Stepper selbst herstellen, Tipps zum Zuschneiden und ein Geschwisteroutfit

Frische Frühlingsfarben: Türkis mit einem Spritzer Zitrone. Ich habe ein fröhliches Geschwisteroutfit aus den süßen Booten von Cherrypicking genäht. Und wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, wie man Stepper selbst herstellen kann, und was man beim Zuschnitt beachten muss, dann seid ihr heute bei mir richtig.  Weiterlesen

Finnischer Bio Sommersweat auf Kapuzenjacke an Kleinkind

Ein finnischer Sommertraum ist der leichte Sweat mit dem klangvollen Namen „Rainbowphant“ von Shalmiak! Gewohnt fröhlich und bunt, wenn auch mit kleineren Motiven als beim fast schon berühmten „Pony Bloom“, kommt der sommerliche Sweat daher. Bio natürlich! Und in zwei Grundfarben, nämlich dunklem lila wie hier und es gibt noch ein dunkelblau, dass ich die Tage am Babyjungen zeigen werde. Heute erst mal die Kapuzenjacke vom Tochterkind. Ich gebe zu, zu den derzeitigen hochsommerlichen Temperaturen passt es nicht so ganz, aber das Wetter schwankt ja diesen Sommer recht ordentlich…

Rainbowphant-Naehfrosch-5

Weiterlesen

AnniNanni Jacke im Opel Zoo

Manche Dinge brauchen einfach Zeit. Da müssen erst 2 Mal die Bilder unauffindbar auf irgendeiner Festplatte herumdümpeln, schließlich doch gefunden werden und dann auch noch Zeit zur Bildbearbeitung vorhanden sein. Mit anderen Worten, für die Fotos die ich gleich zeige, bin ich meinem allerliebsten Fotografenmann monatelang hinterher gelaufen! 😉 Zeigen möchte ich endlich die AnniNanni Jacke (Schnitt gibts hier), die ich aus dem kuscheligen Alpenfleece/Wellnessfleece (Wie zum Geier heißt der Stoff nun eigentlich??? Der Stoff, der rechts wie Sweat und links wie Fell ist.) genäht habe.

AnniNanniJacke1 Weiterlesen

Blubb mit Bolero, Rock und viel Retroromantik

Neulich waren wir mit dem kleinen Chaoskind mal Fische gucken in einem namenhaften Großaquarium nicht ganz in unserer Nähe. Klar, dass die Madame da in Selbstgenähtes gekleidet war! So eine Gelegenheit für ein Shooting muss man als Blogger ja wohl nutzen.

fisch8

 

Den tollen Retroromantik von Astrokatze bzw. die dazu passenden Streifen konntet ihr ja schon bei unserem Ausflug ins Dino Museum (Shirt) und auf der Mütze im Wald entdecken. Da sind die Bilder auch in Farbe! Diesmal sind sie schwarz weiß, da es bei dem schummrigen Licht und dem zappelnden Kind nicht ganz so einfach war, mit den Fotos. Da ich den Stoff aber ohnehin in grau vernäht habe, ist es wohl nicht so dramatisch. Und die Bilder wirken einfach diesmal viel besser in schwarz weiß als in schummrig schmutzig bunt. (Fotograf wie immer mein Mann, der Hochzeitsfotograf)

 

fisch7

Die kleine Madame trägt einen Bolero nach Freebook BaBou von Nemada, sowie einen Rock nach Freebook Little Sweat Skirt von Lin-Kim. Beides wie schon erwähnt aus dem Retroromantik, mit den passenden Streifen. Beim Bolero habe ich noch eine Spitze mit verarbeitet, sogar eine nicht elastische! Aber weils ja ein Bolerojäckchen ist, dass sich vorne öffnen lässt, funktioniert das hervorragend.

