U-Heft Hülle trotz Baumwollphobie

Von | 2017-03-02T12:50:05+00:00 Mai 16th, 2014|Nähen|12 Kommentare

Ich bin ja eher so der Jerseytyp. Durch und durch. Was nicht passt wird hingedehnt, zack zack, wer versäubert ist feige und wer nahezu perfekt ausschneidet und am besten noch die Nahtzugabe akribisch ausmisst und einzeichnet ist ein Streber.  😉

Deshalb kann ich auch leider nicht bei dem tollen 356 Tage Quilt Projekt mitmachen. Bei mir würden einfach keine 2 Teile aufeinander passen! Macht aber nix. Ich jerseye und overlocke vor mich hin und freue mich, meine Werke ratzfatz anziehen zu können. Wahlweise mir selbst oder dem kleinen Prinzesschen. Mein höchsteigenes Freebook für die Babyhose RAS in Gr. 56-92 passt natürlich genau in dieses Schema. Ein Schnittteil zack fertig. So mag ich das! 🙂

Foto 3

Allerdings gibt es richtige Baumwollschönheiten. Undehnbar. Luftig leicht. Verdammt.
Und das kleine Chaosmädchen hat nur eine Standard-U-Heft-Hülle, das geht so als Nähmaschinenjunkey eigentlich garnicht.
Auch die ganzen Webbänder liegen hier weitgehend unangetastet! Höchstens mal als Fähnchen am Shirtrand fristen sie ein tristes Dasein. Oder als kleiner filziger Schlüsselanhänger mit Fuchs und Frankfurt. Oder als Loop Schal. Ohje ohje. Und in letzter Zeit nicht mal das, denn Sophia ist auf den Geschmack gekommen und spielt solange rum an den lustig bunten Fähnchen an Mamas Shirts, bis sie ab sind. Hmpf. Obwohl, das Stufenröckchen hab ich ja ganz gut hin bekommen. Aber da hab ich auch so getan als hätte ich Jersey vor mir 😉

Foto 2

Was tun??? Erst mal Baumwolle kaufen. Kann man bestimmt brauchen und die Baumwollphobie irgendwann überwinden. Wegdehnen quasi. Nun ja. Ich habe mich dann tatsächlich mal ran gewagt. An eine U-Heft-Hülle…

Das Schnittmuster ist ein Freebook von Farbenmix.  Und mein Bügeleisen ist (relativ) neu 😀
Diejenigen, die schon länger mitlesen, wissen ja, wie sehr ich bügeln „liebe“. Diese Information und weitere unglaublich wichtige Dinge über mich, die eigentlich keinen interessieren, könnt ihr hier übrigens nachlesen.

Foto 1

 

Es grenzt ja quasi an ein Wunder, aber ich habe es geschafft, den Vliesedings aufzubügeln!!! Bestimmt liegt es an dem neuen Bügeleisen. Ich habe nämlich nix anders gemacht als hier, aber da war es ja mehr so eine Art Kampf den ich nie mehr wiederholen wollte. Da fällt mir auf, die Tasche hab ich noch nie im Blog gezeigt… das sollte ich auch mal nachholen.

Also, Bügeln hat geklappt, einigermaßen genau zugeschnitten hatte ich auch und die Sticki war auch fleißig. Wollt ihr das grandiose Ergebnis sehen? Tadaaaaaaaaa 🙂

IMG_2855

IMG_2857

Selbstverständlich mussten jede Menge Webband und Spitze vertüddelt werden. Wer weiß wann sich wieder die Gelegenheit ergibt!
Dieser Post hüpft nun weiter auf meine höchst eigene Linkparty für Werke, die nach kostenlosen Schnittmustern genäht wurden. Und natürlich, weil ich mich so freue an der Baumwollphobie zu arbeiten, wandert dieser Post zum Freutag! Und zu Kiddikram und Meitlisache.

Was gibt es noch zu freuen… Eine Menge, aber das wird es erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Blog schaffen. Ihr könnt euch schon mal freuen hihi. Ach ja, die Maus kann ihr erstes „Wort“! Wenn sie in einem ihrer Bücher eine Kuh sieht, macht sie „mhhhh!“ (Für alle die das jetzt nicht übersetzen können, das heißt natürlich Muh!!!)

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

12 Kommentare

  1. Jasmin 16. Mai 2014 um 6:25 Uhr - Antworten

    Jaja, eine Standardhülle, das geht natürlich nicht. Du hast sehr schöne Stoffe und Bänder zusammengestellt. Ich hatte übrigens früher eine Jersey Phopie…kann ich heute auch nicht mehr verstehen.

