Magnolien in voller Blüte – oder ein stilltaugliches Toni-Kleid

Na, wer will mal wieder Bilder von mir sehen? Ah, keiner. Und vom Kugelbauch? Aha, ich sehe einige Meldungen! 😉 Nagut, dann zeige ich euch heute mal die Kugel in der 34. Woche, gut bedeckt mit einem absoluten Traumstöffchen: Magnolia von Astrokatze!

Magnolia2 Weiterlesen

Sind Familien-Outfits peinlich?

Es ist so weit! Heute gibts kein Einzeloutfit, heute gibts die volle Dröhnung. Die ganze Nähfroschfamilie trägt den Kuschelfreunde Blockstreifen Sweat von Astrokatze! Und ich stelle mir die Frage, ob Familienoutfits eigentlich ultimativ peinlich sind??? 😉

Family3 Weiterlesen

Tschüss – bis morgen! Oder Gute Nacht?

Komische Überschrift oder? Aber so heißt sie nun mal, die Plotterdatei von Shhhout. Aber nun von Anfang an: Der Kugelbauch und ich befinden uns mittlerweile jenseits der 30. Woche, die Winterjacke geht nicht mehr zu und ich bin zu geizig mir JETZT NOCH eine schwangerschaftstaugliche Lösung einfallen zu lassen, es soll gefälligst wärmer werden! Äh ja und außerdem wirds beim schlafen kühl an der Bauchunterseite, weil die Schlafi Oberteile definitiv zu kurz sind. Und ja, meine Kugel hat eine Unterseite, so groß ist sie. Dazu später noch eine lustige Geschichte. (Übrigens: am Ende dieses Artikels gibts noch einen Hinweis zu einem Gewinnspiel bei mir!)

Bis_Morgen4 Weiterlesen

AnniNanni Jacke im Opel Zoo

Manche Dinge brauchen einfach Zeit. Da müssen erst 2 Mal die Bilder unauffindbar auf irgendeiner Festplatte herumdümpeln, schließlich doch gefunden werden und dann auch noch Zeit zur Bildbearbeitung vorhanden sein. Mit anderen Worten, für die Fotos die ich gleich zeige, bin ich meinem allerliebsten Fotografenmann monatelang hinterher gelaufen! 😉 Zeigen möchte ich endlich die AnniNanni Jacke (Schnitt gibts hier), die ich aus dem kuscheligen Alpenfleece/Wellnessfleece (Wie zum Geier heißt der Stoff nun eigentlich??? Der Stoff, der rechts wie Sweat und links wie Fell ist.) genäht habe.

AnniNanniJacke1 Weiterlesen

Weihnachtskleid aus Glitzersweat

Ach du liebe Zeit, ich bin euch noch mein Weihnachtskleid schuldig! Beziehungsweise ist es ein „schickeres“ Allzweck-Kleid. Denn die momentane Kleidungsauswahl beschränkt sich auf Latzhose oder Kleider. Haha. Von wegen KleidER! Ein Kleid, nämlich genau dieses. Alle andern werden sonst ja ausgeleihert! Wirklich, inzwischen bin ich in der 26. Woche und der Umfang beträgt 103 cm!!! Jedenfalls dieses Kleid passt prima, ist ja auch extra eine Babydoll Version.

Glitzer1 Weiterlesen

Fancy 50s Wickel-Stillmartha

Neben der grauen Stillmartha von letzter Woche  mit glitzerndem Monster, bei der ich einen Wickelausschnitt gebastelt habe, ist eine weitere entstanden. Diesmal aus dem schwarzen Fancy 50s Bio Interlock von Astrokatze, gemixt mit petrol-türkis-farbenem Bündchen und einem gut abgelagerten gepunkteten Stoffrest für das Stillunterteil, welches aus dem Wickelausschnitt herausschaut.

Fancy50sMartha2 Weiterlesen

Eine Still-Martha in rot

Nach der bequemen Schwangerschaftshose folgt nun das erste Still-Oberteil. Die Martha nähe ich ja schon lange rauf und runter, und nun habe ich die Version zum Stillen ausprobiert. Dazu schnitt ich das zweite grade brandaktuelle Streichelstöffchen von Nicibiene an, die roten Organic Circles! Das andere aktuelle Design von ihr sind die coolen Motorräder, die ich für das erste Babyoutfit vernäht habe.