Fisch3

Sophia hatte beim Anschauen der Fische und Meeresbewohner viel Spaß, besonders als sie einen Seestern streicheln konnte. Lediglich die Halloween Dekoration sorgte immer wieder für etwas Aufruhr. In einigen Ecken standen aufblasbare Skelette. Nicht wirklich gruselig, aber sie hat sich nicht getraut an den Dingern vorbei zu laufen. Und es musste sich immer einer von uns zwischen sie und den Luftikus stellen, damit sie in Ruhe die Fische betrachten konnte.

fisch5

Natürlich versuchten wir Eltern alles, damit die Angst sich schnell legte, und hampelten wie die Bekloppten mit dem Skelett durch die Gegend. Schließlich akzeptierte Sophia die Erklärung, das das Ding da nur ein großer Schwimmreif ist und schüttelte ihm sogar die Hand! Da geht das Mamaherz auf, wenn man sieht wie offen sie ist und wie bereit, sich ihren Ängsten zu stellen! Da könnte man sich manchmal eine Scheibe von abschneiden. Beispielsweise was die Beseitigung von Spinnen angeht. Die entfernt inzwischen auch Sophia. Holt einfach seelenruhig einen Becher und ein Papier, fängt das Vieh und trägt es zur von mir offen gehaltenen Balkontür. Teamwork, yeah!!! Hauptsache sie kommt nicht mal auf die Idee, eine als interessantes Haustier zu behalten. xD

fisch9

Wie seit Ende der tagsüber-Windelzeit üblich, suchte sie irgendwann ein Pipi-Gebüsch. Nun ist es ja mit der Begrünung in einem Haus voller Aquarien nicht ganz so weit her und so einigten wir uns darauf, schnell eine Toilette zu suchen. Dazu muss man tatsächlich durch die ganze Ausstellung hetzen und sich durch sehr enge Gänge quetschen, mit Kind auf dem Arm damits schneller geht. Elternfreuden vom feinsten! Ich befürworte also die Pflanzung von Kleinkinder-Pipi-Gebüschen in Museen und dergleichen. 😉

Fisch2

Das Bild oben mit den Fischis in der Kugel finde ich richtig gelungen! Es sieht aus als würde sie mit den Fischen das Heftchen lesen. Tatsächlich hat sie die Fischkugel nur als Beleuchtung genutzt, damit sie nachschauen konnte, ob sie alle Stempel gesammelt hat.

fisch10

Sehr beeindruckt hat sie natürlich der große Tunnel bzw. die Galerie mit den Haien und der riesigen Schildkröte! Nur die Fütterung fand sie nicht gut, genauso wie wir. Denn da war es so voll, dass man echt Platzangst bekommen konnte! Kinder durften natürlich nach vorne, aber das war ihr dann so alleine auch nicht so geheuer. Spaßig ist, sich dann durch die Menge zu kämpfen und sein rufendes Kind einzusammeln.

fisch6

Aber insgesamt würde ich den Ausflug mit unserer 2,5 jährigen als Erfolg verbuchen. Wäre der lange Anfahrtsweg nicht, würden wir bestimmt häufiger vorbei schauen. Den Anfahrtsweg fand ich übrigens recht entspannend, denn ich fuhr gemütlich mit einer befreundeten Mami in einem Auto, während wir die Mädchen und die Männer in das andere Auto gesteckt hatten. Normalerweise beschäftigen sich die Freundinnen total gut miteinander, singen und lachen die ganze Zeit im Auto. Nur diesmal nicht. Die Papas waren also leicht traumatisiert von der Fahrt. 😉

fisch4

Hier übrigens der Beweis, dass ich auch dabei war und nicht nur die Maus! In unmittelbarer Nähe des Aquariums war ein Fest, das wir danach stürmten und uns schön an Knobi Brot und Langosch satt aßen. Sophia hat erst die Hälfte von meinem Baguette gefuttert, dann noch die Hälfte von Papas Langosch mit Knobi. Letzteres ist ein ursprünglich wohl ungarischer Teigfladen, der ordentlich fritiert und mit Schmand/Knobi/Käse serviert wird. Schließlich hat sie ihn auch überredet, NOCH einen Langosch zu holen! Aber als der Papa mit dem an den Tisch kam, hatte Madame doch keinen Bedarf mehr. Der Papa war danach jedenfalls ziemlich satt. 😉

Fisch1

Die Bolero-Rock-Kombi werfe ich vorbei bei den üblichen Verdächtigen: meiner eigenen Linkparty für Werke nach kostenlosen Schnittmustern, bei KiddikramMeitlisache und zu OutNow wenn das noch ok ist! Uuuund weil heute DIENSTAG ist noch zu HoT und DienstagsDinge!

