Trotz(kopf) mit Glitzer

Von | 2017-03-02T14:09:03+00:00 Februar 23rd, 2015|13 Kommentare

Nach dem ersten elefantösen Trotzkopf entstand direkt noch ein zweiter für die Chaosmaus. Der untere rosa Teil war mal ein Shirt von mir, oben haben Stoffreste ihren Platz gefunden. Da das rosa Shirt schon zig Mal gewaschen wurde, ohne Weichspüler, habe ich mich mal wieder an den Plotter gewagt. Beziehungsweise ans aufbügeln/aufdrücken. Hat ganz gut geklappt und ich war echt happy! Ein Glitzershirt! Nach dem ersten Waschgang dann die totale Ernüchterung. Vom Motiv hielten nur noch einige Stellen am Stoff, der Rest hing da so rum. Das gibts doch nicht!!!

IMG_3494

Ich kratze jetzt jedenfalls die letzten erbärmlichen Reste runter und hoffe das das Shirt noch tragbar ist. Wenigstens für die Krippe, da wird eh immer alles in sekundenschnelle eingewutzt. Ich könnte das blöde Plotterteil grad mal wieder in die Ecke kicken. Und das Bügeleisen hinterher. So macht das echt keinen Spaß! Kein Wunder das ich den Plotter so gut wie gar nicht benutze. Ich will mir nicht das Genähte versauen. Ach menno, ich bin echt stinkig. So tolle Möglichkeiten mit dem Plotter und trotzdem isses nix. Nun hab ich die Wahl. Entweder ich verkaufe den Plotter wieder, denn so steht er nur rum und setzt staub an. Oder ich beiße in den sauren Apfel und hole mir eine Transferpresse. Folgekosten nennt man das wohl. Wie siehts aus, hat jemand eine? Welche? Wie sind die Erfahrungen? Hält der Kram dann endlich richtig gut? Lohnt es sich?

Das Foto vom ehemals schönen Shirt werf ich rüber zu Kiddikram und Meitlisache.

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

13 Kommentare

  1. Conny vom kreativen Weg 23. Februar 2015 um 11:17 Uhr - Antworten

    Liebe Katja,
    nicht aufgeben – ich habe auch ein bisschen gebraucht bis ich mit dem Plotter warm geworden bin und den Anfangsfrust überwunden hatte. Mittlerweile liebe ich meine Portrait und gebe sie nicht mehr her 🙂

    Mir ist es genau wie dir gegangen und ich habe mich damals für eine Transferpresse von Ricoo entschieden. Die braucht viel Platz, leistet aber sehr treue Dienste.

    Ich wünsch dir viel Erfolg und ganz liebe Grüße
    Conny

  2. Majo 23. Februar 2015 um 11:58 Uhr - Antworten

    Das ist ja sehr ärgerlich! So ein schönes Shirt und dann hält das Bild nicht…
    Ich versteh das gar nicht! Ich bügle alles mit dem Bügeleisen auf und mir ist noch nie was abgefallen. Hast du es schon mal mit anderen Folien versucht?

    • Katja 24. Februar 2015 um 10:32 Uhr - Antworten

      ja verschiedene Hersteller und verschiedene Folien. Ergebnis leider immer gleich. Spätestens nach der zweiten Wäsche isses halb ab.

  3. starky 23. Februar 2015 um 16:15 Uhr - Antworten

    Wie schade.
    Ich würde es auch mal mit anderer Folie oder nem anderen Bügeleisen versuchen.
    Bügelst du auf dem Boden?
    Ich hab keine Presse und es ging noch nie was ab. Bügel aber mit reichlich Druck auf ner Holzplatte am Boden.
    Verkauf ihn nicht. Plotten ist voll toll!!
    Lg Starky

    • Katja 24. Februar 2015 um 10:31 Uhr - Antworten

      Ja Boden, ja mit viel Druck, ja verschiedene Hersteller und verschiedene Folien. Ergebnis leider immer gleich. Spätestens nach der zweiten Wäsche isses halb ab.

  4. Britta 23. Februar 2015 um 21:22 Uhr - Antworten

    Mensch. Mach mich nicht schwach. Ich hab gerade einen Plotter zum Geburtstag bekommen. …
    Das ist aber wirklich schade mit dem schönen Shirt. Verrätst du vielleicht trotzdem, woher die süße Datei ist?
    Liebe Grüße und hoffentlich mehr Erfolg beim nächsten Mal.
    Britta

    • Katja 24. Februar 2015 um 10:30 Uhr - Antworten

      Die Datei ist von Janeas World!

  5. Lynaed 24. Februar 2015 um 8:49 Uhr - Antworten

    Huhu, meine Liebe,

    das ist ja ein süßes Shirt. Trotzkopf nähe ich auch gern, allerdings weniger für meinen Sohn, denn er mag den Schnitt nicht. Wird aber auch schon bald 4 😉

    Glitzerfolie ist tatsächlich etwas tricky, darum mache ich das so, dass ich auf einer harten (!) Unterlage mit viel Druck „bügle“. Hierbei schiebe ich das Bügeleisen allerdings nicht hin und her, sondern übe wirklich nur Druck aus. Das Eisen selbst steht auf höchster Stufe, Dampffunktion ist ausgestellt. Wenn ich nur Glitzerfolie plotte (also einfarbig), dann bügle ich direkt auf der Trägerfolie, warte bis es abgekühlt ist, ziehe die Folie ab, lege Backpapier auf und bügle noch einmal. Dann wende ich den Stoff und bügle direkt auf der linken Seite, um auch wirklich sicher zu sein, dass der Kleber sich mit dem Stoff verbunden hat.

    Plotte ich mehrfarbig, lege ich immer noch Backpapier über das Motiv, gehe ansonsten aber genau so vor.

    Vielleicht hilft dir das ja weiter.

    Liebe Grüße
    Lyn

    • Katja 24. Februar 2015 um 10:30 Uhr - Antworten

      Exakt genau so mache ich es auch. Aber egal welche Folie und welcher Hersteller, es hält einfach nicht.

      • Lynaed 25. Februar 2015 um 8:09 Uhr - Antworten

        Hmm… Vielleicht noch mehr Druck ausueben? Tatsaechlich lehne ich fast mit dem Gewicht auf dem Buegeleisen…

  6. mona 27. Februar 2015 um 19:03 Uhr - Antworten

    hi di ho!
    also ich hab weihnachten auch einen plotter bekommen inklusive transferpresse. hab zwar noch nicht viel geplottet aber bis jetzt hält es auch nach ein paar waschvorgängen sehr gut. glitzerfolie hab ich vor ein paar tagen auch das erste mal ausprobiert… kann aber leider noch nichts dazu sagen da das Shirt noch nicht gewaschen wurde. meine frage wäre nur, hast du ein Bügeleisen mit oder ohne löcher?? da ja ein glattes empfohlen wird…. weiterhin viel erfolg. lg mona

    • Katja 28. Februar 2015 um 8:34 Uhr - Antworten

      Ich hab nur das klitzekleine Mini Bügeleisen von Pr*m… kann schon sein dass es daran liegt. Aber bevor ich jetzt ein Bügeleisen kaufe (ich habe nämlich gar kein großes) und es dann auch nicht hält, hole ich halt eine Presse… 🙂

  7. […] weil ich erst mal nicht klar kam, dann gabs ein erstes Frankfurter Plotter-Treffen und schließlich ein Shirt das mich dem Wahnsinn ein Stück näher brachte. Warum? Das Plotten an sich bekomm ich nun hin. Der […]

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.