5 Tipps für Dubai mit kleinen Kindern

Von | 2017-11-21T16:30:29+00:00 November 21st, 2017|0 Kommentare

Dubai Kinder

Wenn man mit kleinen Kindern verreist, hat man ganz eigene Ansprüche. Man braucht nicht die besten Ausgeh-Tipps, sondern will vielleicht lieber wissen, ob man ein Taxi mit Kindersitz findet, wo man mit Kindern den Tag schön verbringen kann oder ob es am Strand Sonnenschirme gibt! Hier habe ich unsere wissenswerten Tipps für Dubai mit kleinen Kindern gesammelt, die man für den Besuch in Dubai mit kleinen Kindern einfach wissen MUSS.

Dubai mit Kindern

#1 Careem Taxi Service

Über eine App auf dem Handy kann man ganz einfach ein Careem Taxi bestellen. Und zwar kann man das Taxi sofort bestellen, oder auch einen späteren Zeitpunkt auswählen, wann das Taxi an einem bestimmten Ort sein soll. Es lässt sich zwischen verschiedenen Taxi-Kategorien wählen, die sich in Ausstattung und Komfort unterscheiden: z.B. Economy, Business, First Class, Maxi und in unserem Fall: Careem Kids! Das Besondere an der Kids Version: Ein Kindersitz ist IMMER im Taxi dabei! Allerdings wirklich nur einer. (Zum Glück hatten wir wenigstens für Sophia diese Notlösung „im Rucksack“.) Normale Taxis haben leider gar keine Kindersitze und man kann auch keine bestellen (Stand: Oktober 2017). Die Kindersitze, die wir in den Careem Autos gesehen haben, waren alle einwandfrei und richtig installiert. Aber Achtung, viel Gepäck passt in die Autos nicht rein, es sind keine Kombis oder so. Also für den Weg von oder zum Flughafen evtl. nicht geeignet, oder man benötigt zwei Taxen. Die Fahrer von Careem waren übrigens ausnahmslos unheimlich nett und hilfsbereit, und englisch spricht sowieso jeder! Mit der App sieht man genau, wo sich der einem zugeordnete Fahrer gerade befindet (und welches Nummernschild er hat, sowie ein Foto vom Fahrer und die Bewertung) und das Zusammentreffen klappte ganz gut. An der Dubai Mall z.B. gibt es ausgewiesene Careem Pick Up Bereiche, allerdings liegen 2 ziemlich nebeneinander – auf 2 verschiedenen Ebenen – so dass wir einmal etwas verwirrt waren. Angemerkt sei noch, dass man bei Careem auch Wartezeiten bezahlt, und dass der Preis generell höher liegt als bei normalen Taxen. Dafür ist die Ausstattung auch etwas komfortabler. 😉 Auch zu beachten: Wenn ihr in der App ein Taxi bestellt, euch ein Fahrer zugewiesen wurde und sich auf den Weg macht, und ihr es euch nun doch anders überlegt und kein Taxi mehr braucht, dann müsst ihr auf jeden Fall trotzdem einen Basispreis (25 AED) zahlen.

Careem Taxi Service Dubai

#2 Kite Beach

An diesem öffentlichen Strand in der Nähe der Jumeirah Hotels kann man Sonnenschirme einzeln oder mit Liegen und sogar Handtücher mieten. Außerdem gibt es eine Art Strandpromenade mit Joggingstrecke, und einen kleinen Kletterpark/Spielplatz für Größere (wobei uns das zu warm war). Kite Beach bietet ein paar Restaurants und einige Food Trucks mit Säften, Tortillas und dergleichen. Ebenfalls vorhanden sind saubere Toiletten und Duschen in denen man sich vor und nach dem Strandbesuch umziehen kann. Der Strand ist wunderbar hell und sehr sauber, das Wasser warm wie eine Badewanne. In der Nähe gibt es eine Bushaltestelle an der auch die Hop-on-Hop-off Busse halten, von hier ist es nur ein kurzer Fußweg zum Strand. Der „Public Beach“ liegt ein Stück neben dem Kite Beach, bietet aber weder Sonnenschirme noch Restaurants oder Food Trucks.