OrganicCircles-Naehfrosch3

Hier also Nähfrosch in schickem rot mit schwarzen Akzenten. Die Stofffarbe der Organic Circles ist ein angenehmes rot (es gibt auch ein tolles rauchiges Hellblau!), nicht so Ketschup-Rot und auch nicht ganz Rotweindunkel, sondern schön mittig. Darauf ganz dezent in einem helleren Rotton jede Menge Schnörkel, die man auf meinen Fotos aufgrund der Entfernung wohl gar nicht wahr nimmt. Und natürlich die schwarzen Kreise, Kringel und Blümchen. Ein toller Bio Jersey der sich sowohl angenehm tragen als auch verarbeiten lässt.

Entschuldigt übrigens meinen Gesichtsausdruck. Der Ehefrosch Fotograf sagte die ganze Zeit, er müsse noch das Licht einrichten und irgendwas testen und bräuchte mich nur als „Kameraziel“. „Lichtmodell“ quasi. Und irgendwann meinte dann: „So, fertig.“ Den Mittelteil habe ich also irgendwie verpennt! 😉

OrganicCircles-Naehfrosch2

Genäht habe ich unverkennbar eben die „altbewährte“ Martha von Milchmonster, mit Fake-Taschen aus schwarzem Jersey die mit hellroten Jerseynudeln betont werden. Was man nicht sieht, das rot der Jerseynudeln ist exakt das, der hellroten Schnörkel auf dem Stoff. Es lohnt sich also, neben dem Stofflager, dem Schnickschnacklager und dem Bänderlager auch noch ein Jerseynudellager zu haben *hust*. Dann ist man einfach für alle Fälle gerüstet. 😀 Zur Martha an sich gibts ja nicht viel zu sagen, das Ding passt mir einfach. Genäht in der „legeren“ Weite und der „kurzen“ Länge passt es noch locker über den geradezu explodierten Babybauch der 20. Woche (92 cm! Wo will der Bauch noch hin???). Halbzeit! Yeah! Ich weiß, viele genießen ihre Schwangerschaft geradezu und man darf eigentlich gar nichts anderes sagen. Aber mit einem Kleinkind und ständig irgendwelchen Beschwerden und Wehwehchen die einen alle paar Tage völlig aus der Bahn werfen und auch mal auf der Kippe zu einem Krankenhausaufenthalt stehen lassen, da ist es halt einfach nicht so lustig. Trotzdem freue ich mich natürlich wie wild auf den Bauchzwerg. Und wenn ich Abends im Bett liege, mein Rücken nicht zu sehr weh tut und vor allem Sophia nicht direkt auf mir hängt (wir haben ja ein Familienbett über dessen Vor- (sehr kuschelig!) und Nachteile (angebrochene Nase) ich hier schon schrieb), dann lege ich die Hand auf den Bauch, spüre die leichten Tritte vom kleinen Prinzen, und schlafe mit einem seligen Lächeln ein. Bis die Madame wieder Durst hat, die Windel ausgelaufen ist, ich nur noch auf der Bettkante Platz habe, meine kleine Schwangerschaftsblase sich meldet oder es dummerweise schon Morgen ist.

OrganicCircles-Naehfrosch1

Nun aber noch zum eigentlichen Clou des ganzen. Es ist ja eine Still-Martha! Auf Instagram hatte ich die Unterkonstruktion während des Nähvorgangs schon mal gepostet, da wurde erst vermutet, dass ich wohl eine Eule nähe. Aber nein, die dekorativen kreisrunden Löcher sind nicht etwa die Eulenaugen, sondern garantieren leichten Zugang zur Milchbar. Um das ganze etwas Anschaulich zu machen (und weil ich vorher auch nicht so recht wusste wie das ganze eigentlich zusammengenäht und getragen aussieht) flashe ich euch mal. Achtung, Minderjährige und Nicht-Muddis, jetzt wirds äh naja, heiß nicht. *hust*

OrganicCircles-Naehfrosch4

Tadaaa! Selbstverständlich trage ich was drunter. Was habt ihr denn gedacht??? Es ist ein schwarzes Top. Ganz züchtig und anständig! Wo kämen wir denn sonst hin. 😉 Beim Stillen selbst hebt man ja nicht mit großem Trara das Verdeck hoch sondern schiebt es mit dem kleinen Schnuckel vor sich im Arm nur so weit nach oben, wie nötig. Da braucht man dann auch kein Top drunter, da sieht man nix. Bei Sophia war ich da ja auch recht pragmatisch, was das Stillen in der Öffentlichkeit anging. Die Dame hatte einfach alle 1-2 Std Hunger, also hieß es entweder die Milchtüten ständig und überall auspacken oder bis zur Einführung festerer Nahrung ausschließlich Zuhause zu hocken. Ich wählte natürlich das richtige Leben und ich meine, stillen kann man auch dezent machen, das bekommt kein Mensch mit. Nicht mal, wenn man stehend mitten in einem vollen Einkaufszentrum stillt. Einfach kein Brimborium drum machen und fertig. 😉 Nun aber weg damit und alles wieder ordentlich verpacken!