Erdlöwe Ramirez auf Sommer Sweat Alegra

Nach der „schicken“ Alegra aus schwarzem Jersey mit gemustertem Voile als Schalkragen, und der grau-neon gestreiften Alegra aus Winterjersey folgt nun der dritte Streich! Denn das neue Schnittmuster Alegra von Milchmonster hat es mir echt angetan. Solche tollen Schalkragen-Cardigans kann man doch gar nicht genug haben! Ok, man braucht auch ein paar Shirts zum drunter ziehen.

Naehfrosch-Alegra2

Nun also die dritte Alegra, aus einem leichten Sweat in einer super genialen Farbe! Ich vermute so langsam, das türkis und pink meine Lieblingsfarben sind! Und genau so sollte diese Alegra auch werden. Türkisblau und der Schalkragen rosapink gestreift aus Jersey. So war es geplant, nachdem ich den Shop von Karen gestöbert habe.

Naehfrosch-Alegra5

„Make happy stuff“ heißt ihr Onlineshop, in dem man eigentlich alle Basics bekommt die man so braucht. Alle Farben, alle Qualitäten zum Klamotten nähen. Uni, gestreift und so weiter. Und das beste? KEINE VERSANDKOSTEN! Ohne Mindestbestellwert einer utopischen Summe! Nein, immer Versandkostenfrei! Das ist doch mal was! Ein richtiges Alleinstellungsmerkmal für den Shop und deshalb sage ich das hier auch. Und die Preise für den Stoff bleiben trotzdem in einem normalen Rahmen. Also, ich bin happy mit meinem neu entdeckten Kombistofflieferanten. 😀
(Karen hat übrigens auch totaaaal süße Motivknöpfe!)

Naehfrosch-Alegra1

Tja und dann kam das Paket. Und die beiden Stoffe sind soooo schön! Wirklich absolute Lieblingsfarben. Und dann? Was ist dann schief gegangen? Weil ihr seht ja einen blau gestreiften Kragen! Kein rosa. Weit und breit kein rosa. Warum? Tja, wie das so ist im kreativen Chaos. Da landete der türkisfarbene Sweat zufällig neben einem Stapel Jerseys. Und es machte in meinem Kopf „klick“!

Naehfrosch-Alegra6

Die beiden passten soooo gut zusammen! Da konnte ich nicht anders, als alle Pläne über den Haufen zu werfen und eine „nur blaue“ Alegra zu nähen. Aber keine Angst, die rosapinken Streifen sind schon sowas von verplant, da werde ich wohl nochmal nach ordern müssen! xD Und ihr bekommt sie auf jeden Fall noch zu sehen!

Naehfrosch-Alegra7

So kam es also zu dieser Alegra. Und was ist da noch? Auf dem Rücken? Ganz getarnt und quasi unsichtbar? Den kleinen Kerl kennt ihr ja eigentlich schon, das ist Ramirez. Ramirez gab es schon auf Stoff, den habe ich hier und hier vernäht. Nun gibt es ihn ganz neu auch zum sticken! Die Datei gibts bei Lollipops for Breakfast (Design ist von Astrokatze).

Naehfrosch-Alegra-Ramirez2

Ich sags gleich dazu, der Kreis ist bei der Stickdatei nicht enthalten, den habe ich genähmalt und damit den Kreis aufgenäht. Ich mag nämlich Stickvlies und Fadensalat nicht auf der Innenseite einer Jacke haben, deshalb wurde Ramirez separat gestickt und dann ausgeschnippelt und aufgenäht.

Naehfrosch-Alegra-Ramirez

Nachdem ich die beiden anderen Alegras immer bei Ausflügen an hatte (bei denen immer irgendwie Ponyreiten dabei war!), sind diese Fotos im heimischen Garten entstanden. Wenns schon mal blüht, muss man das ja ausnutzen.

Naehfrosch-Alegra3

Wie sollte es anders sein, blüht bei mir natürlich nur rosa und pink. Lila gibts auch noch ein bisschen. Gelb wird nur in Form von Osterglocken geduldet, oder als Sonnenblume.

Naehfrosch-Alegra8

Und damit die Blumen immer schön gedeihen muss der erfolgreiche Gärtner was tun? Natürlich! Fleißig gießen!!! 😀
So im Nachhinein sehe ich, dass das Foto mit Wasser in der Gießkanne noch lustiger gewesen wäre…

Naehfrosch-Alegra9

Ein paar lustige Fotos sind natürlich auch dabei rausgekommen! Die möchte ich euch nicht vorenthalten 😉

Naehfrosch-Outtakes

Diesen Beitrag werf ich natürlich vorbei bei RumsSeasonalSewing und OutNow!

