Tipps zum Nähen von Viskose Webware: 2. Das Zuschneiden

Zuschneiden von Viskose

Weiter gehts mit meinen Tipps zum nähen von Viskose Webware! Es wird ingesamt 3 Teile geben: Vorbereiten, Zuschneiden und Nähen. Heute geht es ums Zuschneiden von Viskose Webware. Dazu zeige ich euch Bilder, die mir richtig Lust auf Sommer machen: Ein ganz zartes flattriges Sommerkleidchen aus dem herrlich dünnen und weichen Viskosestoff von Swafing und meinem Lieblingsmuster aus den Cherrypicking Frühjahr-/Sommerkollektionen: „Lobster simple“ in hellem petrol! Es ist zwar nicht ganz der Farbton aus dem Fashiontrendreport fürs Frühjahr 2017 von Pantone, aber genau wie das dort beschriebene „Island Paradise“ weckt eben Lobster simple in mir die „Sehnsucht nach fernen Ländern, tropischen Inselparadiesen und völliger Entspannung“!

Der Schnitt

Genäht habe ich aus dem flutschigen leichten Stöffchen einen wahren Sommertraum. Ich kann es kaum erwarten, ihn auch mal draussen zu tragen! Es ist ein Kleid nach Schnittmuster Clyde von Unikatze mit Tunnelzug in der Taille. Den Tunnelzug habe ich auch direkt so richtig schön verbockt. Ich weiß immer noch nicht genau wie ich es geschafft habe, denn die Anleitung ist total ausführlich und klar, aber ich habe mir irgendwie stellenweise den Tunnel zu genäht. In einen geschlossenen Tunnel kann man logischerweise kein Gummiband mehr einfädeln und auftrennen wollte ich nicht. Ich hatte zugegebenermaßen Angst, dabei den zarten Stoff zu beschädigen!

Die Lösung für den versemmelten Tunnel

Also habe ich ein 0.5 cm breites Gummiband an meiner Taille abgemessen und dann einfach auf der linken Seite mit Zickzack gedehnt aufgenäht, auf den Tunnel. An sämtlichen Säumen habe ich den Stoff knappkantig zweimal eingeschlagen, damit die Kante innen liegt und nicht ausfransen kann, und dann schmal abgesteppt. Mehr zum Nähen gibt es dann im nächsten Teil meiner kleinen Serie! Heute soll es nun erst mal um das Zuschneiden gehen.

5 erprobte Tipps zum Zuschneiden von Viskose Webware

Nachdem alle Stoffe und ich mental vorbereitet waren, ging es mit zitternden Händen ans zuschneiden. Ich hatte so viel gelesen über das Zuschneiden von Viskose, teilweise widersprüchliches, dass mir echt der Hintern auf Grundeis ging! Deshalb möchte ich euch nun hier meine erprobten Tipps weitergeben, damit ihr euch ohne zu viel grundlose Angst auf Viskose Webware stürzen könnt. Wenn es ein ehemaliger Webware-Phobiker schafft, dann ihr auch!
  1. Unbedingt auf einem Teppich zuschneiden. Und zwar auf einem mit möglichst kurzem Flor! Logisch, sonst wird der beim Zuschneiden höchst wahrscheinlich gestutzt. Wir haben in der Wohnung überhaupt keinen Teppich. Nur der Spieleteppich mit den Straßen drauf von den Kindern! Eignet sich hervorragend, auch wenn ich jedes Mal erst ganze Playmobil-Welten wegräumen musste. Durch den Teppich hält der Stoff einigermaßen da wo er sein soll und rutscht nicht unkontrolliert über den Boden. Und so große Schnittteile für ein Kleid muss man ja irgendwie auf dem Boden zuschneiden.
  2. Ich habe mir neue Stecknadeln gegönnt. Stumpfe Nadeln wären nämlich echt blöd gewesen! Es sollten natürlich auch ziemlich dünne sein und nicht gerade dicke Quiltnadeln oder so.
  3. Ich habe viele viele viele Stecknadeln benutzt um zu verhindern, dass sich die im Bruch gelegten doppellagigen Schnitteile mit dem Papierschnittmuster drauf gegeneinander verschieben. Ich habe gelesen, man soll nicht viele Stecknadeln benutzen um den Stoff nicht zu beschädigen. Ich habe mich aber bewusst für viele Nadeln entschieden und aufgepasst, dass sie nur in der Nahtzugabe stecken. Die Viskose wurde bei mir gar nicht beschädigt durch die Nadeln, das ist aber nur meine Erfahrung, im Zweifel erst mal testen ob Nadeln und Stoff sich mögen. Wichtig bei den Stecknadeln: Richtig rein stecken, sonst flutschen sie vielleicht doch wieder raus. Also nicht nur so knapp die Spitze!
  4. Dazu habe ich alles mit vielen vielen vielen Gewichten an Ort und Stelle gehalten und mit der Schere zugeschnitten. (Logisch, Rollschneider auf dem Teppich funktioniert im Zweifel nur ein Mal!)
  5. Beim Zuschneiden von Viskose das Schnittmuster drauf lassen, es stabilisiert den Stoff zusätzlich. Ich habe auch nicht (das mache ich nie!) die NZ drumrum gezeichnet vor dem Schneiden. Durch das Anzeichnen z.B. mit Kreide hätte sich der Stoff definitiv verschoben. Ich schneide da lieber einfach drumherum, die NZ von 0.7cm habe ich sehr gut im Gefühl.