Kite Beach Dubai

#3 Dubai Mall (Dubai Fountain, Kidzania, Cheesecake Factory, Burj Khalifa)

Mit kleinen Kindern wird es mitunter schnell anstrengend. Auslauf bekommen die Rennmäuse prima in einer klimatisierten Mall, wie z.B. der Dubai Mall. In dieser Mall findet man ALLES. Geschäfte aus aller Herren Länder, Entertainment, Restaurants die auch Kinder mögen. Hier sei die Cheesecake Factory mit den laut Sophia „besten Schnitzelchen“ aka Chicken Stripes mit Pommes erwähnt. Außerdem findet man hier einen riesigen Foodcourt mit Speisen aus aller Welt. Desweiteren befindet sich hier für alle zu sehen ein riesiges Aquarium mit vielen Fischen, Rochen und Haien. In diesem Aquarium & Underwater Zoo kann man noch viel mehr entdecken, hierfür hat unsere Zeit nicht gereicht, genauso wenig wie für das Kidzania in dem Kinder ab 4 Jahren richtige Berufe ausüben können, oder die Eisbahn um Schlittschuh zu laufen. Die Kinder fanden die Wasserfälle mit den springenden Figuren auch sehr toll anzusehen. Vom Apple Store aus gelangt man übrigens auf einen kleinen Balkon, von dem man die Dubai Fountain vor dem Burj Khalifa ansehen kann (täglich ab 18 Uhr).
Der Eingang zum Burj Khalifa und seinen schnellen Aufzügen ist auch über diese Mall zu erreichen. Man kann hier mit kleinen Kindern wirklich einen abwechslungsreichen Tag verleben! Oder auch mehrere. 😉

Kleiner Tipp für Sparfüchse: wer sich das Dubai Aquarium anschauen und auf den Burj Khalifa möchte, der kann über GetYourGuide (Affiliate Link) ein günstiges Kombiticket kaufen.

Dubai Tipps mit kleinen Kindern

#4 Hotel vs. Resort

Im Vorfeld der Reise gilt es zu überlegen, ob man entspannt in einem Resort bleiben will, welches man quasi nicht verlassen muss. Dort sind dann alle Aktivitäten und Restaurants dabei, ein rundum sorglos Paket. Dann sollte man sich eben eines der super Resorts aussuchen und genießen.

Die andere Variante – nämlich Hotel mit Pool – bietet sich an, wenn man Dubai kennenlernen möchte. Denn dann ist es natürlich Quatsch, ein hochpreisiges Resort auszuwählen wenn man doch raus will! Vor allem auf der Palm ist man schon ziemlich abgeschieden und der Verkehr am „Stamm“ entlang klumpt gern mal und verleidet einem vielleicht den Ausflug in die City. Man kann eben auch ein zentraler gelegenes Hotel mit Pool statt eines ganzen Resorts auswählen. Dann kann man auch mal am Pool sein, und ansonsten einfach die Stadt entdecken. Sowas muss man eben vorher überlegen, beides hat mit Sicherheit Vor- und Nachteile, wie alles im Leben.

Wir haben uns für ein gutes Hotel mit Pool in einer sicheren und schönen Umgebung entschieden, zentral gelegen unweit der Dubai Mall und des Burj Khalifa in der Business Bay. Dies ist der gerade neu entstehende Finanzdistrikt Dubais, an dem man sich auch ein bisschen zu Fuß bewegen kann. Das war natürlich sehr kinderfreundlich, denn ansonsten spielt sich wegen der Hitze in Dubai viel drinnen ab und die Stadt ist nicht für Fußgänger angelegt.

Dubai 04

#5 Jacken für drinnen einpacken gegen Erkältung

Denkt man an Dubai, kommt einem wohl sofort Wüste und Hitze in den Sinn. Generell braucht man sicherlich nur leichte Sommerkleidung! Außer in der Mall, im Taxi, im Hotel, im Restaurant,… Sobald man irgendwo „drinnen“ ist, wird es kalt. Da hat man oft locker 10-20 Grad Temperaturunterschied zu draußen! Sogar die Bushaltestellen werden bis knapp über den Gefrierpunkt runter gekühlt. Solche Temperaturunterschiede bewirken bei Kindern (und Eltern) natürlich vor allem eins: eine dicke Erkältung!!! Und wer will schon kranke Kinder im Urlaub?! (Wir hatten das nun 1.5 Wochen in Indonesien, kein Spaß.) Die Rettung ist ganz einfach: Strickjacken und Halstücher für alle einpacken und je nach Bedarf anziehen. Und natürlich im Restaurant lieber den Platz nehmen, der nicht direkt im Zug der Klimaanlage liegt. Und im Taxi gern die Lüftung weg drehen damit die Kleinen nicht schockgefrostet werden. Im Hotelzimmer haben wir nachts auch immer die Klimaanlage aus geschaltet, da sich unsere Zwerge gern Mal aufdecken und ich keine dicken Schlafsachen für 18 Grad eingepackt habe 😉

Dubai 2 14

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

Hinterlassen Sie einen Kommentar