OrganicCircles-Naehfrosch5

Meine Stillmartha, die ich jetzt schon als Schwangerschaftsmartha trage, schicke ich vorbei bei meiner brandneuen Kugelbauch Linkparty (der Linkparty für alles Selbstgemachte rund um Schwangerschaft und Stillzeit!). Sowie natürlich bei RUMS.

 

Frida und Umstands-Mama-Frida

Nachdem ich in dieser Schwangerschaft ja schon so einige Zeit im Liegen verbracht habe, und der Bauch langsam die Kapazität der vorhandenen Gemütlichkeitshosen arg strapaziert,  war es an der Zeit, mal eine sehr bequeme Jogginghose (hahahaha als würde ich Joggen gehen..) zu nähen, die auch den Bauch in seiner Endgröße noch fassen wird. Und mit der man eventuell auch mal eben die Maus an der Krippe abholen kann, ohne sich in Grund und Boden zu schämen. Mein Freebook Damen RAS ist zwar natürlich sehr toll, aber der enganliegende Schnitt kommt mir nun in der Schwangerschaft, wo sich Hintern und Bauch solidarisieren, nicht so ästhetisch vor. Also habe ich ein Ebook ausprobiert, das ich schon längere Zeit auf der Festplatte abgelegt hatte. Die Mama Frida von Milchmonster!

Frida1

Meine erste Mama Frida habe ich aus dem kuscheligen schwarzen Sweat von Astrokatze genäht und die typischen aufgesetzten Frida-Taschen aus dem Interlock mit der knuffigen Meerjungfrau namens Fanny Lou, ebenfalls von Astrokatze. Ziel war es, eine sehr bequeme Hose zu nähen, die farblich aber zu vielen Oberteilen passt. Deshalb habe ich mich zurück gehalten und sehr eintönig genäht! Größentechnisch habe ich aufgrund des Sweats und der Schwangerschaft eine 42 genäht, obwohl ich normalerweise 38/40 trage. So ist in alle Richtungen genug Platz und nichts engt ein. Einziges Manko: die pumpigen Hosenbeine sind unten wirklich SEHR weit. Das würde ich beim nächsten Modell auf jeden Fall schmaler zuschneiden. Auf den Fotos sieht man es durch das Schwarz nicht so, aber man hat wirklich viel Stoff um den Knöchel schlackern der unter Umständen zur Stolperfalle wird. Der Bund ist aus schwarzem Bündchenstoff den es praktischerweise ebenfalls von Astrokatze gibt (der ist kein Bündchenschlauch!).

Frida2

Die Bundhöhe habe ich so belassen wie in der Anleitung, es ist nun in der Schwangerschaft also ein „Unterbauchbund“. Man hätte auch einen breiten Jerseybund annähen können, der dann über den Bauch geht und nach der Schwangerschaft gekrempelt getragen werden kann. In mein Bündchen habe ich noch eine Kordel, bzw. einen Schnürsenkel gezogen der hier rum lag, so kann man die Weite auch gut regulieren und es rutscht nix. An dieser Stelle möchte ich meine tolle Umstands-Mama-Frida direkt mal bei meiner neuen Linkparty vorbei werfen. Nach einem Geistesblitz meinerseits findet ihr bei mir nämlich brandneu die „Kugelbauch-Linkparty“! Dort könnt ihr alles verlinken, was ihr für euren/einen Kugelbauch genäht oder sonst wie gewerkelt habt. Es soll eine tolle Sammlung von Schwangerschafts- und Still-Kleidung werden, gern gesehen wären auch Wickeltaschen für Muddi, Mutterpasshüllen, Stillkissen, Basteleien aus Bauchabdrücken, beplottete Shirts, selbst gemischtes Bauchmassageöl und was euch sonst noch einfällt. Halt eben alles selbst gemachte rund um die werdende bzw. frisch gebackene Mama!

