ängstlich zur Seite, ein Einsatz war allerdings nicht nötig, Wand bügeln geht!
Zurück zum Plottertreffen. Wir Schnattertanten haben es also irgendwann geschafft unseren Krams aufzubauen. Jeweils ein Laptop und ein Plotter, ein technisches Stillleben mit Snacks.

SONY DSC

Sofort gings los mit kleinen und großen Problemchen, Dateiendungen, Funktionen und Einstellungen. Die Software ist an sich für mich nicht das Problem, da hab ich schon mit genügen ähnlich aufgebauten Programmen zu tun gehabt und finde es angenehm zu bedienen. Man findet auch viele Tutorials im Netz, wenn man der englischen Sprache mächtig ist noch mehr. Die Theorie war mir also klar! Sewingtini hat mir dann den Tipp gegeben, dass ich statt immer die Messerstärke höher zu drehen auch einfach mal die Dicke verstellen könnte, da würde sich nämlich der Anpressdruck des Messers ändern. Vorher hatte ich versucht die Flexfolie mit Messerstärke 2 zu schneiden, dann mit 3 und dann mit 4. Aber Entgittern ging garnicht!!! Schlussendlich mit Messerstärke 2 und Dicke 15 statt 8 hat es hervorragend geklappt!!! Ich durfte noch den Entgitterungshaken von ihr ausprobieren und denke das ist ein echt gutes Werkzeug. Zuvor dachte ich wirklich sowas brauch kein Mensch. Bei kleinen Schriften war das entgittern etwas mühsam und minikleine Eckchen waren nicht ganz geschnitten. Nächstes Mal werde ich also die Dicke evtl noch einen Tick höher setzen und die Geschwindigkeit runter, dann soll der Plotti wohl sauberer schneiden. Achso, verwendet habe ich Neptun Flex Folie, die ist dicker gewesen als die Folien von den anderen Mädels. Ein sehr guter Tipp war übrigens auch, in eine untere Ecke einen kleinen Kreis oder ein Quadrat zu setzen und dies zuerst zu schneiden, während alle anderen Motive auf nicht-schneiden gesetzt sind. Ohne die Matte auszuwerfen kann man dann testen, ob ordentlich geschnitten wurde oder ob man noch mit den Einstellungen spielen muss. Das ganze heißt dann Testschnitt und damit verhindert man sich eine Folie nach der nächsten zu ruinieren weil man vor lauter Ungeduld gleich alles schneidet. Weitere Tipps waren, wenn man den Radiergummi der Software richtig benutzen will/muss, das kostenpflichtige Upgrade bei Silhouette zum Dollarpreis zu kaufen. Mit der erweiterten Software kommt man dann in den Genuss direkt .svg Files öffnen zu können! Diese können dann direkt geschnitten werden und müssen nicht erst nachgezeichnet werden. Also eine Überlegung wert. Mal sehen.

SONY DSC

Nachdem alle etwas ausgeplottet und entgittert haben, und natürlich ausgiebig geschnackt, mussten noch ein paar Fotos geschossen werden. Auch Mimitoast ist MIT Kopf drauf! Da wurde ein Stativ geholt, die Kamera drauf geschnallt und los gings! Stimmung!!! Und hüpf!

SONY DSC

Ach, das können wir doch bestimmt noch besser! Mit dem letzten Hüpfbild, über das wir uns halb kaputt gelacht haben, verabschiede ich mich für heute von euch! Fast. Ich muss erst noch was fragen. Wie siehts denn aus, liebe Plotterbesitzer? Hättet ihr Lust auf ein größeres Plottertreffen? Mir schwebt da völlig größenwahnsinnig vor, dass man ja eine kleine Konferenz machen könnte? Quasi die „Plott 2015“? Man könnte einen Raum in einem Hotel z.B. in Darmstadt anmieten (ist sicherlich günstiger als Frankfurt), mit bisschen Catering, könnte an Workshops/Vorträgen teilnehmen (z.B. wie plottet man mit Vinyl, Folienkunde, Softwaretipps,…)??? Ich weiß, ich bin wieder größenwahnsinnig. Aber das wäre doch mal was! Denke aber mit Konferenzraum mieten müssten schon ein paar Leute zusammen kommen…  Vielleicht hat ja dann auch ein Plottershop Lust einen kleinen Stand zu machen wo man sich mit Plottermaterialien eindecken oder mal eine Transferpressen anschauen kann… Ihr merkt, Ideen hätte ich genug. Wer wäre dabei?
Und nun das versprochene Abschlussfoto:

SONY DSC

 

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

Fuchs in Frankfurt

… Oder so ähnlich. Neulich beim Stoffdealer hab ich ein fuchsig braun-graues Webband entdeckt. Mhh evtl könnte das graue auch ein Waschbär sein. Nee, die haben doch so eine Zorro Maske um die Augen… Vielleicht ein alter Fuchs? Ein Silberrücken quasi? Der dem jungen braunen Fuchs zeigt Wo der Hase lang läuft? Egal, Fuchswebband.

Neben den Fuchsis – Fuchsis sind übrigens die neuen Eulen! Waren Eulen eigentlich die neuen Rehe? Jedenfalls coexistieren die süßen Waldbewohner fröhlich in der Stoffwelt nebeneinander her. Bin schon gespannt wer dann mal der neue Fuchs wird. Wildschwein? Käfer? Specht?
Ups ich bin vom Thema abgekommen.

Zurück zum roten Faden: Webbandhaufen beim Stoffdealer!
Also neben Fuchsis lag ein total cooles Webband in schnödem farblosen schwarzweiß. Eigentlich nix für mich. Zu unbunt und nicht mal ein süßes Kindermotiv drauf! Auch kein Glitzer. Stattdessen die Skyline von Frankfurt am Main! Mit Bembel (quasi das hessische Maß), Messeturm, obligatorischem Flugzeug, Rathaus und Hammermännchen!
Total cool.

So und wie setze ich den Frankfurter Fuchs bzw beide getrennt nun in Szene? Bisher bin ich ja eher Webbandsammler. Neben dem Webbandhaufen lag… Ein Filzstapel! Rein zufällig. Ok das war Schicksal. Dann musste ich mich wohl doch mal mit Filznäherei befassen!
Die kleinen schnuckeligen Ergebnisse seht ihr hier:

Ich rumse zwei kleine Schlüsselanhänger! Einer wird den Kellerschlüssel markieren und einer meinen Mitnehmschlüsselbund zieren. Bisher konnte ich mich allerdings noch nicht entscheiden.

Falls jemand Ahnung hat, kann man Filz eigentlich bedenkenlos besticken? Kommt es auf die dicke an? Muss da Flies drunter???

Der post wandert noch zu SewingSaSu!

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!