Äpfel, Blumen und Leuchttürme auf Stoff an Strand

Von | 2017-08-21T12:16:49+00:00 August 17th, 2017|1 Kommentar

Im Familien Urlaub auf Mallorca waren wir natürlich auch in selbstgenähten Klamotten unterwegs. Hier in Calla Millor ging es sehr kunterbunt zu, für 3 von 4 Frösche! In den farbenfrohen Bio Jerseys von Shalmiak aus Finnland waren wir der Hingucker! 😛

Warum ich so bekloppt in die Kamera schaue weiß ich nicht. Könnte sein, weil Stefan mitten auf einem hochfrequentierten Radweg stand und versuchte mich zu fotografieren. 😀 Für mein Top nach Freebook Lady Topas von Mialuna habe ich den Jersey kurzerhand um 90 Grad gedreht und gegen den Fadenlauf zugeschnitten, damit die Blumen längs laufen und nicht quer. Bei diesem locker sitzenden Schnitt geht das, bei engeren Schnitten könnte sowas zu Problemen führen, da der Stoff nun natürlich längs elastisch ist und nicht querelastisch wie es vorgesehen ist!

Den runden Kragen haben ich aus pinkem Jersey genäht und mit der Cover abgesteppt. Das wellt sich erheblich weniger als beim absteppen mit der normalen Maschine. Bei diesem Kragen habe ich immer ein wellen-Problem, ich weiß auch nicht. Vielleicht liegt es daran, dass er halt rund ist und ich irgendwie doch am Stoff ziehe obwohl ich so gut achtgebe.

Alex die coole Socke trägt einen kurzen Spieler aus dem „Sail Away“ Jersey von Shalmiak, mit Knöpfen vorn. Hier habe ich den Roomper in der Indoor Version von Sara & Julez genäht, mit ein paar Änderungen. Unschwer zu erkennen, kurze Ärmel und mit Pi mal Daumen gekürzten Beinchen. Außerdem kam ich auf die glorreiche Idee, die Knopfleiste durchgehend zu machen. Tut das nicht. So einfach ist das nämlich beim zusammennähen nicht, denn der Schnitt ist dafür nicht ausgelegt.

Mit viel tricksen und fluchen hab ichs dann zum Glück hin bekommen und das Teil war nicht für die Tonne. Nächstes Mal definitiv die Knopfleiste nicht bis runter. Die Outdoor Version muss ich auch unbedingt mal probieren! Das leidige Zeitproblem. Womit wir wieder beim Thema von letztens wären: Bekenntnisse aus dem Mama-Chaos.

Sophia, das freche Früchtchen, trägt „Scandifruit“ Jersey von Shalmiak in zwei Farben oben und unten. Die Hose ist eine gekürzte Leggins nach dem Schnittmuster „Slimlegs“ aus der Ottobre 1/2016 in Gr. 110. Wie hier habe oben einen breiteren Gummi eingenäht, sonst wäre es am Bauch viel zu lang geworden.

Ich liebe den Stoff! Die Farben knallen einfach so schön! Richtig fröhlich. Das Oberteil habe ich übrigens frei Schnauze genäht. Ich habe den Stoff doppellagig im Halbkreis ausgeschnitten. Oben an der geraden Seite kam dann der Ausschnitt rein. Ein Kaufshirt diente mir so ein bisschen als Richtlinie. Dann habe ich eine Schulter geschlossen, den Halsausschnitt mit Bündchen eingefasst, die andere Schulter geschlossen und dann unten alles gesäumt. Zum Schluss habe ich von unten her noch an jeder Seite senkrecht nach oben ein Stück genäht um sozusagen die Ärmel abzutrennen. Dabei muss man natürlich aufpassen, dass alles weit genug ist, damit das Kind die Arme noch strecken kann. Dank Kaufshirt-Richtlinie hat das gut geklappt. Gemessen hab ich gar nix, aber wenn Bedarf besteht kann ich da noch Maße und ne kleine Anleitung nachliefern?!

Sophia mag ihr flatteriges Shirt jedenfalls sehr gerne leiden und so waren wir wirklich farbliche Knaller am Strand! Hach ja, Anfang Mai waren wir da und nun vermisse ich schon wieder das Meer. Noch ein bisschen, dann gehts endlich wieder los. Im Herbst nach Indonesien!

Bis dahin wird sicher noch einiges genäht. Doch diese 3 Outfits wandern nun erst mal zu einigen Linkpartys: meine Linkparty für Werke nach kostenlosen SchnittmusternKiddikram Made4Girls RUMS Made4Boys Söhne&Kerle

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Auf meinem Blog schreibe ich über unser Familienleben, das Mama-sein, Reisen und Ausflugstipps mit kleinen Kindern sowie natürlich über das Nähen. Du findest bei mir Inspiration, Witz, Unterhaltung und Freebooks!

Ein Kommentar

  1. Anja 17. August 2017 um 15:46 Uhr - Antworten

    Liebe Katja,
    das Shirt sieht wirklich sehr schön aus – dass Du den Stoff auf längs gedreht hat, hat sich optisch auf jeden Fall gelohnt 🙂
    Ich sehe jetzt überall so schöne Lady Topas, aber irgendwie gefällt mir der Schnitt an mir gar nicht so recht (hab ein Kleid davon) So ist das eben.

    Ihr seid eine tolle bunte Bande!

    Liebe Näh-Grüße
    Anja

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.