Kinderwagen Beutel und Sonnensegel nähen

Zu gern hätte ich mir in der Schwangerschaft 2.o eine richtig coole tüddelige Wickeltasche genäht. Aber: Ich bin ein Taschennäh-honk. Webwarelegastheniker bin ich ja dank ausführlicher Selbsttherapie nicht mehr so wirklich, dem Undehnbaren stelle ich mich inzwischen öfter mal. Aber so richtig Taschen nähen??? Nach diesem nähtechnischen Desaster dass ich veranstaltet habe beim Versuch mir eine Tasche zu nähen? Diese Tasche hatte hier ihre erste Erwähnung und ein Jahr später war sie endlich fertig und ich habe den ganzen Leidensweg erzählt – Kunstleder, starre Einlage, streikende Maschine – you name it. Ich habe dann meine Erwartungen an mich selbst etwas zurück geschraubt. Eine einfache Kinderwagenhängetasche sollte es nun werden. Und dazu passend brauchte ich am besten noch ein Sonnensegel für den Kinderwagen… denn das rosa farbene aus Sophias Sonnensegelzeiten war nicht wirklich das richtige für Baby Alex. Und was kam dabei raus???

Apfeltasche

Es kam raus: Eine Schabelina Easy Bag (Freebook)! Welche Größe hab ich da nur gewählt… Entweder war es die Größte oder Zweitgrößte… ist ja schon ein paar Tage her. Jedenfalls mit Falte für mehr Volumen. Und als Henkel habe ich nur Gurtbandstreifenschlaufen angenäht mit D Ringen. In diesen sind zur Zeit nur Gurtstücke mit Klett angebracht, damit kann man die Tasche am Kinderwagen bzw. inzwischen am Buggy befestigen. Irgendwann mache ich mir vielleicht noch nen richtigen Träger dran. Das Nähen war erstaunlich einfach! Ich habe auch ohne komische starre Vliesexperimente genäht, nur Außenstoff und innen Baumwollwebware. Lief gut! Und der Stoff? Ein Canvas an dem ich farblich erst nicht so hing, perfekt zum Testen. Das Stück ist aus dem Paket für die Espandrilles gewesen, die ich nähen durfte zum Prymcontest. Grün ist ja schön neutral, genauso neutral und dazu passend sollte auch das Sonnensegel werden. Mensch, die Sonnensegelzeiten sind schon wieder vorbei, also klar, jetzt ist Winter da braucht man eh keins, ich meinte weil Alex schon bald 2 Jahre wird! Die Zeit rennt.

Apfelsegel

 Für das Sonnensegel habe ich einfach das gekaufte rosa farbene Segel von Sophia damals hergenommen. Ich wollte nicht stundenlang nach einem gescheiten UV Schutz Stoff suchen und keine Unmengen ausgeben. Es sollte nur ein schnelles Projekt werden zum ausprobieren. Also wurde eben das alte Segel ge-upcycled. Ich habe es ganz einfach auf den Baumwollstoff aufgelegt, mit reichlich Nahtzugabe drumrum ausgeschnitten und dann direkt auf die rosa Seite drauf genäht. (Die Unterseite des gekauften Segels ist also nach wie vor sichtbar.) Die Seiten des Apfelstoffes habe ich vorher mit der Ovi versäubert und  knapp nach innen eingeschlagen. Und natürlich so dran und drum getackert, dass die Tunnel für die Schnüre noch funktionieren. Zack zack, dann wars fertig! Klasse! Es hat jedenfalls im ersten Sommer prima das kleine Babylein in seinem Kinderwagen vor der Sonne geschützt. Passend zur weniger werdenden Sonneneinstrahlung begann das Babylein ja sowieso zu sitzen… Zack schon war die Zeit der Liegendbeförderung schon wieder vorbei und das Segel hatte wieder ausgedient. Nein, was geht das aber auch schnell… Den Beutel habe ich aber immernoch in Benutzung! Der ist schön geräumig am Buggy und man kann schnell alles reinschmeißen für einen Spaziergang oder beim kleinen Einkauf.

Und diese beiden erstaunlicherweise unproblematischen und schnellen Nähprojekte, die meinen Auftritt mit dem Kinderwagen verschönern, schicke ich nun bei folgenden Linkpartys vorbei:

RUMSCrealopee, und zu meiner Kostenlose Schnittmuster Linkparty!

2018-01-04T17:20:40+00:00 4. Januar 2018|Nähen|

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

Hinterlassen Sie einen Kommentar