Geschwisterkombi mit Erdbeeren, Kelterfest und Fastnachtsbonbons

Was haben Erdbeeren mit frisch gekeltertem Apfelsaft und Fastnachtsbonbons zu tun? Und warum zum Kuckuck gibts das im Februar auf dem Blog zu sehen? Ganz einfach. Die Erdbeeren sind auf den Stoffen, die Jolijou für die Frühjahr-/Sommerkollektion für Swafing designt hat. Und die Erbeeren habe ich damals im Spätsommer als erstes vernäht, zu einem Partneroutfit für das damals Fünfeinhalb-Monats-Baby und die große Schwester. Ich erzähle heute, wie Baby Alex beim Fotoshooting beim Kelterfest zum ersten Mal so richtig Kontakt mit der Natur hatte und warum ich striktes Apfelsaft verbot bekam! 😛 Ausserdem gibts einen kleinen verbalen Exkurs zum aktuellen Fastnachtswochenende mit zwei Kindern.

Anfang Oktober 2016 war richtig tolles Spätsommerwetter. Könnt ihr euch noch erinnern? Die Sonne schien kräftig und ich musste Sophia wirklich gut zureden, dass sie das Kleid mit langen Ärmeln überhaupt angezogen hat. Nach den Fotos hatten wir direkt wieder zum kurzärmeligen Tshirt gewechselt!

An diesem wunderbaren sonnigen Tag (schnief, ich will Sommer!) haben wir also das Kelterfest besucht, welches auf dem Gelände eines Ausflugsrestaurants hier in der Gegend stattfand. Solche Ziele für eine kurze Radtour gibts ja überall, und das ist unseres. Es gibt ein Restaurant mit Selbstbedienungsbereich oder Bedien-Bereich in dem es richtig gutes Essen gibt. Es gibt viele Feste, Ponyreiten, Streichelziegen, einige Hüpfburgen… Ich freue mich schon, wenn diese Saison wieder losgeht und man so viel Zeit draussen verbringen kann!

Ha da fällt mir spontan eine Story ein, über die mein lieber Mann immer noch lacht. Ich eher weniger. Einmal, da sind wir nämlich dort hin spaziert, damals saß Sophia noch im Buggy. In einer guten Stunde kann man die Strecke schaffen. Dann hatten wir dort zu Mittag gegessen und der Plan war, anschließend gemütlich wieder zurück zu spazieren. Allerdings hatte ich damals den frischen Apfelmost unterschätzt und dank dessen durchschlagenden Erfolg, nun ja, wir mussten dann recht zügig mit dem Auto abgeholt werden. Merke also: Trinke nie einen halben Liter frischen Apfelmost auf einmal.

Beim Besuch des letzten Kelterfests fuhren wir also mit dem Auto (natürlich wegen dem noch sehr kleinen Babyleins), und ich hatte ausserdem striktes Apfelsaftverbot! Wie gemein. Der war nämlich echt lecker! Woher ich das weiß? Naja, am Glas vom Töchterlein hab ich in einem unbeobachteten Moment doch mal genippt! 😛

Nun mal ein paar Worte zu den Klamotten: Genäht habe ich für Sophia die Blå Blomma Tunika aus der Ottobre 1/2016, wie zum Beispiel auch schon hier in rosa mit Pferden, und hier in dunkelblau mit Katzenschwein. Der Stoff ist der dunkelblaue Erdbeer-Jersey von Jolijou aus der aktuellen Frühjahr-/Sommerkollektion „Berry Dreams“. Vorne drauf habe ich mir eine Appli gebastelt: Ich habe einfach das Wort „sweet“ in Word getippt und eeewig lange sämtliche Schriftarten angeschaut. Letztendlich habe ich mich für eine entschieden, das Wort groß ausgedruckt, die Buchstaben erst aus Papier und dann aus Stoff ausgeschnitten und alles dann zusammen mit einem „Hintergrundstoff“ appliziert. Nur die roten Buchstaben wären bei dem Kontrastreichen Muster ja völlig untergegangen. Mit dem Gelb hinten dran ist es aber prima! Ausschnitt und sämtliche Säume sind mit Cover und Bandeinfasser gearbeitet.

Und der kleine Kollege, der auf dem Foto grade aus dem Arm des Schwesterchens rutscht und zum ersten Mal in seinem jungen Leben „ins Gras beißt“, der trägt auch Erbeeren. Ich habe ein bisschen getüftelt, und so fand ich den Stoff auch durchaus jungstauglich!