Neon Alegra

Was kommt nach dem Muttertag? Ganz klar: Vatertag. Und was macht man da? Auch ganz klar: Man näht sich erst mal eine neue Alegra! Alegra, das ist das neueste Schnittmuster von Milchmonster. Nämlich ein Schalkragen-Cardigan! Sehr wandlungsfähig mit vielen Variationen für den Kragen! Aber das könnt ihr euch ja selbst ansehen, Toni hat nämlich inzwischen angefangen, unsere vielen Alegras vom Probenähen zu zeigen! Alles der gleiche Schnitt, aber alle so unterschiedlich! Das Probenähen war echt toll. Und seit dem Wochenende gibts den Schnitt endlich auch für alle zu kaufen!

Naehfrosch-Alegra2-2

Hier nun also meine zweite Alegra. Die erste konntet ihr ja hier schon bei unserem Muttertagsausflug in einen Kinderfreizeitpark mit Streichelzoo bewundern! Diese zweite Alegra ist nun komplett aus Winterjersey, bzw Sommersweat. Wie man es auch immer nennen mag. Also einem dehnbaren Stoff, etwas dicker als Jersey und total weich. Den Kragen habe ich nur einlagig genäht, da mir die Rückseite vom Stoff (neonpink) auch gut gefällt. Und als kleinen Clou habe ich die Ärmel geteilt und das untere Stück mit der linken Stoffseite nach oben wieder dran genäht. Wie auch meine erste Alegra ist diese mit Rückenabnähern gehnäht. Es geht natürlich auch ohne, aber ich finde mit eben diesen hat der legere Cardigan gleich einen Blazer-artigen Charakter.

Naehfrosch-Alegra2-1

Diese Alegra hat mich nun bei unserem Vatertagsausflug begleitet. Sophia war bei dem Ausflug restlos glücklich! Vor allem weil 1. ihre beste Freundin mit von der Partie war, und 2. weil sie auf dem Spielplatz „Bambifuß“ (= Barfuß) laufen und mit Wasser matschen konnte. Die erfahrene Mama benutzt den Kinderwagen ja weniger zur Kinderbeförderung sondern zur Beförderung des ganzen Gepäcks, deshalb hatte ich selbstverständlich Wechselkleidung und Handtücher für den Dreckspatz dabei. Neben jeder Menge klein geschnittener handlicher Snacks in diversen bunten Plastikdosen. Ich bin so spießig! xD

Sophia2

Neben den Rutschen und dem Matschplatz hat sich im Klettergerüst irgendwo eine Hängematte versteckt, auf die ich mich sogleich nieder ließ. Schließlich war es grade mal 9 Uhr morgens, als wir bei unserem Ausflugsziel ankamen! Doch Sophia wusste natürlich zu verhindern, das Mama sich ausruht.

Naehfrosch-Alegra2-3

So schaukelten wir also ganze 2 Sekunden gemeinsam auf der Hängematte, bevor das Chaoskind schon wieder runter wollte. Die hat wirklich Hummeln im Hintern! Aber das darf man ihr nicht sagen. Denn dann zieht sie sich Hose und Windel aus, total panisch wo denn die Hummeln sein mögen!

Alegra2-1

Unser Ausflugsziel hatte natürlich noch etwas mehr zu bieten als den großen Spielplatz. Am angrenzenden See gab es einen Bootsverleih, an dem wir selbstverständlich nicht vorbei kamen. Und die vielen Enten! Die sind ja beinahe zu Sophia in den Buggy geklettert! Außerdem wurden später noch einige Ponys vorbei gebracht, sehr zur Freude von der kleinen Pferdenärrin.