Kugelbauch

Die Fotos sind übrigens zusammen mit denen vom lila Cardigan entstanden, mit dem ich mich geoutet habe. Und die vom grauen Cardigan haben wir auch an dem Tag gemacht. Daher immernoch Bilder von der 18 Wochen Kugel, obwohl ich inzwischen schon die Halbzeit überschritten habe und der Bauch vom Umfang her meiner Meinung nach völlig explodiert ist. Nicht nur meiner Meinung nach. Neulich in der Apotheke meinte doch die nette Frau hinter der Ladentheke, dass es ja nun bei mir auch bald so weit sei?!? *hust* Da war ich in der 20. Woche und mein Bauchumfang so etwa bei 96 cm. Ein bisschen habe ich also noch vor mir, ich bin gespannt wo das noch hin führt. 😉

Frida3

Die kleine Madame trägt auch total gern Jogginghosen, weil die so schön kuschelig sind. Und da sie in der Krippe, im Turnen und sonst auch überall gern auf dem Boden spielt, ist mir so eine dickere Hose generell lieber als nur eine Strumpfi oder Leggings. So ohne Windel und ohne Fußbodenheizung bekommt sie sonst vielleicht wirklich schnell einen kalten Popo. Jedenfalls habe ich dem lila liebenden Chaoskind passend zu den entstandenen lila Shirts (z.B. hier das  gepatchte Shirt mit Stickerei bei den Dinos, oder hier die Mini-Martha mit Pferden) eine Frida  (Schnittmuster auch von Milchmonster) aus lila Sweat genäht. Damit sie möglichst zu allen Shirts passt, habe ich mich Mustertechnisch auch hier sehr zurück gehalten und die Taschen lediglich aus lila Punkten genäht. Ein Fitzelchen Webband noch ran und ein fliederfarbenes Häkelblümchen, und fertig ist die bequeme Buxe.

Frida4

Die Maus liebt ihre lila Wohlfühlhose sehr! Ich muss sie immer heimlich zwischendurch in die Wäsche stecken, weil sie gleich wieder hervor gezerrt wird. Leider habe ich ein etwas labberiges Bündchen erwischt (nicht von Astrokatze),  und die Hose rutscht ihr noch ein wenig. Das passiert halt, wenn Mama direkt immer auf Zuwachs näht und nie genau die Größe, die gerade passt. Wäre doch aber auch zu schade, wenn die Madame wieder mal einen Schuss macht, und die Hose dann schon ausgedient hat, oder?!

Frida5

Unsere beiden Fridas werfe ich nun bei den üblichen Verdächtigen vorbei: KiddikramMeitlisache,  HoT und DienstagsDinge, und eben bei meiner neuen Kugelbauch Linkparty! Die Frida ist übrigens in den Baby Größen als Freebook hier erhältlich, deshalb werf ich es grade noch bei meiner Linkparty für kostenlose Schnittmuster vorbei.

Kugelbauch Linkparty

Hier ist die Linkparty für Kugelbäuche! Alles selbst gemachte rund um Schwangerschaft und Stillzeit.
Werdende DIY-Muttis, vereinigt euch. Oder so ähnlich! 😉

Ich freue mich auf genähte Schwangerschaftskleidung, beplottete Stillkissen, gehäkelte Still-Shirts, geschröpfte Mutterpasshüllen, gezimmerte Wickeltaschen, Bauchabdruck-DIYs, selbst gemischtes Bauchmassageöl und was euch sonst noch einfällt!  Es geht also hier mal NICHT NUR um das Baby, sondern um die werdende Mama, beziehungsweise frisch gebackene Mama, und deren thematisch dazu passenden Nähwerke oder sonst wie selbstgemachten „Accessoires“! (Ihr könnt schon ruhig auch was zum Baby oder sonst was erzählen oder zeigen, aber eben auch etwas für die Mama.) Damit man beim stöbern durch eure tollen Beiträge auch so richtig was davon hat, bitte ich um einen Link zum Schnittmuster bzw Anleitung wenn sie nicht von euch selbst ist! Natürlich freue ich mich auch über Beiträge zu Plotter- oder Stickdateien die thematisch passen! Es soll eine Sammlung werden, die als Inspiration für andere Schwangere und Stillende DIY-Süchtige dient und von diesen nachgemacht werden kann!
Weitere interessante Linkpartys von mir findest du hier.

Kugelbauch

Teilnahme an der Linkparty geht so:
Einfach unten auf “Add your link” klicken und die URL deines Beitrags (nicht die allgemeine Adresse!), deinen (Blog-)Namen und Mailadresse eingeben. Dann im “next step” ein Bild aus deinem Post auswählen (wenn du magst kannst du es vorher mit “crop” zurechtschnipseln) und fertig.
Ganz wichtig: In deinem Beitrag musst du einen Backlink zu dieser Seite (www.naehfrosch.de) eingeben, sonst klappt es nicht!
Bitte verlinke wenn vorhanden auf das Schnittmuster bzw. die Anleitung, die du benutzt hast!
Das Linkparty-Bild kannst du mit auf deinen Blog nehmen:
Dazu einfach folgenden Text kopieren:

<a border=“0″ href=“http://www.naehfrosch.de/2015/12/kugelbauch-linkparty/“ target=“_blank“><img src=“http://www.naehfrosch.de/wp-content/uploads/2015/12/Kugelbauch.jpg“ width=“200″/></a>

Bei Blogger unter “Layout” das Gadget “HTML/JavaScript” hinzufügen, den kopierten Text dort einfügen und abspeichern, fertig!