4 nicht von mir erprobte Tipps zum Zuschneiden von Viskose Webware

Und nun verrate ich euch noch 4 weitere Tipps, die mir sinnvoll erschienen, die ich aber nicht anwenden musste, weil es so funktioniert hat. Vielleicht helfen sie ja dem ein oder andern noch weiter beim Zuschneiden von Viskose!

  1. Kleinere Teile auf einer Schneidematte und mit dem Rollschneider zuschneiden. Dieser sollte möglichst scharf sein. Beim Schneiden mit dem Rollschneider muss der Stoff nicht angehoben werden wie beim Schneiden mit der Schere. Dadurch verrutscht der Stoff vermutlich weniger.
  2. Nicht im Bruch zuschneiden sondern das Schnittmuster gleich „ganz“ ausdrucken/abzeichnen und dann alles einlagig zuschneiden. Dadurch wird verhindert, dass sich die doppelte Lage gegeneinander verschiebt und man hat mehr Kontrolle.
  3. Backpapier unter den Stoff legen und direkt darauf fest stecken. Dann beides ausschneiden, also Stoff und Backpapier. Dadurch soll der Stoff sehr stabil sein und nicht „weg schwimmen“. Das ginge natürlich nur bei kleineren Teilen.

Fazit

Spaßig ist das Zuschneiden von Viskose Webware definitiv nicht. Entspannend auch nicht. Man muss wirklich konzentriert sein und vor allem langsam und gründlich das Schnittmuster positionieren. Beim zurechtlegen des Stoffes im Bruch hatte ich echt das Gefühl er schwimmt richtig in alle Richtungen. Doch zum Glück hat es dann ganz gut geklappt. Es ist absolut machbar! Allerdings nicht so huschi huschi wenn man Abends schon hundemüde ist. Da sollte man es lieber auf den nächsten Tag verschieben wenn man wach und fit ist, und die Nerven noch nicht blank liegen.

Mein Lobster Kleid schwimmt nun noch bei RUMS vorbei.

Die Stoffe der Swafing Frühjahr-/ Sommerkollektionen 2017 „Loveboat“, „Lobster & Fish Friend“ & Julie von Cherry Picking sind seit Februar 2017 im Stoffhandel erhältlich.

16 Gedanken zu “Tipps zum Nähen von Viskose Webware: 2. Das Zuschneiden

  1. Einen ganz wunderbaren Sommertraum hast du dir da gezaubert! Hier passt wirklich alles perfekt zusammen! Der Stoff, das Schnittmuster und natürlich du!! Einfach herrlich sommerlich und du strahlst so schön mit der Farbe des Stoffes um die Wette! So toll! GlG Janine

    • Hi!
      Jaaa es wird Zeit für Sommer! Oder wenigstens Frühling. Dann kann man das Kleidchen bestimmt mit Leggins und Strickjacke tragen…
      LG
      Katja

  2. Hallo Katja,
    wirklich hilfreiche Tipps zum Zuschneiden von Viskose, dass mit dem Teppich muss ich ausprobieren – ich habe letztens auf Laminat zugeschnitten, dass war sehr rutschig…Den Rest hab ich schon so wie du gemacht, da bin ich froh bestätigt worden zu sein *grins.
    Dein Kleid ist wirklich sehr schön geworden, die Farbe ist einfach klasse.
    Liebe Grüße
    Jana

  3. Pingback: Der Hummer, seine Fischfreunde und Urlaubsgedanken - Nähfrosch

  4. Pingback: Stepper selbst herstellen, Tipps zum Zuschneiden und ein Geschwisteroutfit - Nähfrosch

  5. Pingback: Tipps zum nähen von Viskose Webware: 1. Die Vorbereitung - Nähfrosch

  6. Pingback: Tipps zum Nähen von Viskose Webware: 3. Das Nähen - Nähfrosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.