  2. Majo Hackl 16. Mai 2014 um 7:05 Uhr - Antworten

    Eine sehr schöne Hülle, liebe Katja!
    Das erinnert mich daran, dass meine beiden Kinder nur so eine durchsichtige Standard-Plastikhülle um ihr U-Heft haben…Sollte ich dringend mal dran arbeiten!
    Viele Grüße
    Majo

  3. Janine 16. Mai 2014 um 8:23 Uhr - Antworten

    Das hört oder liest man ja auch selten…die meisten haben ja doch eher eine Jerseyphobie. Die U-Heft-Hülle sieht klasse aus, du solltest dich ruhig öfter an Baumwolle rantrauen!:-)
    Liebe Grüße, Janine

  4. Katja 16. Mai 2014 um 8:57 Uhr - Antworten

    Ist doch super geworden, die Hülle! Wirst sehen, du freundest dich schon noch an…. 😉

    Übrigens muss ich dir jetzt mal sagen, deine Texte sind herrlich. So……. realistisch. Die nackte Wahrheit, sozusagen. Weiter so, ich bleib dir auf den Fersen… 🙂

    LG
    Katja

  5. TophillTour 16. Mai 2014 um 12:44 Uhr - Antworten

    Liebe Katja, dein Post ist echt super und ich grinse vor mich hin. Als totaler Baumwolltyp und Jersey-Paniker, wusste ich gar nicht, dass es Baumwollphobie überhaupt gibt. Wir könnten ja glatt ne Selbsthilfegruppe gründen 😉 Aber ich finde Deine U-Heft-Hülle ist doch super geworden. Baumwolle und du, das wird noch ein richtiges Traumpaar, wirst sehen….
    Liebste Grüße
    Steffi

  6. ImmermalwasNeues 16. Mai 2014 um 20:40 Uhr - Antworten

    Phobien bekämpft man am besten mit der Konfrontation mit der selbigen!
    Desensibilisierung sozusagen.
    Du hast also alles richtig gemacht! ;O)
    Und ein hübsches Ergebnis ist auch noch dabei herausgekommen- was will man mehr?!

    Liebe Grüße
    Ina

  7. Evi 17. Mai 2014 um 23:56 Uhr - Antworten

    Toll Katja – total wirksame Konfrontationstherapie 😉 Mein U-Heft braucht auch unbedings so eine Hülle – nur in minimännlich! Bald kannst du dich auch an einer Jersey-Baumwoll-Mix-Hose probieren (einen Platz im PRnäh-Team hab ich dir freigehalten – aber du hattest ja besseres vor :P).
    LG Evi
    http://aefflyns.blogspot.de

  8. Katja 18. Mai 2014 um 2:33 Uhr - Antworten

    Ach Evi, es ist doch nur vorübergehend 😉
    Danke dir!!!
    LG
    Katja

  9. Christel 20. Mai 2014 um 0:31 Uhr - Antworten

    Hallo Katja,

    ich kann deine Baumwollphobie total nachvollziehen. Nähe auch lieber alles andere. Aber auch ich habe mich an einer Hülle versucht. Bei mir war es eine Mutterpasshülle.

    LG Mach weiter so!

    Christel

  10. Sabrina 16. Juni 2014 um 15:51 Uhr - Antworten

    Die Hefthüllen sehen echt chick aus. Wir mussten früher immer unsere Bücher mit Klarsichtfolie einbinden. Das wäre ja mal eine hübsche alternative gewesen.

  11. Stoffparadis | Nähfrosch 9. Januar 2015 um 8:58 Uhr - Antworten

    […] In diesem Post möchte ich euch im Rahmen meiner Urlaubsberichterstattung mitnehmen, auf eine Reise in ein Stoffparadis. Oder eventuell könnte man es auch Stoffhölle nennen, denn es war sehr heiß und außerdem gab es nur Baumwolle! (Wie viele wissen bin ich eher der Jerseytyp, arbeite aber aktuell an der Bekämpfung meiner Baumwollphobie!) […]

  12. Baumwoll Röckli - Nähfrosch 2. März 2017 um 13:05 Uhr - Antworten

    […] Ebenfalls vorm Indonesienurlaub genäht habe ich mir ein knielanges Röckli nach Schnabelina. Wie immer konnte ich mich nicht für einen einzelnen Stoff oder auch 2 entscheiden, deshalb sind die 6 Teile aus insgesamt 3 verschiedenen Baumwollstoffen genäht. Ihr merkt, ich bekämpfe wirklich meine Baumwollphobie! […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.