Ein Herz für Einhörner im Wald

Als ich vor knapp 4 Jahren anfing zu nähen, waren Eulen sehr in. Überall Eulen! Und die mochte ich auch ganz gern, wie man hier als Lovestory lesen kann. Auch gestickt habe ich sie. Nach den Eulen kamen glaube ich Füchse. Oder?

Rehkitze gab es auch immer Mal, aber die zogen an mir vorbei. Zumindest als Stoff. Gestickt habe ich sie auch mal. Füchse habe ich dann und wann auch mal vernäht, als Hemdblusenkleid und als Mugrug zum Beispiel. Was kam dann? Waschbären? Die hab ich auch mal vernäht. Fürs Babylein.  Und dann? Dann kamen glaube ich schon langsam die Einhörner auf oder hab ich ein Trendtier vergessen?

Naja was soll ich sagen, irgendwie hat sich nun auch ein Einhorn Stoff zu mir verirrt. Aber ausnahmsweise nicht glitzerrosaschnuffelig, sondern auf schwarzem Grund, etwas cooler, aber ebenfalls süß!

Dieser etwas andere Stoff mit Einhörnern ist vom finnischen Label Shalmiak (Affiliate Link). Ich mag Saris Designs echt gern! (Und falls ihr dort Mal bestellen wollt, die Versandkosten sind nicht höher als in deutschen Shops! Sowas finde ich immer gut zu wissen.)

Aus den Einhörnern wurde dann ein Raglankleid von Klimperklein. Bei relativ großen Mustern greife ich gern nach einfachen nicht unterteilten Schnittmustern, damit die Motive gut Wirken können.

Lediglich ein Jerseynudelschleifchen nebst Plastikperlen musste sein! Und ein bisschen Spielerei mit der Coverlock. Ich habe endlich mal den Hintern hoch bekommen und den Greiferfaden auch gewechselt. Ich weiss gar nicht warum ich mich da immer vor drücke, eigentlich geht es ja ganz schnell!

Für mich habe ich auch etwas genäht, aus dem weißgrundigen Herzchen Stoff, ebenfalls von. Shalmiak. Es ist ein T-Shirt, den Schnitt habe ich mir aus dem Kleid Toni von Milchmonster gebastelt! Mit Raffung am Ausschnitt.

Ein relativ schlichtes Basic Shirt, perfekt zu Jeans und für jeden Tag. Ich mag zwar schicke Sachen, aber im Alltag brauche ich vor allem Praktisches. Damit ich mich auch mal mit in den Sandkasten setzen kann. Die Muttis, die mit Highheels und Abendmakeup auf dem Spielplatz herum staksen, bewundere ich zwar zu einem gewissen Grad, aber ich selbst schwing mich dann lieber mit auf die Rutsche.

Die Fotos entstanden übrigens in unserem Urlaub im Elsass. Ich dachte, dass Fotos im Wald ja auch mal ganz nett wären! Woran ich nicht dachte, war dass wir ja direkt an den Vogesenausläufern waren. So kraxelten Sophia und ich mehr oder weniger elegant bergauf und bergab im Wald umher während der Ehefrosch uns professionell ablichtete.

Wie wir dann alle 3 von der Anhöhe wieder runter kamen… *Hust* die Großeltern und Alex hatten jedenfalls gut was zu lachen. So warm war es übrigens an dem Tag nicht, ich musste mich auf dem zum Glück verlassenen Waldweg dann schnell wieder umziehen! Was tut man nicht alles hihi. Lustig war es jedenfalls. Und die Wechselklamotten konnten wir genau wie die fußlahmen Kinder bequem im faltbaren Bollerwagen (ich berichtete hier) transportieren!

Das Shirt und das Kleid wandern nun noch zu ein paar Linkpartys: RUMSKiddikram Made4Girls 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.