 

 

 Loading InLinkz ...

Schlichte graue Alegra und die „Freuden“ der Schwangerschaft

Außer der lila Alegra von letzter Woche, mit der ich das erste Mal meine Babykugel gezeigt habe, ist noch ein weiterer Cardigan nach dem tollen Schnitt von Milchmonster entstanden. Ebenfalls ein Weihnachtsgeschenk, diesmal für meine Oma, die auch einen leichten rosa-lila-pink-Tick hat. Es zieht sich hier also durch alle Generationen! Daher mussten die Lieblingsfarben natürlich auch im Schalkragen vorkommen. Alegra-Grau-1

Abgesehen davon ist diese Alegra wirklich seeeehr schlicht. Das war auch der Wunsch von meiner Oma. Das Jäckchen sollte zu möglichst vielen Outfits kombinierbar sein und nicht so schrill bunt wie ich es sonst gern nähe. Nachdem Oma die Fotos gesehen hat, kam direkt die Frage: „Und kann man jetzt an den Ärmeln noch was buntes dran machen???“ War ja klar. Da war die Alegra aber schon fertig und nun bleibt sie so wie sie ist! 😉 Der Schal ist übrigens aus einem absolut flutschigen dünnen webware Stoff. Keine Ahnung wie der genau heißt, aber beim nähen war der echt fies. Und beim Zuschneiden! Ach du liebe Zeit. Habe ihn im Bruch zugeschnitten und gedoppelt als Schal genäht, so fällt vorne die Kante richtig toll.

Alegra-Grau-2

Ich sehe auf den Fotos irgendwie blass und ungeschminkt aus, dabei war das gar nicht der Fall. Also blass vielleicht schon, es lebe der Eisenmangel. Aber ungeschminkt war ich auf keinen Fall! Das ist mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass beim Fotografieren ein natürliches Make-up einfach unsichtbar ist. Da muss man schon ordentlich rauf klatschen! Nächstes Mal dann wieder. Hier liegen schon 2 weitere Teile, die fotografiert werden wollen, ein Toni Kleid als Babydoll aus Glitzersweat und eine Stillmartha! Aber leider spielt mir schon die ganze Woche mein Körper diverse Streiche so dass ich eigentlich nur zwischen Couch in Bett hin und her wechsle. Seltsame „Kreislaufbeschwerden“, die gar keine sind, denn inzwischen ist der Eisenwert wieder oben und am Blutdruck ist auch nichts zu erkennen. Trotzdem schaffe ich es teilweise nicht mal, die Augen auf zu halten oder den Arm zu heben! Stundenweise völlige Erschöpfung, dann gehts wieder einigermaßen. Kann man sich halt nix vornehmen, bei dem komischen Zustand. Und wenns dann grade mal in Ordnung ist, spiele ich lieber ne Stunde mit Sophia, die hat grade echt nicht viel von mir leider. Einziger Lichtblick meines Rumgelümmels: Die Rückenschmerzen sind weg!!! Ein Traum. Aber wehe mir erzählt jemand, „du bist schwanger und nicht krank“, das ist echt so ein Spruch bei dem ich ausrasten könnte. Ist ja gut und schön wenn jemand keine Beschwerden oder Wehwehchen in der Schwangerschaft hat, Hut ab! Hätte ich auch gern! Aber bei mir reiht sich einfach ein Mist an den nächsten und setzt mich ständig ausser Gefecht. Genug genölt. 😉

Alegra-Grau-3Mit dieser Rückansicht und den von mir so geliebten Abnähern an der Alegra verabschiede ich mich wieder auf die Couch! Vielleicht schaffe ich es ja heute noch, ein Schnittmuster zu kleben. Habe da nämlich ein Wickelshirt gefunden, dass sich evtl. auch als Stillshirt eignen müsste… Falls übrigens jemand ganz tolle Schwangerschafts- oder Still- oder Baby-Schnittmuster kennt, her damit!

Und diese Alegra wandert nun zu Rums und zu meiner Kugelbauch Linkparty!