Alegra2-kollage

Zum Glück ist sie wenigstens beim Tretbootfahren nicht über Bord gegangen. Stattdessen hat sie gelenkt und ein bisschen Boote rammen gespielt. Leider konnte man (m)eine Zweijährige nämlich nicht dazu bringen, das Lenkrad wieder freizugeben, nachdem es einmal in Beschlag genommen wurde. Trotzdem hatten wir viel Spaß auf dem Wasser, Sophia schrie stets die Enten an, doch endlich mal aus dem Weg zu gehen! Aber so langsam wie der Papa strampelte, waren die Viecher zu keiner Zeit in Gefahr. 😉

Naehfrosch-Alegra2-5

Mittag gegessen haben wir natürlich auch, Sophia hat sehr zu unserem Erstaunen mal keine Pommes bestellt (ja, sie bestellt selbst: „He Frau, Pommes mit Ketschup und Majo!“) sondern Nudel! Selbstverständlich hat sie diese dann liegen lassen und meine Pommes gegessen. Die ich mir extra als Beilage bestellt hatte weil mir das von vornherein klar war. Nun ja. Man opfert sich halt auf als Mama. Beziehungsweise seine Pommes!

Alegra2-kollage2

Es war ein ganz toller Ausflug mit einem sehr lieben Kind. Die meiste Zeit jedenfalls. Wir mussten ziemlich lange beim Ponyreiten anstehen weil eine Tour immer 20 min ging und die Ponys natürlich zwischendurch auch ausruhen mussten. Das war echt eine harte Probe für die Maus! Nicht mal ein Eis hat sie haben wollen, denn sie wollte auf keinen Fall von den Pferden weg (das Eis-Auto stand etwa 200 m entfernt). Und die Madame hat auch wirklich die ganzen 20 Min super auf dem Pony gesessen! Dafür dass sie sonst nicht stillsitzen kann war das echt ne Leistung. Sie mag das halt wirklich gern. Ich sehe da schon Reitstunden auf uns zu kommen…

Naehfrosch-Alegra2-4

Um den anströmenden Menschenmassen gegen Nachmittag zu entgehen, sind wir dann nach dem Ponyreiten wieder abgefahren. Sophia und ihre Freundin waren sowieso müde, das hat ganz gut gepasst. Wir timen es oft so, dass Sophia auf dem Rückweg von irgendwo einschläft und wir sie dann hier in ihr Bett legen können. So klappt der Mittagsschlaf am besten. Der Nachtschlaf hat ja diese Woche auch zum ersten Mal im eigenen Bettchen stattgefunden! Das hatte ich euch hier schon erzählt, wie und warum das plötzlich geklappt hat. Selbstverständlich hat sie die Folgenacht nicht in ihrem Bett verbracht. War ja klar. Das wird wohl erst mal noch ne Weile hin und her gehen.

Sophia

Ich hoffe euch hat unser Ausflug und natürlich meine knallige Alegra (obwohl, die is doch ganz schlicht!) gefallen! Nun werfe ich diesen Beitrag vorbei bei Rums, StreifenliebeSeasonalSewing und OutNow!

Alegra auf dem Ponyhof

Der neueste Streich von Milchmonster: Schnittmuster Alegra. Ein toller Cardigan mit Schalkragen und optional Kapuze! Beim Kragen kann man sogar noch zwischen der Version zum Knöpfen, einer „Biker-Version“ und der offenen bzw der Knot-Version wählen. Der Kragen kann gedoppelt genäht werden, und bietet so die Möglichkeit z.B. zwei verschiedene Stoffe optimal zur Geltung zu bringen. Oder man näht ihn einlagig, wenn der Stoff z.B. eine schöne Rückseite hat. Aber der absolute Clou sind die (optionalen) Rückenabnäher! Damit liegt er Cardigan einfach perfekt am Rücken an, ohne lästig abzustehen oder komische Falten zu werfen. Dadurch erreicht man eine super Passform!!! Davon bin ich wirklich begeistert. Und keine Angst vor den Abnähern! Toni erklärt wirklich wieder mal Schritt für Schritt und mit vielen Bildern wie das geht, so dass auch Anfänger gut damit klar kommen.

Naehfrosch-Alegra-3

Huch, was hat denn der Esel auf dem Bild verloren? Also ich mein den rechten Esel, nicht den Esel mit der Alegra! Ich nehme euch mit auf den Ponyhof. Nein, so ähnlich. Wir haben einen Muttertagsfamilienausflug in einen, nennen wir es „Kleinkinderfreizeitpark“ gemacht. Es gibt dort tolle Fahrgeschäfte für die Kleinsten: z.B. eine menge Karusells (teilweise kann man sie sogar selbst anschieben oder mit einem „Fahrrad“ antreiben), einen Streichelzoo, viele viele Spielplätze für alle Altersgruppen, viele Gehege mit Hühnern und Hasen (auch eine Babystation!), Trampolins, Ponyreiten (sowohl echte als auch eine Bahn bei der ein Elternteil mitfahren kann), und so weiter und so weiter. Das Chaoskind hatte jedenfalls eine große Portion Spaß!