Der Herr trägt ein Raglanshirt nach Klimperklein, in Größe 74 die damals noch reichlich saß und heute schon eher stramm. Ich habe es nicht im Bruch zugeschnitten sondern fröhlich mit schwarz-weißen Streifen in verschiedener Breite gepatcht. Die kurzen Ärmel sind Fake, also gesäumt als wäre es ein TShirt, aber der rote lange Ärmel ist fest drunter dran genäht. Eine Brusttasche habe ich auch gebastelt und mir zugegebenermaßen kräftig in den Dimensionen vertag. Die hätte ein gutes Stück kleiner sein dürfen – und sie dürfte ein Stück höher sitzen. 

Dazu trägt der kleine Vierfüßler, der hier das erste Mal auf dem Gras vierfüßelt statt auf einer Decke, diese Hose. Die passt ihm übrigens auch immernoch! Verbloggt hatte ich sie schon letzten Juli! Auf dem Kopf hat er natürlich eine Klimperkleine Knotenmütze nach diesem Freebook, die liebe ich an ihm einfach. Bei dieser habe ich aus dem gestreiften Jersey einen Stern ausgeschnitten und farblich versetzt appliziert. Ein dezenter Hingucker!

Schaut doch mal wie klein die Füßchen da noch waren! Damals ist er noch nicht mal gekrabbelt! Und heute mit genau 10 Monaten läuft er schon an den Händen. Die ganze Zeit. Der macht echt Kilometer mit uns. Und Zähne hat er auch. 7 oder 8 Stück, er lässt mich nicht richtig gucken. Jedenfalls mehr als beim Beitrag von vor einer Woche, da hatte er nämlich 5, wobei er auf den Fotos die eine Woche zuvor entstanden noch seine ersten zwei Zähne präsentiert.

Beim Faschingsumzug die Tage hat er jedenfalls schon versucht ein Bonbon zu futtern. Er wollte natürlich runter und auch laufen, dabei hat er blitzschnell so ein kleines Bonbon aufgesammelt und samt Papier in den Mund gestopft. Das hat er ja schließlich bei den andern Kindern auch so gesehen! o.O Großes Geschrei als ich ihm das Ding wieder aus dem Mund gefischt habe. Bei dem können wir uns echt warm anziehen. Mehr von den Chaoskindern gibts übrigens hier zu lesen.

Das kennen wir ja schon – die Madame hält uns auch ganz schön auf Trap. Frech wie sonst was, fragt, ob sie was zu Naschen bekommt, kassiert ein „nein“ (weil sie grade was hatte), kommt 5 Minuten später kauend um die Ecke. Ist die Nudel doch ernsthaft mithilfe des aus dem Bad herbei geschleppten Hockers irgendwie an das Körbchen mit Naschkram geklettert und hat sich selbst bedient! Fällt einem nix mehr ein. Und ich musste auch noch lachen. Gaaaaanz schlecht…

Ich glaube ich muss langsam mal zum Ende kommen oder? Liest überhaupt noch jemand mit? Wenn ja dann hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar hier drunter! 😛 Also, ich würg mich jetzt mal selbst ab und beende diesen Blogpost. Moment, bei ein paar Linkpartys werf ich ihn noch vorbei: SewMini Handmade on Tuesday Dienstagsdinge Made4Boys Söhne&Kerle Kiddikram Made4Girls Seasonal Sewing Kostenlose Schnittmuster Linkparty Coverliebe

Die Stoffe der Swafing Frühjahr-/ Sommerkollektionen 2017 „Cactus Blossom“ & „Berry Dreams“ von Jolijou sind seit Februar 2017 im Stoffhandel erhältlich.

 

4 Gedanken zu “Geschwisterkombi mit Erdbeeren, Kelterfest und Fastnachtsbonbons

  1. Hallo Katja,
    das sind ja tolle Fotos! Da ist man das trübe Wetter sofort leid…
    Nun, freuen wir uns schon mal auf den da kommenden Frühling ;-))
    Der Stoff ist wunderschön, und die Idee mit der unterlegten Appli- wie von Meisterhand gezaubert. Der Kleiderschnitt steht der Großen übrigens sehr gut! Leider sieht mein Enkelmädchen in den Ottobreeschnitten immer aus, als kleide sie ein Sack :-))))) Ach und der Kleine steht mal wieder im Dunkeln – ja, es gibt noch irgendwo ein Foto, da ist er auf deinem Arm und hat auch die Mütze im Gesicht hihi- wenn das mal nicht zu eurem Markenzeichen wird…..
    Machs gut, eine schöne Restwoche und viel Spaß mit deinen Mäusen,
    Brigitte

  2. Pingback: Der Hummer, seine Fischfreunde und Urlaubsgedanken - Nähfrosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.