Naehfrosch-Alegra-9

Schon auf der Hinfahrt hat sie sich gewünscht: „Sophia ein weiße Pferdchen haben!“ Ganz hat das nicht geklappt, aber mit dem süßen schwarzen Pony war sie auch sehr glücklich! Am liebsten wäre sie den ganzen Tag drauf sitzen geblieben. Aber es gab ja noch ein paar mehr Attraktionen!

Naehfrosch-Alegra-10

Wie man sieht, sieht man hier die Alegra gar nicht, denn es war Vormittags doch noch etwas frisch und ich hatte eine normale Jacke drüber. Aber extra für euch hab ich mich im Streichelzoo quasi „nackig“ gemacht, damit ein paar tolle Fotos von mit und meiner besten Freundin Alegra entstehen konnten:

Naehfrosch-Alegra-4

Vier Schafe auf einem Bild xD Aber es geht noch besser. Auf dem folgenden Bild sehe ich erstens schön schlank aus (dem Objektiv sei dank), und zweitens kann man erkennen wie toll die Alegra dank Rückenabnäher anliegt!

Naehfrosch-Alegra-2

Seht ihr das? Ich finde die Passform mit den Abnähern echt soooo toll! Hat sogar ein bisschen einen Blazer-Charakter. Also geht durchaus auch schick. Zumal ich ja diesmal nicht ganz so tief in die Farbkiste gegriffen habe. Ein schöner schwarzer Jersey, die Ärmel angestückelt mit schwarz-weißen Ringeln und der Schalkragen ist – man lese und staune – aus Voile! Also aus diesem flutschigen undehnbaren Sommerstöffchen. Das vernähen hat echt gut geklappt, dank vieler Stecknadeln und der gedoppelte Kragen fällt total toll.

Naehfrosch-Alegra-8

Der Voile war beim örtlichen Stoffdealer auf dem Restetisch drastisch reduziert. So krass schön fand ich ihn nicht, also eine ganze Bluse oder ein Kleid aus dem Stoff hätte doch sehr nach äh Oma ausgesehen. Aber zum üben hab ich ihn mitgenommen und muss sagen dass er mir richtig gut gefällt so als Akzent an der Jacke. Da sind kleine Blumen und Vögel drauf, wobei die Vögel einen schwarz-weiß gestreiften Flügel haben, genau wie meine Ärmel!

Naehfrosch-Alegra-5

Im Hintergrund sieht man übrigens die Traktor-Bahn, die Sophia auch sehr geliebt hat. Schön gechillt mit dem Papa aufs Feld fahren hihi! Aber auch die Muddi kann sich mitsamt der Alegra schön auf einem Traktor drapieren. Wollt ihr mal schauen?

Naehfrosch-Alegra-6

Aus jedem Blickwinkel eine Augenweide xD

Naehfrosch-Alegra-1

Schnell noch ein paar Sonnenstrahlen genießen, bevor es weiter geht auf eine rasante Fahrt mit einem wildgewordenen Eselchen. Und einem ganz braven völlig glücklichen Chaoskind! Das muss ja auch mal gesagt werden, wenn es einfach nur toll ist! 😉 Kinderkatastrophen kommen schon wieder schnell genug bei der jungen Dame!

Naehfrosch-Alegra-11

Ein schöner Tag war das, da werden wir bestimmt bald mal wieder vorbei schauen. Vielleicht dann mit Alegra Nr. ich-weiß-nicht-wie-viel?? Denn nochmal nähen werde ich das Strickjäckchen auf jeden Fall. Eine liegt sogar schon zugeschnitten auf dem Nähtisch. Ein wenig farbinensiver als diese Version, aber immernoch relativ schlicht, ihr dürft gespannt sein! 😉

Naehfrosch-Alegra-7

Diese erste Alegra werf ich nun mal rüber zu den Mädels von RumsSeasonalSewing und OutNow!